SV Ottbergen/Bruchhausen wird Zweiter beim OWL-Cup
Endstation erst im Finale

Ottbergen/Bruchhausen (syn). Die Landesliga-Fußballerinnen des SV Ottbergen/Bruchhausen haben beim OWL-Cup in Benhausen den zweiten Platz belegt. »Die Mannschaft hat stark gespielt und ist erstmals bei diesem Turnier ins Finale eingezogen«, berichtet Obmann Bernd Böttcher.

Donnerstag, 05.02.2015, 04:00 Uhr aktualisiert: 05.02.2015, 10:03 Uhr
Landesligist SV Ottbergen/Bruchhausen hat sich ins Finale des OWL-Cups gespielt. Das Team hinten von links: Betreuer Jörg Bauer, Lena Butterwegge,...
Landesligist SV Ottbergen/Bruchhausen hat sich ins Finale des OWL-Cups gespielt. Das Team hinten von links: Betreuer Jörg Bauer, Lena Butterwegge, Julia Oebbeke, Mariela Oebbeke, Carolin Stöver, Katharina Wetzel, Alena Ulhardt, Liza Jacobi, Trainer Reinhard Bobbert; vorne von links: Kim Lange, Anna Lena Stockmeier, Carolin Böttcher, Lena Hülkenberg, Jessica Bobbert, Teresa Lödige.

 Im stark besetzten Turnier holte sich die Mannschaft von Trainer Reinhard Bobbert etwas überraschend den Gruppensieg vor den Westfalenligisten SC Borchen und Arminia Bielefeld. Gegen die Arminen gab sie beim torlosen Unentschieden die einzigen Punkte in der Gruppenphase ab. »Wir waren die bessere Mannschaft, haben aber einfach verpasst, das Tor zu treffen«, analysiert Böttcher. Gegen Westfalenligist SC Borchen setzte sich der SV deutlich mit 4:1-Toren durch und zeigte dabei die wohl stärkste Leistung während des gesamten Turniers. Zwei deutliche Siege gegen Paderborn und Spexard rundeten den gelungenen Gruppenauftritt des SV Ottbergen/Bruchhausen ab.

 Im Halbfinale trafen die Damen auf Ligakonkurrent TuS Sennelager. Den 0:1-Rückstand egalisierten sie zeigten im Neunmeterschießen die besseren Nerven. Im Finale wartete erneut Westfalenligist SC Borchen. Diesmal konnte der Landesligist gegen den höherklassigen Gegner nicht an die starken Leistungen der Gruppenspiele anknüpfen und unterlag mit 1:4. »In dieser Partie war Borchen auch besser«, berichtet Bernd Böttcher.

 Seiner Mannschaft habe am Ende vielleicht auch ein bisschen die Kraft gefehlt, da sie sich mitten in der Vorbereitung auf die Landesliga-Rückrunde befindet. Torhüterin Carolin Böttcher wurde als beste Torfrau des Turniers ausgezeichnet. Der B-Juniorin Julia Oebbeke fehlte eine Stimme, um zur besten Spielerin des Turniers gewählt zu werden.

 Schon am Sonntag, 15. Februar, soll laut Spielplan das erste Landesliga-Nachholspiel des Jahres gegen Donop/Voßheide ausgetragen werden. Der SV Ottbergen/Bruchhausen ist aktuell Tabellenzweiter, hat zwar vier Punkte weniger auf dem Konto als Spitzenreiter Upsprunge, aber auch noch zwei Spiele weniger bestritten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3049526?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
0:2, 3:2, 3:4 – SCP verliert erneut
In der Klemme: Christopher Antwi-Adjei wird hier gleich von zwei Hamburgern bedrängt. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker