Schelpe-Cup des SV Brenkhausen/Bosseborn: Minis der JSG Heiligenberg jubeln
Lüchtringer Doppelsieg

Höxter (WB/jhs/üke). Als die F-Junioren und Minikicker beim LVM-Schelpe-Cup geehrt werden, gleicht die Atmosphäre in den Höxteraner Bielenberghallen der in einem Fußballstadion. Begeisterte Kinder, Eltern, Großeltern und Fans.

Dienstag, 27.01.2015, 04:01 Uhr aktualisiert: 27.01.2015, 09:41 Uhr
Schelpe-Cup des SV Brenkhausen/Bosseborn: Minis der JSG Heiligenberg jubeln : Lüchtringer Doppelsieg
Die F-Junioren des TuS Lüchtringen haben sich beim Schelpe-Cup stark präsentiert mit beiden Teams das Finale erreicht. Hinten von links: Trainer Thorsten Krekeler, Thomas Winkler, Daniel Abel, Matthias Stark; Mitte von links: Lukas Worms, Niklas Büngene, Leon Breithaupt, Jannis Hesse, Linus Beverungen, Finn Beinlich, Michael Thomalla, Hanry Davit, Jonathan Winkler, Alexander Abel; vorne von links: Janne Winkler, Jona Nolte, Paul Möhlin, Lukas Teiwes, Adrian Hesse, Johann Winkler und Justus Beverungen.

Ausverkauft konnte Gastgeber SV Brenkhausen/Bosseborn fast während des gesamten Turniertages von 9 Uhr bis 19.15 Uhr vermelden. Über 450 Nachwuchfußballer in Alter zwischen vier und sechs Jahren sorgten in allen sechs Altersklassen für Stimmung, Spannung und tolle Tore.

A-Jugend:

Insgesamt fünf Teams traten im Modus »Jeder-gegen-Jeden« um den Schelpe-Cup an. Sieger wurde erwartungsgemäß die SpVg. Brakel punktgleich mit der JSG Uslar/Solling. Platz drei sicherte sich der MTV Bevern vor Gastgeber SV Brenkhausen-Bosseborn. »Wir haben gegen Uslar nur einen Punkt geholt und deshalb wurde es zum Ende hin nochmal eng. Wir freuen uns über diesen Erfolg und haben wieder einmal gezeigt, das wir in der Halle richtig gut kicken können«, berichtete SpVg.-Trainer Andreas Struck.

B-Junioren:

Bei den Fußballern zwischen 14 und 16 Jahren wurde im Finale der Klassiker aufgelegt: Im letztlich hochdramatischen Derby standen sich der SV Steinheim und der SV Bergheim gegenüber. Im Neunmeterschießen musste die Entscheidung fallen: Der SVS siegte 5:3. Nach der regulären Spielzeit von acht Minuten hatte es 1:1 gestanden. »Wir haben hier ein klasse Turnier gespielt, der SV Bergheim hat uns noch einmal alles abverlangt«, sagte Cenk Öztürk, starker Torwart des SV 21, nach dem Turniersieg. Stürmer Can Yücel wiederum hatte mit seinen fünf Toren maßgeblichen Anteil am ersten Platz. Trainer Donald Knoll war mit seiner Crew hochzufrieden. Der SV Bergheim war ein ebenbürtiger Gegner. SVS und SVB hatten ihre Vorrundengruppe jeweils souverän mit neun von neun möglichen Punkten gewonnen. Die beiden Zweitplatzierten der Vorrundengruppen standen sich mit der JSG Boffzen/Fürstenberg und der JSG Albaxen im Spiel um Platz drei gegenüber. Auch hier ging es spannend zu. Die Niedersachsen siegten 1:0.

C-Junioren:

Bei den Kickern zwischen zwölf und 14 Jahren jubelte am Ende die Mannschaft mit der weitesten Anreise. Die JSG Uslar/Solling I besiegte im Endspiel die SpVg. Brakel II verdient 3:1. Dabei hatten sich die Nethestädter in ihrer Vorrundengruppe ganz souverän (zwölf Punkte aus vier Spielen) vor dem TuS Lüchtringen, der SG Stahle/Albaxen und der JSG Uslar/Solling II, die jeweils auf sechs Zähler kamen, durchgesetzt. Die erste Mannschaft der JSG Uslar/Solling konnte sich wiederum in ihrer Gruppe mit sieben Punkten gegenüber dem punktgleichen SV Höxter aufgrund des besseren Torverhältnisses den ersten Platz sichern. Im Spiel um Rang drei besiegte der SV Höxter den TuS Lüchtringen 3:1.

E-Jugend:

Die JSG Amelunxen setzte sich am Ende durch. In der Gruppe A buchten der TuS Lüchtringen I und die JSG Heiligenberg die Tickets für die nächste Runde. Die Gruppe B dominierte die JSG Amelunxen und der SV Fürstenau-Bödexen. Im Spiel um Platz drei standen sich der SV Fürstenau-Bödexen und die JSG Heiligenberg I gegenüber. Der Gastgeber gewann souverän mit 4:1. Danach stand das »Serienfinale« bei den E-Junioren zwischen dem TuS Lüchtringen und der JSG Amelunxen auf dem Programm. Die JSG setzte sich souverän mit 3:0 durch. Raphael Schäfers erzielte die Treffer zum 1:0 und 2:0. Niclas Brückner erhöhte auf 3:0. »Das Endspiel gegen Lüchtringen ist für uns nichts Neues. Wir kennen den Gegner sehr gut und haben klasse gespielt. Insgesamt haben wir nur ein Gegentor bekommen, das spricht für sich«, freute sich JSG-Coach Wolfgang Brückner.

F-Jugend:

Der TuS Lüchtringen hat mit seinem beiden Teams das Finale erreicht. In der Gruppe A setzten sich der TuS Lüchtringen II und die SG Stahle/Albaxen durch. Aus der Gruppe B zogen der TuS Lüchtringen I und der SV Höxter in die Entscheidungsspiele ein. Das kleine Finale zwischen dem SV Höxter und der SG Stahle musste im Neunmeterschießen entschieden werden. Hier hatte die SG die besseren Nerven und gewann mit 2:0. Auch im Finale zwischen den beiden Lüchtringer Teams musste die Entscheidung über den Schelpe-Cup Sieger vom Punkt erzwungen werden. Mit etwas mehr Glück setzte sich der TuS Lüchtringen I 4:3 durch. »Wir sind super zufrieden mit dem Turnier. Beide Teams sind ohne Niederlage in das Finale gekommen. Beide haben guten Fußball gespielt und hätten sich den Sieg verdient«, freute sich TuS-Trainer Thorsten Krekeler.

G-Jugend:

Bei den Minis wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt. Feiern durfte am Ende der Gastgeber. Die JSG Heiligenberg I setzte sich mit 15 Punkten durch. Den zweiten Platz belegte die JSG Uslar/Solling mit 14 Punkten vor der JSG Boffzen mit 13 Zählern. »Wir sind mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. Die Jungs haben klasse gespielt und verdient gewonnen. Für unsere Zweite war es das erste Turnier überhaupt, dafür haben sie ihre Sache sehr ordentlich gemacht“, berichtete JSG-Trainer Ralf Kunzmann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3028311?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Früherer NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement tot
Wolfgang Clement starb am Sonntagmorgen in Bonn. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker