Beim Bezirksligisten TuS Erkeln wird der Fehlstart aufgearbeitet und personell nachgelegt 
Appell des Trainers Acar 

Erkeln (WB). Null Punkte und 0:12 Tore nach drei Spieltagen. Das ist ein klassischer Fehlstart. Trainer Erdogan Acar sieht die Spieler des Fußball-Bezirksligisten TuS Erkeln nun absolut in der Pflicht.

Mittwoch, 03.09.2014, 04:04 Uhr aktualisiert: 03.09.2014, 14:22 Uhr
Beim Bezirksligisten TuS Erkeln wird der Fehlstart aufgearbeitet und personell nachgelegt  : Appell des Trainers Acar 
Du bekommst den Ball nicht. Levent Kücüker (rechts) lässt sich vom Brakeler Dominik Kling nicht stoppen. Allerdings besitzen solche Szenen beim TuS Erkeln Seltenheitswert. Der Fehlstart verwundert angesichts der Qualität der Grün-Weißen. Foto: Niklas Plückebaum

 »Die Einstellung muss sich gewaltig ändern«, sagt der 36-jährige Übungsleiter und ergänzt: »Zwei bis drei Spieler, die Biss zeigen und wollen, das reicht nicht.« Dabei habe die 0:5-Klatsche im Derby gegen die SpVg. Brakel am ersten Spieltag sicherlich am Selbstvertrauen genagt. Doch zu entschuldigen sei es nicht, wie sich seine Schützlinge am vergangenen Sonntag in der zweiten Halbzeit gegen den BV Bad Lippspringe präsentiert hätten. »Das war überhaupt nichts, jegliche Einstellung hat gefehlt. Das hat mir zu denken gegeben und mich gleichzeitig traurig gemacht.«

 Die Grün-Weißen haben dem Meisterschaftskandidaten in den zweiten 45 Minuten machen lassen und nur noch Spalier gestanden. Am Ende war das halbe Dutzend und für Acar das Maß voll. »Dieses desaströse Auftreten werden wir aufarbeiten müssen. Für uns wird es jetzt garantiert nicht leichter«, denkt der Coach an die nächste Aufgabe am kommenden Samstag beim Landesligaabsteiger und ebenfalls schlecht gestarteten SV Dringenberg. »Wir haben die Qualität und Spieler, die jahrelang in der Bezirksliga und höher gespielt haben. Die müssen jetzt den Schalter umlegen und endlich kämpfen«, appelliert Acar und nennt mit Schlussmann Thorsten Diekmann, Neuzugang Giovanni Carmisciano, Bozo Ahmed, Ahmed Ahmed, Michal Pietrzyk, Levent Kücüker, Irfan Haydarevic oder Pascal Kunkel Erkelner Personal mit Rang und Namen.

 Am vergangenen Sonntag standen dem Trainer allerdings nur 13 Spieler zur Verfügung. Pascal Kunkel, der seine schwerwiegende Verletzung auskuriert hat, sollte auflaufen, musste sich allerdings kurzfristig mit einer fiebrigen Erkältung abmelden. Milad Masdjidi passte nach dem Aufwärmen – auch beim Mittelfeldmann ging nichts. Lediglich A-Jugendspieler Pascal Giefers und Piero Osvaldo Rizello-Margari, der erst unmittelbar vor dem Spiel aus dem Norwegen-Urlaub zurückgekehrt war, saßen auf der Bank. »Viel zu wenig«, fehlten dem Übungsleiter die Alternativen.

 Wohl auch deshalb haben die Verantwortlichen des TuS gehandelt und mit Safuk Akcay von der DJK Mastbruch einen Innenverteidiger verpflichtet. Gemeinsam mit Neuzugang Giovanni Carmisciano soll der Neue für die Stabilität in der Defensive sorgen. Carmisciano gehört zu den wenigen Spielern, denen Acar aktuell eine entsprechende Einstellung attestiert. So wie auch Oktay Meme, der zuletzt beim TuS Godelheim in der B-Liga aktiv war und vorher bei der SpVg. Brakel gespielt hat. »Okaty hat sich richtig reingehauen«, lobt Erdogan Acar den neuen Stürmer und will dieses Kämpfer-Gen nun auf jeden seiner Protagonisten übertragen wissen. »Ansonsten gehen wir ab.«

 0:5 gegen die SpVg. Brakel, 0:1 beim SV Upsprunge, 0:6 gegen den BV Bad Lippspringe. Schlechter geht es nicht. Vor einem Jahr kam der TuS über Monate nicht voran. Das werden sich die Erkelner diesmal nicht leisten können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2713676?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Endlager-Suche: 90 Gebiete als geologisch geeignet benannt
Stefan Studt (r.), BGE-Vorsitzender und Steffen Kanitz, Mitglied der Geschäftsführung der BGE, zeigen eine Landkarte mit Teilgebieten für die Endlagersuche.
Nachrichten-Ticker