Fußball-Kreispokal: Brakeler C-Junioren besiegen im Finale den FC BW Weser
Favorit lässt nichts anbrennen

Brakel (WB). Die C-Junioren-Fußballer der SpVg Brakel gewinnen im Kreispokalfinale gegen den FC Blau-Weiß Weser mit 5:0 und sichern sich damit den Pott.

Donnerstag, 23.10.2014, 04:01 Uhr
Die SpVg. Brakel hat sich den Kreispokal der C-Junioren gesichert. Der Pokalsieger hinten von links: Valtron Kodra, Fabian Leiser, Jonas...
Die SpVg. Brakel hat sich den Kreispokal der C-Junioren gesichert. Der Pokalsieger hinten von links: Valtron Kodra, Fabian Leiser, Jonas Böhner, Timo Lachenicht, Bjarne Götte, Valdrin Kodra, Tarik Aksogan, Lars Koch, Dennis Kisselev, Felix Rox; vorne von links: Louis Ortmann, Kenric Nitzsche, Linus Nolte, Jaimie Bodach, Martin Schutij, Nils Krawinkel, Mike Lappe.

Beide Mannschaften fanden gut in die Partie und es bot sich ein offener Schlagabtausch. Nach einer viertel Stunde übernahm dann die Spielvereinigung die Kontrolle und setzte die Abwehr der Blau-Weißen immer wieder unter Druck. Dennoch dauerte es bis zum ersten Erfolg. In der 28. Minute traf Mike Lappe zur Führung. Nur fünf Minuten später erhöhte Louis Ortmann zum 2:0 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel war Brakel weiterhin spielbestimmend und Louis Ortmann erhöhte auf 3:0. Die Blau-Weißen versuchten nun mit allen Miteln, die Hausherren vom eigenen Tor fern zu halten. Dennoch gelang es ihnen nicht durchgehend. In der 51. Minute traf erneut Mike Lappe nach einer Ecke zum 4:0. Brakel schaltete nun einen Gang zurück und die Gäste von der Weser befreiten sich aus der eigenen Hälfte. In der Schlussphase erhöhten die Rot-Schwarzen dann noch ein mal den Druck und drei Minuten vor Abpfiff sorgte Martin Schutij für den 5:0 Endstand.

Uli Krawinkel, der Brakels Trainer Thorsten Kraut vertrat, war nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung: »Wir haben unser Spiel hier durchgezogen und das erreicht, was wir wollten. Insgesamt geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung. Dennoch muss man sagen, dass die Jungs vom FC Weser ihre Sache sehr gut gemacht haben und lange Zeit mitgehalten haben.« Auch Martin Jäger, Trainer des FC BW Weser war zufrieden mit der Leistung seines Teams: »Brakel war von Anfang an klarer Favorit in dieser Partie und ist dieser Rolle auch gerecht geworden. Wir wollten einfach so lange wie möglich mithalten und das ist uns gut gelungen.«

SpVg Brakel:Kisselev, Rox, Lachenicht, Koch, Lappe, Valtron Kodra (24. Bodach), Böhner (50. Leiser), Nitzsche, Götte (50. Aksogan), Ortmann, Valdrin Kodra (55. Schutij)

FC BW Weser:Hoffmann. Rodermund, Deutsch (53. Göllner), Piasecki (53. Haupt), Mönkemeier, Köhler (51. Güthoff), Alberding, Hake, Hoppe (51. Gecaj), Mumford, Disselhoff

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2825318?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker