Turnier des SV Fürstenau/Bödexen: SV Dringenberg und SV Höxter Finalsieger 
Minis von der Burg ganz oben 

Höxter (WB). BeimHallenturnier des SV Fürstenau/Bödexen jubeln in der Höxteraner Bielenberghalle dieMinikicker des SV Dringenberg und die D-Junioren des SV Höxter über Platz eins.

Dienstag, 20.01.2015, 04:01 Uhr aktualisiert: 23.01.2015, 14:51 Uhr
Finale der D-Juniorenkicker: Der SV Höxter siegt 4:0 gegen die JSG Heiligenberg: Luca Kramer (links) und Paul Lucas (rechts) nehmen den...
Finale der D-Juniorenkicker: Der SV Höxter siegt 4:0 gegen die JSG Heiligenberg: Luca Kramer (links) und Paul Lucas (rechts) nehmen den ballführenden Paul Schröder von der JSG Heiligenberg in die Zange. Im Hintergrund beobachtet Jonas von Kölln die Szene.

 Minikicker

 13:0 Tore, drei Siege und gegen Höxter ein torloses Remis. Damit gewinnt der Nachwuchs des SV Dringenberg dank besserer Tordifferenz seine Vorrundengruppe vor dem SV Höxter (7:1 Tore). Am Ende blieb Höxter Rang vier, da die JSG Amelunxen im kleinen Finale 2:0 siegte. Im Endspiel war das Glück nicht auf Seiten des SV Steinheim. Der SVS vergab eine Großchance, und der SVD machte es besser: Leon Karach nutzte die Möglichkeit und traf zum 1:0. »Wir haben mit dem Turniersieg nicht gerechnet, denn bei den Kreishallenmeisterschaften waren wir den Steinheimern noch klar unterlegen. Es war für uns nach dem vorgehenden Turnier das neunte Spiel ohne Gegentor. Das ist schon eine besondere Marke«, lobte SVD-Coach Marc Kukuk. In der Halle fühlen sich die Minis von der Burg eben sehr wohl

 Für den SV Dringenberg spielten: Maximilian Besche, Linus Karwarth, Kian Kukuk, Jonah Weskamp, Tino Ziegeroski, Linus Lücking, Dominik Lingemann, Lennard Auge, Leon Karach und John Schult.

 D-Junioren

 Der SV Höxter jubelte über den ersten Platz. Die drei Trainer Murat Ücoluk, Andy Grassel und Elmar Gierse waren stolz auf ihre Schützlinge. »Unser Ziel wardefinitiv der erste Platz«, hob Ücoluk hervor. Zwei Stunden zuvor wirkte der SVH noch nicht so dominant und verlor die erste Auflage gegen den späteren Finalgegner JSG Heiligenberg II, das sind die Youngster aus Brenkhausen, Ovenhausen und Bosseborn, 1:3. Beide Mannschaften zogen in die Zwischenrunde ein. Der SV Höxter III besiegte in selbiger den SV Fürstenau/Bödexen 2:0 und den SV Albaxen 2:1. Heiligenberg II spielte 3:2 gegen Kollerbeck und 2:2 gegen Amelunxen II. Die Amelunxener zogen nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses nicht ins Endspiel ein.

 Im Spiel um Rang drei musste nach einem 0:0 das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Albaxen siegte 5:4 gegen Amelunxen. Dabei parierte SVA-Torhüter Kai Siewers einen Neunmeter und verwandelte auf der anderen Seite einen Neuner. Im Finale setzte sich der SV Höxter dann deutlich gegen die JSG Heiligenberg II durch. Nach Treffern von David Winkels, Paul Lucas und zweimal Jerik Weißbender siegten die Kreisstädter 4:0.

 Die Schiedsrichter des Turniers waren Alexander Grothe, Mike Leßmann, Christopher Grothe und Benedikt Schröder, die alle für den SV Fürstenau/Bödexen pfeifen und gute Leistungen zeigten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3012761?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker