Sportlicher Leiter des TuS Amelunxen ist für Fotoshooting ausgewählt worden 
Spicker steht im Fokus des DFB 

Amelunxen (WB). Das ist eine ganz besondere Ehre und Auszeichnung für Dennis Spicker: Der Amelunxener wird unter tausenden Gesichtern des Amateurfußballs vom DFB für ein Fotoshooting ausgesucht. Das Ergebnis liegt inzwischen vor und besitzt Niveau der Champions League. Das Foto steht in ganz Fußball-Deutschland im Fokus.

Freitag, 25.07.2014, 04:01 Uhr
Der Amateurfußball macht Weltmeistertitel für Deutschland erst möglich: Dennis Spicker (links) aus Amelunxen beweist mit zwei weiteren Kickern...
Der Amateurfußball macht Weltmeistertitel für Deutschland erst möglich: Dennis Spicker (links) aus Amelunxen beweist mit zwei weiteren Kickern beim DFB-Fotoshooting in der Sportschule Duisburg-Wedau eine professionelle Einstellung und Model-Qualitäten. Der 29-Jährige ist inzwischen im Internet, auf Plakaten und in über 22000 Kampagnenpaketen zu finden.

Ein Transparent wirbt für den Amateurfußball – Dennis Spicker ist darauf einer von drei Hauptdarstellern. »Es war ein tolles Erlebnis. Das Gefühl, Deutschlands Sport Nummer eins präsentieren zu dürfen, ist so schön«, sagt der 29-Jährige.

Spicker erscheint beim Klick auf der DFB-Plattform fußball.de unmittelbar. Die Botschaft des Fotos: Mit zwei weiteren Kickern aus Westfalen holt sich der Amelunxener, der in seinen Heimatverein als Jugendobmann, lizensierter Sportlicher Leiter, A-Juniorentrainer und Torwarttrainer vier wichtige Ämter ausübt, nach einem Meisterschaftsspiel die Ergebnisse der Konkurrenten und aus anderen Ligen über sein Smartphone.

Es ist eine simulierte Szene, in einer Kabine der Sportschule Wedau. »Alles war authentisch. Wir mussten sogar vorher auf einem angrenzenden Platz Fußball spielen, damit die Schweißperlen zu sehen sind«, berichtet das Foto-Model und freut sich, »einen kleinen Teil zur großen DFB-Maßnahme beigetragen zu haben«. »Unsere Amateure. Echte Profis.« Das ist der Slogan der Kampagne.

Ein Leitspruch, der zu Spicker treffend passt – ein Ehrenamtlicher arbeitet wie ein Profi.

Fußball und das Wir-Gefühl haben die DFB-Entdeckung aus Amelunxen geprägt. Von denF- bis hinauf zu den A-Junioren hat Spicker in seinem Heimatverein alle Jugendteams durchlaufen. »Dann folgte noch ein Jahr bei den Senioren. Letztlich habe ich mich für das Traineramt entschieden«, betont der Kundenberater der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold. Spicker wollte zurückgeben, was ihm sein Verein und ehemaligen Trainer vermittelt haben und übernahm die E-Junioren. Diese Mannschaft warseiner Betreuung bis einschließlich zur A-Jugend gewiss.

Die ehemaligen Spicker-Schützlinge spielen inzwischen in der ersten Mannschaft des TuS Amelunxen. Der Juniorentrainer hat maßgeblichen Anteil an der tollen Entwicklung der Youngster. »Die Jungs halten zusammen. Das macht sie noch stärker«, setzt der Macher in dieser Saison auf den Aufstieg in die eingleisige A-Liga. Der TuS Amelunxen bedeutet für den Fan von Borussia Dortmund Leidenschaft und Herzblut.

Die Kampagne des DFB mit Tausendsassa Spicker macht die 700 TuS-Mitglieder stolz: Als einer von wenigen Auserwählten ist der Kicker im Internet, auf Plakaten und in mehr als 22000 Kampagnenpaketen, die der DFB aktuell zur neuen Saison an jeden Fußballverein in Deutschland verteilt, zu finden. »Es ist eine große Ehre stellvertretend für die ehrenamtlich Tätigen und Amateurfußballer zu stehen«, betont Spicker.

Das Fotoshooting für das Motiv in der Sportschule Duisburg-Wedau liegt bereits einige Wochen zurück. Vier Stunden hat es insgesamt gedauert, bis alles »im Kasten« war. Der bekannte Fotograf Olaf Heine, der internationale Sport-, Musik- und Schauspielgrößen vor der Linse hat, schaut ganz genau hin: Jedes Detail muss stimmen. Zu 100 Prozent sollen seine Fotografien für dieWerbeaktion die Realität auf den Fußballplätzen widerspiegeln. »Es war sehr spannend, mit einem solch renommierten Fotografen die Aufnahmen zu machen. Jede Bewegung und jeder Blick musste genau sitzen«, ist der Fußball-Enthusiast immer noch angetan.

Stephan Brause, der für den Deutschen Fußball-Bund die Kommunikationsmaßnahmen begleitet, betont: »In der Amateur-Fußballkampagne steckt viel Herzblut. Vom DFB über die Agentur, den Fotografen bis hin zu den Gesichtern. Dennis Spicker hat großes Talent und einen tollen Job gemacht.« Mit dem jungen Mann aus dem Kreis Höxter sei die Kampagne authentisch und werde an der Basis gut angenommen.« »Nein, in die Modelbranche will ich nicht«, machen dem TuS-Mann der Beruf und das Hobby Fußball viel Spaß. Dennis Spicker ist auch deshalb Gesicht des Amateurfußballs.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2634820?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker