Niederlage in Brakel – Halbfinale am 13. Mai
Titelverteidiger Höxter ist aus dem Rennen

Kreis Höxter (WB/fs/syn). Der amtierende Kreispokalsieger ist raus. Landesligist SV Höxter musste sich am Donnerstag im Viertelfinale des Kreispokals in Brakel aus dem Wettbewerb verabschieden. C-Ligist SSV Würgassen forderte A-Liga-Spitzenreiter FC Nieheim alles ab, schied aber knapp mit 2:3 aus.

Donnerstag, 30.04.2015, 22:18 Uhr aktualisiert: 01.05.2015, 10:57 Uhr
Niederlage in Brakel – Halbfinale am 13. Mai : Titelverteidiger Höxter ist aus dem Rennen
Der SSV Würgassen (links: Torben Meyer) hat Nieheim (rechts: Tuncay Aydin) einen harten Kampf geliefert. Am Ende setzte sich aber der Favorit durch. Foto: Fabian Scholz

SSV Würgassen – FC Nieheim 2:3 (1:2) . »Es war  eine unglaubliche Leistung von uns. Nur das Ergebnis ist am Ende ernüchternd. Trotzdem können wir auf dieses Spiel stolz sein«, freut sich Würgassens Trainer Jannik Kayser über den starken Auftritt seiner Elf. Nieheim dominierte zu Beginn die Partie und erspielte sich einige Chancen. Doch der erste Treffer des Spiels gelang Würgassen nach einem Konter durch Robin Schulz in der 20. Spielminute. Der Jubel bei den Würgassern war riesig. Dieser Treffer stärkte das Selbstvertrauen der Hausherren. Die Gastgeber spielten nun mutiger nach vorne. In der 32. Spielminute kam Nieheim durch Christian Martens nach einen individuellen Fehler vom SSV-Keeper zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit erzielte der Gast nach einem berechtigten Foulelfmeter durch Tuncay Aydin die 2:1 Führung. In der Halbzeit fand Würgassen Spielertrainer Jannik Kayser allerdings die richtigen Worte. Die Mannschaft hatte in der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs eine Großchance nach der anderen. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor von Andre Schnatmann. Diese ausgelassenen Chancen rächten sich in der 70. Minute. Der eingewechselte Raffaele Wiebusch erzielte nach einem Freistoß aus gut 35 Metern die 3:1 Führung. Aber auch danach spielte Würgassen munter weiter und kam durch Jannik Kayser in der 76. Minute mit einem traumhaften Freistoßtor zum 2:3. In der Schlussphase entwickelte sich ein völlig offenes Spiel, in dem beide Mannschaften zu Chancen kamen. Würgassen kämpfte bis zur letzten Sekunde und kam in der sechsten Minute der Nachspielzeit zu seiner letzten Chance. Gäste Trainer Mark Meinhardt zum Spiel: »Wir haben nicht so gespielt, wie wir es uns eigentlich vorgenommen haben. Es war einfach ein typisches Pokalspiel. Würgassen hat hinten sehr kompakt gestanden und eine starke Partie abgeliefert.«

SpVg. Brakel – SV Höxter 3:1 (1:0). Vor einem Jahr war es das Halbfinale, damals siegte Höxter 4:2. Diesmal trafen sich die beiden ewigen Konkurrenten schon im Viertelfinale – mit dem besseren Ende für den Bezirksligisten. Kai Fähnrich sorgte für den Start nach Maß und brachte Brakel schon in der ersten Minute in Führung. Nach der Pause erhöhte Christopher Wetzler auf 2:0, bevor Höxters Kapitän Boris Hartmann gegen einen ehemaligen Club verkürzte. Die Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit. Andre Kleine schoss Brakel ins Pokalhalbfnale.

SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen – SV Dringenberg 3:8 (2:5) Schon zur Pause war die Partie entschieden. Der Bezirksligist spielte seine Favoritenrolle routiniert aus. Mann des Tages war Dennis Kriger, der die ersten vier Treffer für Dringenberg erzielte. Dirk Büsse und Daniel Neumann machten den Erfolg mit je einem Doppelpack perfekt. Für den tapferen Außenseiter trafen Thomas Wille doppelt und Björn Möller einmal.

SG Altenbergen/Vörden – FC BW Weser 0:2 (0:0) Lange hat der Außenseiter gegen den Favoriten die Partie offen gehalten. Ausgerechnet ein Altenbergener Eigentor brachte den Bezirksligisten nach einer knappen Stunde in Führung. Benjamin Koch erzielte das 2:0 nach 67  Minuten.

Damit spielen im  Halbfinale am Mittwoch, 13. Mai:

SpVg. Brakel – SV Dringenberg

FC Nieheim  - FC BW Weser

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3226910?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker