Basketball-Schulkreismeisterschaften: Jungen der Brede Brakel gewinnen Wettkampfklasse I
St. Xaver dominiert mit sechs Titeln

Höxter (WB). Das Gymnasium Sankt Xaver Bad Driburg ist das Maß aller Dinge im heimischen Basketball. Die Badestädter haben sich bei den Kreismeisterschaften in Höxter gestern (fast) alle Titel gesichert. Lediglich in der Wettkampfklasse I der Jungen schnappte ihnen die Brede Brakel den Pokal weg.

Donnerstag, 13.11.2014, 04:05 Uhr
Klasse und Masse: Das Gymnasium St. Xaver Bad Driburg hat als einzige Schule des Kreises höxter in allen altersklassen Mannschaften zu den...
Klasse und Masse: Das Gymnasium St. Xaver Bad Driburg hat als einzige Schule des Kreises höxter in allen altersklassen Mannschaften zu den Schulkreismeisterschaften gemeldet. Sechs der sieben gestern in Höxter angetretenen Driburger Teams haben am Ende auch den Pokal gewonnen.

Mit insgesamt 22 Mannschaften waren die Basketball-Meisterschaften die am stärksten besetzten Schulkreistitelkämpfe in diesem Herbst. »Trotzdem hätten wir gerne mehr Mädchenmannschaften am Start«, wünschte sich Ausrichter Marius Müller vom Gymnasium St. Xaver eine verstärkte Beteiligung im weiblichen Bereich. Hier war seine Schule in drei von vier Altersklassen die einzige Mannschaft. In der Wettkampfklasse II wagte sich die Realschule Nieheim ohne Vereinsspieler aufs Parkett. »Hut ab. Schön wäre, wenn mehrere Schulen diesem Beispiel folgen würden«, lobte Marius Müller die Truppe seines Nieheimer Namensvetters Dieter Müller.

 

WK I Jungen »Das war ein Sieg der Moral. Alle haben super gekämpft. Wir haben fast keine Vereinsspieler im Team«, freute sich Mannschaftsführer Dominik Adamenko über den Erfolg seines Teams, des Gymnasiums Brede Brakel. Die Nethestädter setzten sich im Auftaktspiel gegen das Gymnasium Beverungen 33:13 durch. Da auch das Gymnasium St. Xaver Bad Driburg die Beverunger besiegte, kam es zu einem echten Finale zwischen der Brede und dem St. Xaver. Die Brede behielt hier mit einem Treffer unmittelbar vor dem Schlusspfiff vom 16:14 die Oberhand und jubelte ausgelassen.

Gymnasium Brede Brakel:Dominik Adamenko, Frederik Arendt, Tobias Kribbe, Maxim Hogrebe, Marvin Lücke, Max Jenkins, Philip Sentler.

 

WK II Jungen Mit sechs Teams war diese Klasse am besten besetzt. Das hielt die Jungs vom Gymnasium St. Xaver Bad Driburg nicht davon ab, sich deutlich an die Spitze zu setzen. In den beiden Gruppenspielen ließen sie nur sechs (!) Gegenpunkte zu. Im Halbfinale gegen das KWG Höxter und im Endspiel gegen das Hüffertgymnasium Warburg setzten sie ihre Siegesserie fort. Die Warburger hatten ihre Gruppe ebenfalls mit zwei Siegen gewonnen und im Halbfinale das Gymnasium Brede Brakel mit 49:24 bezwungen.

St. Xaver Bad Driburg:Lennart Reske, Jan-Luca Köster, Lukas Wiegand, Nick Martin, Kai Rowinski, Noah Klaes, Yannik Giefers, Louis Oeynhausen.

 

WK III Jungen Spannender kann ein Finale kaum sein. Im Driburger Duell setzte sich das Gymnasium St. Xaver im Endspiel gegen das Städtische Gymnasium mit 23:22 Punkten durch und ist damit neuer Kreismeister. Auf dem Weg ins Endspiel hatten beide Driburger Schulen keine Probleme. Das Städtische Gymnasium holte sich den Gruppensieg mit zwei deutlichen Siegen und dominierte im Halbfinale gegen die Brede Brakel sogar mit 15:1. Das St. Xaver hatte nur eine Zweier-Gruppe erwischt und musste daher doppelt gegen die Brede ran. Am Ende gab das Korbverhältnis den Ausschlag zugunsten der Badestädter, die im Halbfinale das Hüffertgymnasium Warburg bezwangen.

St. Xaver Bad Driburg:Lukas Ischen, Janus Reske, Lukas Fingerhut, Joel Buschmann, Jan Rowinski, Lukas Humborg, Claudio Werschmann, Leonel Ostertag

 

 

Wettkampfklasse IV Die Mädchen des Gymnasiums St. Xaver sind hier kampflos Kreismeister geworden, durften aber gegen die gleichaltrigen Jungen mitmischen. »Wir wollten den Mädchen damit ermöglichen, auch aktiv an den Meisterschaften teilzunehmen«, begründet Marius Müller. Zwar verlor der neue Mädchen-Kreismeister gegen die Jungen, zog sich aber gut aus der Affäre. Im Dreier-Feld der Jungen setzte sich das Gymnasium St. Xaver mit zwei deutlichen Siegen an die Spitze. Vizemeister wurde das Gymnasium Brede Brakel vor der Gesamtschule Brakel. Das Brakeler Derby um den Vizetitel gewann die Brede knapp mit 19:17.

St. Xaver Bad Driburg Jungen:Jannik Dürrfeld, Patrick Werschmann, Kevin Kühne, Luca Lücke, Felix Toppke, Otto Schmidt, Jonah Lachenicht, Alexander Niemann.

St. Xaver Bad Driburg Mädchen:Luise Müller, Inga Buddenberg, Charlotte Groddeck, Sarah Martinez, Dorothea von Wrede, Julia Schäfers.

 

WK II und III Mädchen Beide Mannschaften des Gymnasium St. Xaver Bad Driburg setzten sich gegen die Realschule Nieheim durch und holten mit den Titel. Nieheim wurde Vizemeister der WK II.

St. Xaver Bad Driburg WK II:Rebekka Spille, Viktoria Pieper, Sabina Schmitz, Kaj Rohde, Henrike Kleinert, Sophie Buddenberg, Frauke Kamphues, Annalena Micus, Hannah Klute.

St. Xaver Bad Driburg III:Annabelle Groddeck, Emelie Pfuhle, Felicia von Wrede, Isabel Lammert, Alina Nahen, Laura Ring.

 

Die Schiedsrichter Zwölf lizensierte Schiedsrichter haben die Spiele um die Kreismeisterschaft geleitet. »Gerrit Helling trommelt die Schiris jedes Jahr zusammen«, lobte Marius Müller. Die Referees, die unter anderem aus Bielefeld, Paderborn und Gütersloh kamen, mussten zwar viele Spiele leiten, hatten mit dem entspannten Turnier aber ansonsten nicht viel Arbeit. »Die Schüler sind total fair«, freute sich Sabina Carovac. Die 17-jährige Steinheimerin spielt bei den Paderborn Baskets erfolgreich in der U19-NRW-Liga und hatte als Schiri auch bei den Schulmeisterschaften alles im Griff.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2872452?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker