Qualifizierung beim Fußball-Kreispokal
Brakel und FC Weser im Pokalfinale

Kreis Höxter (WB/jhs/fa/syn). Das wird ein „Finale dahoam“. Der FC Blau-Weiß Weser hat sich am Mittwochabend für das Fußball-Kreispokal-Endspiel in Beverungen qualifiziert. Im zweiten Halbfinale setzte sich die SpVg. Brakel durch.

Mittwoch, 13.05.2015, 21:52 Uhr
Christopher Wetzler ist mit der SpVg. Brakel ins Pokalfinale eingezogen. Die Nethestädter setzte sich im Halbfinale gegen Dringenberg (hier: Christopher Kröger) durch. Foto: Jan-Hendrik Schrick
Christopher Wetzler ist mit der SpVg. Brakel ins Pokalfinale eingezogen. Die Nethestädter setzte sich im Halbfinale gegen Dringenberg (hier: Christopher Kröger) durch. Foto: Jan-Hendrik Schrick

Kreispokal-Halbfinale

FC Nieheim – FC BW Weser 0:4. In einem guten Pokalspiel setzte sich der Klassenhöhere aus Beverungen gegen den A-Liga-Primus durch und steht somit im Pokalfinale im eigenen Stadion. Der Gast erzielte in der 22. Spielminute nach einem weiten Einwurf von Fabian Bickmeier das 1:0 durch Dennis Dittmer. Nur zwei Minuten später folgte das 2:0 durch den stark aufspielenden Fabian Bickmeier. Dieser Doppelschlag verunsicherte die Gastgeber. Kurz nach der Halbzeit erhöhte Dennis Dittmer mit seinem zweiten Treffer auf 3:0. In der Folge hatten Schmidt und Dittmer weitere Chancen, um höher in Führung zu gehen. Den 4:0 Schlusspunkt der Partie setzte Sebastian Seibt in der 86. Spielminute nach einem schnell vorgetragenen Konter.

SpVg. Brakel – SV Dringenberg 3:1. „Wir haben verdient gewonnen und waren die klar bessere Mannschaft. Im ersten Durchgang haben wir klasse gepresst und uns früh die Bälle geholt“, berichtete SpVg.-Trainer Burkhard Sturm. Die Rot-Schwarzen gingen durch Daniel Wiechers (14.) und Rico Brandl (27.) mit 2:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel wurde der Gast stärker. „Wir haben nach dem 1:0 nicht das gezeigt, was wir können. Dann haben wir es nicht schlecht gemacht. Unser Anschlusstreffer ist etwas zu früh gefallen, da Brakel schnell wieder auf 3:1 stellen konnte“, analysierte SV-Trainer Frank  Ziegeroski. Leon Hottenträger brachte die Burgkicker auf 2:1 heran, Brakels Torjäger Frank Seltrecht stellte fünf Minuten später auf 3:1. „Wir freuen uns auf ein gutes und spannendes Finale in Beverungen gegen Weser“, blickt Sturm bereits voraus. „Glückwunsch an Brakel. Sie haben verdient gewonnen. Wir waren sicher nicht chancenlos, aber haben nicht unsere beste Leistung gezeigt“, so Ziegeroski.

Meisterschaftsspiele

Bezirksliga

Der TuS Erkeln geht weiter auf dem Zahnfleisch. Beim SV Heide Paderborn kam die Elf von Erdogan Acar mit 1:5 unter die Räder. Levent Kücüker schoss den Ehrentreffer. Serhan Kör,  Dennis Hansmeier,  Philipp Auge,  Lars Knitter und Maximilian Wienhold waren für die Gastgeber erfolgreich. Erkeln hat fünf Spieltage vor Schluss weiterhin elf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Am Sonntag geht die Reise zum Tabellennachbarn FC Peckelsheim/Eissen/Löwen.

Kreisliga A

Der SV Brenkhausen/Bosseborn hat nur drei Tage nach der Niederlage im Top-Spiel in Warburg auch gegen den FC Germete/Wormeln verloren. 1:3 musste sich die Pesa-Elf in Wormeln geschlagen geben. Thomas Friebe mit zwei Treffern und Marcel Blömeke schossen Germete zum Sieg. Jörn Wöstefeld verkürzte in der 83. Minute. Germete ist nun Tabellenvierter. Im zweiten Abendspiel trennten sich Stahle und Kollerbeck 1:1. Frederik Wiedemann traf in der 53. Minute zur Stahle Führung. Jan Dyballa glich kurz darauf aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3253674?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
So geht das nicht weiter!
Hier wird kein Umsatz gemacht (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker