Voltis des RV Brakel haben in Ungarn eine Medaille fest im Visier 
Das Abenteuer EM beginnt 

Kaposvar/Brakel (WB). Die Brakeler Voltis stehen vor ihrem größten Auftritt in der 90-jährigen Vereinsgeschichte. Die Mannschaft vertritt Deutschland am ersten August-Wochenende bei den Europameisterschaften U 18 im ungarischen Kaposvar.

Dienstag, 29.07.2014, 04:01 Uhr aktualisiert: 29.07.2014, 14:01 Uhr
Die EM in Ungarn kann kommen. Der Brakeler Voltis vertreten Deutschland mit (von links): Pferd Dachico, Anna Brinkmann, Josephin Böhner,...
Die EM in Ungarn kann kommen. Der Brakeler Voltis vertreten Deutschland mit (von links): Pferd Dachico, Anna Brinkmann, Josephin Böhner, Janine Michels, Carla Vogt, Angela Behler, Alica Kneuertz, Katrin Schuchhardt und Delia Stecker.

 Am Montag sind die Brakelerinnen mit ihrer Trainerin Anna Brinkmann im deutschen Mannschaftsbus nach Ungarn aufgebrochen. Der Zielort liegt 60 Kilometer südlich vom Plattensee. Pferd »Dachico« hat die lange Reise mit Betreuerin Amelie Pichel und den weiteren deutschen Pferden im Transporter bereits am Wochenende angetreten.

 »Es liegen harte Wochen der Vorbereitung hinter uns. Jetzt freuen wir uns riesig auf die Europameisterschaft«, hebt Anna Brinkmann vor der Abreise hervor. Für die 29-Jährige Voltigierlehrerin und ihre sieben jungen Athletinnen ist ein internationales Championat völliges Neuland. Wie die Jungfrau zum Kind haben sich die Brakelerinnen nach dem Sieg beim Preis der Besten im Mai für die EM qualifiziert. Völlig unbedacht, überraschend und mit einer starken Kür trumpften die Brakeler beim Preis der Besten auf und ließen alle Favoriten hinter sich.

 Bundestrainerin Ulla Ramge nominierte den RV Nethegau noch am selben Tag für Ungarn, forderte aber zugleich weitere Steigerung und harte Disziplin bis zur Europameisterschaft.

 Jeden Tag haben Josephin Böhner, Carla Vogt, Alica Kneuertz, Delia Stecker, Janine Michels, Angela Behler und Katrin Schuchhardt seitdem trainiert. Das Bundestrainer-Team um Ulla Ramge schaute regelmäßig in der Nethestadt vorbei.

 »Wir haben uns besonders in der Pflicht noch einmal deutlich gesteigert. Seit Jahren sind wir das erste Team, das als reine Vereinsmannschaft und nicht als zusammengewürfeltes Nationalteam bei einem Championat antritt«, stellte Anna Brinkmann heraus. Die Trainerin A-Voltigieren versucht den gewaltigen Druck von den Schultern ihrer Schützlinge zu nehmen. Im vergangenen Jahr holte das Team Neuss aus dem Rheinland Gold für Deutschland. »Die Bundestrainerin wünscht eine Medaille. Wir werden unser Bestes geben und hoffen, dass unser Pferd fit ist und gut läuft«, weiß Anna Brinkmann, dass die Konkurrenz mit den Teams aus der Schweiz, Österreich und Großbritannien stark ist.

 Professionelle Choreographen und Mentaltrainer haben den Brakelerinnen in den vergangenen Wochen noch einmal den Feinschliff gegeben. »Besonders das Mentaltraining zuletzt war wichtig. Wir sollen uns absolut auf die Starts fokussieren«, betont Brinkmann. Am Freitag, 1. August, beginnen die Mannschaftswettkämpfe, und für den RV Nethegau das große Abenteuer Europameisterschaft. Für die Kleinstadt Brakel und den Sportkreis Höxter haben die heimischen Voltis schon jetzt Großes erreicht.

 Für alle daheimgebliebenen Voltifans gibt es die Europameisterschaft und die Auftritte der Brakeler live unter diesen Links: www.vaulting2014.com oder www.feitv.org. Ab sofort gilt es, die Daumen zu drücken. Brakel startet für Deutschland.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2642145?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Geburtstagsfeier: Fast 1000 Schüler und Lehrer in Quarantäne
Nach der Familienfeier steigen die Coronazahlen weiter. Aktuell sind zehn Schulen betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker