Derby in der Kreisliga Holzminden: FC Boffzen – MTV Fürstenberg 2:2 (0:1) 
»Wie konnte das passieren?« 

Boffzen (WB). Verrücktes Derby in der Fußball-Kreisliga Holzminden: 2:2 heißt das Endergebnis. Der MTV Fürstenberg sieht bereits wie der sichere Sieger aus. Der FC Boffzen gibt nicht auf und macht in Unterzahl aus einem 0:2 noch ein 2:2.

Montag, 20.10.2014, 04:01 Uhr
Dreikampf in der Luft: Fürstenbergs Schlussmann Steffen Baltes fängt den Ball vor Alexander Böddeker vom FC Boffzen ab. MTV-Akteur Serafettin...
Dreikampf in der Luft: Fürstenbergs Schlussmann Steffen Baltes fängt den Ball vor Alexander Böddeker vom FC Boffzen ab. MTV-Akteur Serafettin Derya (rechts) bietet seiner Nummer eins in dieser prekären Szene Geleitschutz.

»Wie konnte das denn noch passieren? Eigentlich waren wir doch durch. Aber leider hat Onur Tas die Hundertprozentige zum 3:0 nicht gemacht. 2:0 ist halt auch ein trügerisches Ergebnis«, stellte Andreas Niemann, Trainer des MTV Fürstenberg, nach dem Schlusspfiff fest. »Trotzdem, mit dem Punkt können wir gut leben. Das Ergebnis ist unterm Strich gerecht.« Gut, dass wir noch einen Punkt gerettet haben. Angesichts des Spielverlaufs passt das schon«, meinte wiederum FCB-Spieler Christian Stein, der aufgrund einer langwierigen Verletzung noch nicht mitwirken konnte.

Es war ein Derby, das erst nach einer Stunde Fahrt aufnahm. Vorher war es ziemlich ruhig im altehrwürdigen Sollingstadion gewesen. Dabei führten die Fürstenberger bis zur 84. Minute 2:0.

Zur Chronologie: Verhaltener Beginn war angesagt. Nach 20 Minuten ergriff der FCB das Kommando. Alexander Böddeker vergab nach Steilvorlage die Chance zur Führung. 120 Sekunden später schaufelte Fabio Mancini den Ball über das Fürstenberger Tor. In der 24. Minute scheiterte Marec Wenzel. Es hätte 3:0 für die Gastgeber stehen können, wenn sie denn die guten Gelegenheiten genutzt hätten. Stürmer Onur Tas gab nach 31 Minute das erste Lebenszeichen für die Gäste ab,Nico Bilstein im FCB-Tor parierte seinen Schuss.

Die Fürstenberger waren drin im Spiel. In der 38. Minute spielte Baris Sen den Ball auf Patrick Kleine, der zum 0:1 einnetzte.

Nach 53 Minuten jubelten die Gäste erneut: Fabian Helm hatte mit Flatterschuss aus 25 Metern zum 2:0 getroffen. In der 71. Minute sah FCB-Akteur Tayfun Eraydin nach grobem Einsteigen gegen Fürstenbergs Keeper Steffen Baltes den roten Karton. Die Messe schien gelesen. Ein Trugschluss!

In der 78. Minute hätte Onur Tas das 3:0 für Fürstenberg machen müssen, der Angreifer traf nur den Pfosten. Mit einem Heber über Torwart Steffen Baltes hinweg, gelang Rene Sabin sechs Minuten vor Schluss das 1:2. In der 90. Minute köpfte Alex Böddeker nach mustergültiger Flanke von Marec Wenzel zum 2:2-Endstand ein.

FC Boffzen:Bilstein – Breitenstein (60. Röttger), Leßmann, Erdogan (53. Drebes), M. Wenzel, Yüceer, Böddeker, Böker (55. Sabin), Eraydin, Mancini, R. Wenzel

Fürstenberg:Baltes – Neumann, Massolle, Derya (37. Brückner), Kleine, Di Iorio, Sen, Helm, Übensee (77. Göbel), Krummacker, Tas

Besondere Vorkommnisse:Rote Karte in der 71. Minute für Tayfun Eraydin nach grobem Foulspiel.

Tore:0:1 (38.) Kleine, 0:2 (53.) Fabian Helm, 1:2 (84.) Rene Sabin, 2:2 (90.) Alexander Böddeker

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2818960?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker