Tischtennis-Bundesliga: sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze
Driburg krönt die Rückrunde

Bad Driburg (WB). Das ist ein gelungener Abschluss der Bundesliga-Saison. Im Heimspiel hat der TuS Bad Driburg den SV Böblingen mit 6:2 bezwungen und damit den vierten Sieg in Folge eingefahren. In Essen folgte am Sonntag eine 3:6-Niederlage. In der Endabrechnung sind aber das satte sieben Punkte Vorsprung auf Abstiegsplatz neun.

Montag, 11.05.2015, 04:02 Uhr aktualisiert: 11.05.2015, 12:45 Uhr
Bad Driburgs Spitzenspielerin Nina Mittelham hat sich nach der Weltmeisterschaft in starker Verfassung präsentiert und erstmals überhaupt...
Bad Driburgs Spitzenspielerin Nina Mittelham hat sich nach der Weltmeisterschaft in starker Verfassung präsentiert und erstmals überhaupt die Einzel-Europameisterin des Jahres 2000, Qianhong Gotsch, geschlagen.

 »Ich bin sprachlos«, meinte Manager Franz-Josef Lingens nach dem Sieg gegen Böblingen und meinte hier vor allem die 3:0-Galavorstellung seiner Nummer eins, Nina Mittelham, gegen Ex-Europameisterin Qianhong Gotsch. »Nina spielt Bälle, die kann keine andere in Europa«, hatte er seine Sprache dann doch wiedergefunden und schwärmte in den höchsten Tönen.

In der Tat zeigte Mittelham (18) im Generationen-Duell gegen die 46-Jährige eine ihrer besten Leistungen überhaupt und wurde mit einem glatten 3:0 belohnt. »Die macht einfach keine Fehler«, meinte Gotsch während eines Timeouts ratlos zu ihrem Coach Andrzej Kaim. »Das war ein schöner Abschluss hier zu Hause. Ich habe schon immer gerne gegen Abwehr gespielt. Aber in letzter Zeit macht es mir noch mehr Spaß als vorher«, freute sich Mittelham über ihren Erfolg. Ihr Sieg war der letzte Punkt zum 6:2-Erfolg gegen die Süddeutschen.

Zuvor profitierte Bad Driburg zum einen vom verletzungsbedingten Ausfall der Böblinger Japanerin Mitsuki Joshida, zum anderen vom eigenen unteren Paarkreuz. Hier zeigten Andrea Todorovic und Katharina Michajlova keine Blöße und holten jeweils sichere Siege. Dabei baute Michajlova ihre Bilanz im unteren Paarkreuz auf stolze 14:2-Siege aus.

Die einzigen Niederlagen kassierte sie gegen Nationalspielerin Kristin Silbereisen vom alten und neuen deutschen Meister TTC eastside Berlin sowie gegen Nadine Bollmeier (Essen). Auch gegen Böblingen hatte sie ihr Vater Alexander Michajlov wieder perfekt eingestellt. »Er gibt mir meistens schon in den Tagen vor den Spielen Tipps, so dass ich mich im Training auf die jeweiligen Gegnerinnen vorbereiten kann«, erklärt Michajlova ihre Erfolgsstrategie.

 Die einzigen beiden Punkte erspielte sich Böblingen zum Auftakt im Doppel, das Hongi Gotsch und Anja Schuh mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Todorovic/DeNutte gewannen und im Einzel von Gotsch gegen Elena Waggermayer. Die Driburgerin lieferte der Abwehrspielerin aber einen großen Kampf über vier Sätze – das war so richtig nach dem Geschmack der Zuschauer, die begeistert applaudierten, auch wenn es am Ende nicht zum Sieg reichte. »Ich bin mit meiner Leistung zufrieden. Das Spiel hat richtig Spaß gemacht«, grämte sich Waggermayer nicht.

 In Essen sollte gestern der nächste Coup folgen, doch der TuS Bad Driburg erwischte nicht noch einmal so einen Sahnetag wie am Samstag vor eigener Kulisse. »Es war Sand im Getriebe«, analysierte Franz-Josef Lingens. Beide Doppel gingen in vier Sätzen an Essen. Dann verlor auch noch Nina Mittelham gegen die Slowakin Barbora Balazova in fünf Durchgängen. Vor der Pause glänzte nur Sarah DeNutte mit einem Überraschungssieg gegen Shi Qi. Im zweiten Spielabschnitt holten Mittelham und Katharina Michajlova zwei Punkte, wobei mit eine bisschen Glück erneut mehr drin gewesen wäre. »Andrea Todorovic führte gegen Nadine Bollmeier schon 2:0 und hat noch verloren«, berichtet Lingens.

 Trotz der Abschlussniederlage kann er ein positives Saisonfazit ziehen. Platz sieben in der Endabrechnung und sogar Platz fünf in der Rückrundentabelle sind ein gutes Ergebnis für den Aufsteiger.

Die TuS-Statistik

TuS Bad Driburg - SV Böblingen 6:2Todorovic/DeNutte – Gotsch/Schuh 2:3, Waggermayer/Michajlova – Joshida/Kaim 3:0, Mittelham – Joshida 3:0, Waggermayer – Gotsch 1:3, Michajlova – Kaim 3:0, Todorovic – Schuh 3:0, Mittelham – Gotsch 3:0, Waggermayer – Joshida 3:0.

 TUSEM Essen - TuS Bad Driburg 6:3Balazova/Yin - Mittelham/Waggermayer 3:1, Bollmeier/Qi - Todorovic/DeNutte 3:1, Shi Qi - DeNutte 1:3, Balazova - Mittelham 3:2, Bollmeier - Todorovic 3:2, Na Yin - Michajlova 1:3, Shi Qi - Mittelham 1:3, Balazova - DeNutte 3:0, Bollmeier - Michajlova 3:0.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3247284?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
So geht das nicht weiter!
Hier wird kein Umsatz gemacht (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker