Höxteraner Uwe Rotermund ist Deutscher Meister – Jan Drüke grüßt als Vize 
Biker erklimmen Spitze 

Höxter (WB/üke). Herausragende Erfolge für die Mountainbiker des MTB Race Team Höxter in Bad Salzdetfurth: Uwe Rotermund wird Deutscher Meister der Amateure und Jan Drüke grüßt als Deutscher Vizemeister.

Samstag, 20.09.2014, 04:00 Uhr
Der Routinier gibt Vollgas auf dem Mountainbike: Uwe Rotermund vom MTB Race Team Höxter ist im Gelände von Bad Salzdetfurth nicht zu stoppen...
Der Routinier gibt Vollgas auf dem Mountainbike: Uwe Rotermund vom MTB Race Team Höxter ist im Gelände von Bad Salzdetfurth nicht zu stoppen und holt sich mit einem Kraftakt die Deutsche Meisterschaft. Es ist ein spannendes Rennen gewesen.

Und der Erfolge für die Kreisstädter nicht genug: Timm Rotermund verpasste als Elfter knapp die Top 10. Tobias Rotermund fuhr in dem internationalen Feld auf Rang 24 ins Ziel.

Es war das Finale der internationalen Bundesliga der Mountain-Biker und gleichzeitig die Deutsche Hobbymeisterschaft. »Gefahren wurde auf einem schwierigen, sehr selektiven Rundkurs durch die Innenstadt von Bad Salzdetfurth und den angrenzenden Wald«, erklärt MTB-Chef Uwe Rotermund. Steile Anstiege, schwierige Bergab-Passagen und einige Sprünge erforderten von den Fahrern maximale Kondition und eine perfekte Fahrtechnik auf dem Rad.

Zum letzten Rennen der Saison war die MTB-Prominenz mit Olympiasiegern und mehrfachen Weltmeistern angereist. Im Bundesliga-Rennen der U23 war die gesamte Weltspitze am Start. So waren der amtierende Weltmeister aus den Niederlanden und Fahrer aus Belgien, Südafrika und England dabei. Tobias Rotermund, der aktuell für den RSV Gütersloh startet, hatte sich einiges vorgenommen und neben dem Studium sehr hart trainiert. Nach dem Start lag er am ersten Berg zusammen mit dem amtierenden Weltmeister deutlich in Führung. Nach einem kleinen Sturz musste der Höxteraner zahlreiche Fahrer an sich vorbeiziehen lassen und lag zwischenzeitlich außerhalb der Top 30. Nach zwei Runden hatte er sich aber wieder gefangen und fuhr ein starkes Rennen. Im Ranking der deutschen Fahrer lag er auf dem 15. Rang in der Gesamtwertung auf Platz 24. In der Abschlusswertung der MTB-Bundesliga belegt Tobias Rotermund mit dem 15. Rang ebenfalls einen Spitzenplatz.

Uwe Rotermund ging bei der Deutschen Hobbymeisterschaft in der Klasse Senioren drei an den Start. Über 70 Fahrer kämpften in diesem Wettbewerb um die Medaillen. »Der selektive Kurs erforderte eine taktisch kluge Renneinteilung, vorne raus Gas machen und hinten raus schlapp machen wäre die falsche Renneinteilung gewesen«, sagte Rotermund. In der Klasse Senioren drei führte mit Beat Stirnemann der Schweizer MTB-Nationaltrainer. Auf den Rängen zwei und drei lieferte sich Uwe Rotermund ein hartes Duell mit einem niedersächsischen Fahrer. In Runde drei überholte Markus Matthias den bis dahin Zweiten Uwe Rotermund. In Runde drei ergab sich bei einer Überrundung eine günstige Situation. Mit einem harten Antritt konnte der Routinier aus Höxter überholen und sofort einen Abstand von zehn Metern herausfahren. Der Kreisstädter fuhr mit einem Vorsprung von einer Minute ins Ziel und wurde als Zweiter und bester Fahrer aus Deutschland verdient Deutscher Meister der Amateure.

In der Klasse Herren waren Jan Drüke und Timm Rotermund hochmotiviert. Kurz nach dem Startbogen erfordert ein steiler Anstieg alles von den Fahrern. »Der Start ist nicht mein Ding«, gab Jan Drüke zu. Dies ließ sich auch an den Rundenzeiten ablesen. Nach Ende der ersten Runde lag Drüke auf dem vierten Platz. An den Anstiegen legte das MTB-Talent – insbesondere in den Downhill-Passagen ließ er das Bike richtig fliegen. Dank exzellenter Bike-Beherrschung lag Drüke bereits nach der dritten Runde auf Platz zwei.

Timm Rotermund wiederum erwischte einen super Start und lag in Führung. In den Folgerunden musste er der geringeren Trainingsleistung Tribut zollen und fuhr trotz eines geringen Trainingsumfangs um Rang zehn. Im Ziel konnte sich Jan Drüke als Deutscher Vizemeister feiern lassen. Timm Rotermund belegte einen guten 11. Platz.

An diesem Wochenende fährt MTB-Fahrer Tobias Rotermund übrigens das vorletzte Rennen im NRW-Cup und will seine Führung verteidigen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2754214?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
0:2, 3:2, 3:4 – SCP verliert erneut
In der Klemme: Christopher Antwi-Adjei wird hier gleich von zwei Hamburgern bedrängt. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker