>

Mo., 05.01.2015

Erster und Dritter beim Sparkassen-Huxori-Cup in Höxter Bravissimo, SpVg. Brakel 

Die Brakeler B-Junioren (oben von links): Wolfgang Strunk, Andre Nagel, Nico Günther, Nils Fähnrich, Luca Baibara, Maik Strunk, Pascal Otte, Trainer Marcel Rasche, Noah Budalic sowie (unten von links) Atahan Karaca, Merdan Fekovic, Ozan Kir, Kevin Koch, Max Müller, Felix Hildebrandt und (vorn) Torwart Justin Gehrke. Der Siegerpokal steht noch beim Vorjahressieger Arminia Hannover.

Die Brakeler B-Junioren (oben von links): Wolfgang Strunk, Andre Nagel, Nico Günther, Nils Fähnrich, Luca Baibara, Maik Strunk, Pascal Otte, Trainer Marcel Rasche, Noah Budalic sowie (unten von links) Atahan Karaca, Merdan Fekovic, Ozan Kir, Kevin Koch, Max Müller, Felix Hildebrandt und (vorn) Torwart Justin Gehrke. Der Siegerpokal steht noch beim Vorjahressieger Arminia Hannover.

Von Jürgen Drüke und Michael Risse

Höxter (WB). Das sind grandiose Auftritte: Die B-Junioren der SpVg. Brakel triumphieren beim Sparkassen-Huxori-Cup in Höxter. Die C-Junioren werden Dritter. Damit überraschen die beiden Landesligisten von der Nethe die starken Bundesligateams.

 »Ich bin von den Leistungen beider Brakeler Teams überwältigt«, wartete Karl-Heinz Hörnlein, Jugendobmann des SV Höxter, mit einem tollen Kompliment auf. Die B-Junioren siegten im Finale 2:1 gegen die SG Wattenscheid 09. Die Torschützen waren Pascal Otte zum 1:0 und Ozan Kir. Der Mannschaft aus dem Ruhrgebiet gelang nur noch der Anschlusstreffer. Die Brakeler C-Junioren verbuchten im kleinen Endspiel gegen Schwarz-Weiß Essen ebenfalls einen 2:1-Erfolg.

 C-Junioren

 Das Feld bei den C-Junioren war erlesen. Fünf Mannschaften aus der Regionalliga, das ist die höchste Spielklasse der Fußballer im Alter zwischen 13 und 14 Jahren, galten zunächst einmal mit RW Erfurt, TSV Havelse, VfB Lübeck, TuS Koblenz und VfL Theesen als die Favoriten. Auch Holstein Kiel, Arminia Hannover, Titelverteidiger VfL Bochum, TeBe Berlin, Gastgeber SV Höxter und der SV Holzminden hatten sich einiges vorgenommen. Und dann war da noch Landesligist SpVg. Brakel.

 Die Brakeler starteten mit einem 1:2 gegen Holstein Kiel. Es folgten ein 3:0 gegen den TSV Havelse und ein 4:2 gegen den VfL Bochum. Am Sonntagmorgen ließen die Brakeler ein 4:0 gegen den VfL Theesen folgen. Gegen TeBe Berlin gab es ein 2:2. Das bedeutete den Gruppensieg und den Einzug ins Halbfinale gegen Lübeck. Beide Teams agierten vorsichtig und kontrolliert. 20 Sekunden vor dem Ende gelang den Norddeutschen der entscheidende Treffer. Im zweiten Halbfinale besiegte RW Erfurt den VfL Bochum 2:0.

 Gefeierter Akteur im Spiel um Platz drei war Tarek Aksogan: Der Brakeler erzielte in der Verlängerung den Siegtreffer gegen Bochum. »Wir haben zweimal gegen Bochum gewonnen. Das zeigt Konstanz«, hob Trainer Thorsten Kraut hervor. Das Finale gewann Erfurt 3:1 gegen Lübeck. FürBrakelspielten:Jonas Böhner, Luis Ortmann, Bjarne Götte, Mike Lappe, Lars Koch, Felix Rox, Thomas Siks, Tarek Aksogan, Kenric Nitzsche, Valton Kodra und Denis Kisselev.

 B-Junioren

 Bei den B-Junioren waren erstmals die Bundesliga-Talente des FC Carl-Zeiss Jena, der TSC Euskirchen und Viktoria Köln dabei. Ebenfalls als Bundesligist wurde TeBe Berlin hochgehandelt. Die Ambitionen bei Arminia Hannover, der Fußball-Akademie Südwest, JFV Calenberg, Schwarz-Weiß Essen, dem SV Höxter, dem Bonner SC, Wattenscheid 09 und Brakel waren ebenfalls hoch.

 Die Brakeler erwischten mit dem 2:1 gegen TeBe Berlin, einem 2:2 gegen Viktoria Köln und 3:2 gegen den Bonner SC einen Start nach Maß. Trainer Marcel Rasche war angetan. Am zweiten Tag folgte ein 2;2 gegen Wattenscheid und ein 3:2 gegen Jena. Das bedeutete in der Gruppe B Rang eins. Im ersten Halbfinale unterlag Arminia Hannover nach Verlängerung 3:4 gegen Wattenscheid. Im zweiten Halbfinale war Dramatik pur angesagt: Nach regulärer Spielzeit stand es 0:0. Ozan Kir brachte Brakel 1:0 in Führung. SW Essen glich 22 Sekunden vor dem Ende aus. Pascal Otte traf vom Mittelkreis zum umjubelten 2:1.

 Das Spiel um Platz drei gewann Arminia Hannover 3:1 gegen Essen. Für den Höhepunkt und Abschluss des Turniers sorgten die Brakeler Helden mit einem 2:1 über die SG Wattenscheid 09.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2978925?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F