Tischtennis-Bundesliga-Doppelpack: Driburg verkauft sich gut, holt aber keine Punkte
Neuer Mut trotz Niederlagen

Bad Driburg (WB). Diese Einschätzung mag Außenstehende überraschen. »Es geht langsam aufwärts«, meint Franz-Josef Lingens, Manager des TuS Bad Driburg, nach den beiden Niederlagen in der Tischtennis-Bundesliga gegen Bingen und Kolbermoor an diesem Wochenende.

Montag, 03.11.2014, 04:10 Uhr aktualisiert: 03.11.2014, 12:16 Uhr
Shamini Kumaresan hat ihr Debüt im Trikot des TuS Bad Driburg gefeiert. Die Inderin hat eine gute Leistung gezeigt und im Spiel gegen Kolbermoor...
Shamini Kumaresan hat ihr Debüt im Trikot des TuS Bad Driburg gefeiert. Die Inderin hat eine gute Leistung gezeigt und im Spiel gegen Kolbermoor gestern Mädchen-Europameisterin Chantal Mantz in drei Sätzen besiegt,.

 Die Zuschauer, die an beiden Tagen in der Halle waren, werden das Urteil des Driburger Machers wohl unterschreiben. Der Aufsteiger hat in beiden Partien gegen die Topmannschaften der 1. Bundesliga großen Sport gezeigt, hat seine Leistungen gebracht und aufopferungsvoll gekämpft. Einzig die Ergebnisse stimmten (noch) nicht. »Das ist enttäuschend«, gibt auch Franz-Josef Lingens zu, sieht aber immerhin Licht am Ende des Tunnels.

 Sorgenkind und Spitzenspielerin Nina Mittelham hat nach ihren langwierigen Verletzungssorgen endlich mal wieder zwei Partien am Stück absolviert und ihr Können aufblitzen lassen. »Die Sicherheit kann nach der langen Pause noch nicht wieder da sein. Aber wir haben schon gesehen, was möglich ist«, meinte Lingens und spielte da vor allem auf das Match gegen die amtierende Team-Europameisterin Sabine Winter an. Im zweiten Satz zauberte Mittelham wie in besten Zeiten und lieferte beim 20:18-Erfolg den Zuschauern auch noch Nervenkitzel. Am Ende musste sie sich allerdings doch geschlagen geben.

 Zeitgleich hatte Andrea Todorovic am Nebentisch die italienische Team-Europameisterin von 2003, Wenling Tan-Monfardini, am Rande einer Niederlage, ließ in einer spannenden Schlussphase des vierten Satzes aber sechs Matchbälle ungenutzt und unterlag 17:19. Im fünften Durchgang hatte die Driburgerin keine Chance mehr und musste sich später auch Winter geschlagen geben, die sie bei der WM noch überraschend besiegt hatte. So blieb das Driburger Spitzenpaarkreuz in beiden Partien des Doppelspieltages ohne Einzelsieg am Tisch. Immerhin holten beide gegen Kolbermoor aber einen Punkt im Doppel.

 Im unteren Paarkreuz deutete die Inderin Shamini Kumaresan an, dass sie für den TuS Bad Driburg hier eine echte Verstärkung sein wird. Sie hatte am Samstag gegen Bingen Pech mit einem 9:11 im fünften Satz, schlug aber am Sonntag gegen Kolbermoor die amtierende Mädchen-Europameisterin Chantal Mantz in drei Sätzen. »Shamini hat an beiden Tagen gut gespielt, auch wenn sie noch Luft nach oben hat«, urteilte Franz-Josef Lingens. Die indische Nationalspielerin wird bis Ende Dezember in Düsseldorf bleiben und kann somit die übrigen Hinrunden-Partien für den TuS bestreiten.

 Der zweite Neuzugang, Sarah De Nutte, war gegen Bingen noch sehr unzufrieden mit ihrer eigenen Leistung, trumpfte aber am Sonntag mit einem Einzelsieg gegen die Rumänin Bernadett Balint auf. »Da hat sie endlich mal richtig stark gespielt. Ich hoffe, dass sie diese Leistung jetzt auch regelmäßig zeigt«, freut sich Lingens.

 Erstmals in der Vereinsgeschichte haben die Driburger in der Bundesliga übrigens sechs Spielerinnen in einer Partie aufgeboten. »Da zum ersten Mal alle sechs vor Ort waren, wollten wir dieses Möglichkeit nutzen und unser ganzes Team den Zuschauern präsentieren«, erklärte Lingens. In Zukunft werde man allerdings auch wieder rotieren. In zwei Wochen geht die Reise zum Kellerduell nach Böblingen. Dort geht es nicht nur um gute Leistung, sondern vor allem auch um Punkte gegen den Abstieg.

 Die TuS-Statistik TuS Bad Driburg - TTG Bingen/Münster-Sarmsheim 1:6Nina Mittelham/Shamini Kumaresan - Ding Yaping/Wan Yuan 1:3, Katharina Michajlova/Elena Waggermayer - Britt Eerland/Hana Matelova 1:3, Mittelham - Eerland 3:0 (kampflos), Andrea Todorovic - Ding 1:3, Sarah De Nutte - Wan 1:3, Kumaresan - Matelova 2:3, Mittelham Ding 0:3

 TuS Bad Driburg - SV DJK Kolbermoor 3:6 Mittelham/Todorovic - Mantz/Balint 3:0, Waggermayer/Michajlova - Tan-Monfardini/Winter 0:3, Mittelham - Winter 1:3, Todorovic - Tan-Monfardini 2:3, De Nutte - Balint 3:1, Kumaresan - Mantz 3:0, Mittelham - Tan-Monfardini 0:3, Todorovic - Winter 1:3, De Nutte - Mantz 2:3.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2849663?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
0:2, 3:2, 3:4 – SCP verliert erneut
In der Klemme: Christopher Antwi-Adjei wird hier gleich von zwei Hamburgern bedrängt. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker