Starke Auftritte an ersten beiden Tagen der Sudheimer Outdoors – Lokalmatadoren mischen toll mit 
Geschwister reiten zum Doppelsieg 

Brakel (WB). Geschwister on Top: Die Hildesheimerin Finja Bormann gewinnt bei den Sudheimer Outdoors das erste S*-Springen für junge Reiter vor ihrem älteren Bruder Friso. Zudem legen die Brakeler Drewes-Brüder starke Ritte hin und holen erste Plätze.

Samstag, 18.04.2015, 04:03 Uhr aktualisiert: 20.04.2015, 09:20 Uhr
Hochkarätiger Starter: Der international erfolgreiche Reiter und Trainer Alois Pollmann-Schweckhorst reitet das Brakeler Pferd Costa del...
Hochkarätiger Starter: Der international erfolgreiche Reiter und Trainer Alois Pollmann-Schweckhorst reitet das Brakeler Pferd Costa del Sol. Das Duo nimmt alle Hindernisse ohne Fehler. Pollmann-Schweckhorst trainiert die Nationalmannschaft Norwegens. Der Fachmann zeigt sich vom Auftakt bei den Sudheimer Outdoors angetan und freut sich auf dieses Wochenende.

 So gewinnt der jüngste Drewes-Bruder Bernd gleich zwei Prüfungen für junge Springpferde auf seinem fünfjährigen Youngster »Coulthard«. Im M*-Punktespringen legte der 44-jährige Klaus Drewes einen starken Siegesritt hin. Der erfahrene Reiter vom RV Nethegau Brakel holte auf dem ebenso erfahrenen »Glenn Miller« mit einer fehlerfreien Runde die volle Punktzahl in einer schnellen Zeit.

 »Glenn Miller stand vergangene Woche noch im Stall Vahle. Ich reite ihn erst seit ein paar Tagen. Daher bin ich sehr glücklich, dass es mit uns Beiden bereits so gut im Parcours harmoniert«, will Klaus Drewes seinen neuen Crack auch am Sonntagmorgen im S*-Springen für Amateure satteln.

 Starke Ritte im Eröffnungsspringen der Ländertour für U26-Reiter aus ganz Deutschland legte auch das Geschwister-Paar Bormann aus der Nähe von Hildesheim hin.

 In diesem ersten S*-Springen bei den Outdoors ging die 19-jährige Finja Bormann mit ihrem Pferd »A crazy Son of Lavina« mit null Fehlern in 50,26 Sekunden früh in Führung. An dieser konnte auch der drei Jahre ältere und bereits erfahrene Reiter Friso Bormann nichts mehr rütteln. »Wir wechseln uns hin und wieder in S-Springen mit den ersten Plätzen ab. Im vergangenen Jahr war es umgekehrt. Hauptsache einer gewinnt von uns«, freute sich der zweitplatzierte Friso für den tollen Erfolg seiner Schwester. »Ich bin erst seit sieben Wochen aus den USA zurück, und es war mein erstes S-Springen seit langem«, stellte Finja Bormann heraus.

 In der Springpferde M, einem Springen für sechsjährige Youngster unter dem Sattel, brillierten die Pferde des gastgebenden Sudheimer Hofs. So gewann Johannes Holzeder aus Bayern die Prüfung auf »Quintos Chamb« mit der hohen « Note 8,6. »Quintos Chamb« ist Deckhengst und im Besitz der Familie Sagel. Das Supertalent unter dem Sattel wird von Johannes Holzeder ausgebildet und ist auf dessen Hengststation in der Nähe von Passau zu Hause. Rang zwei ging an die Auszubildende des Sudheimer Hofs, Anncatrin Redder, die mit »Quadea« eine ebenso begnadete Runde hinlegte.

 Zu Gast auf dem Sudheimer Hof war auch der international erfolgreiche Reiter und Trainer Alois Pollmann-Schweckhorst aus Warstein. Der Nationaltrainer Norwegens sattelte in der Springpferde M mit »Costa del Sol« ein Brakeler Pferd. Schweckhorst zeigte eine fehlerfreie Runde, aber verpasste knapp die Platzierung.

Ablauf

 An diesem Samstagabend startet ab 19 Uhr das große Showprogramm der Sudheimer Outdoors. Den Anfang macht die »TraVolta-Show«, eine atemberaubende Akrobatiknummer.

 Anschließend geht es mit einer Auktion von Springpferde-Fohlen weiter. Ab 21 Uhr überwinden unter Flutlicht die Reiter mit ihren Pferden im S-Barrierespringen waghalsige Höhen um die zwei Meter.

 Am Sonntagnachmittag bilden der Große Preis von Brakel, ein S***-Springen mit Stechen, und das Finale im Volksbank Fördercup die sportlichen Höhepunkte der Outdoors.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3199931?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Hart, aber unvermeidbar
Auch im Sport gelten von Montag an extreme Einschränkungen. Foto: Klaus Münstermann
Nachrichten-Ticker