Westernreiterin aus Steinheim holt in Bayern alles raus und legt tolle Auftritte hin
Hoffmann ist Deutsche Vizemeisterin

Steinheim/Kreuth (WB). Mit einem großartigen Erfolg ist Susanne Hoffmann von den Deutschen Meisterschaften der Westernreiter-Union aus Bayern zurück gekehrt. Im Trail ritt die Emmer­städterin zur Silbermedaille.

Dienstag, 29.09.2015, 13:41 Uhr aktualisiert: 29.09.2015, 14:06 Uhr
Westernreiterin aus Steinheim holt in Bayern alles raus und legt tolle Auftritte hin : Hoffmann ist Deutsche Vizemeisterin
Großartiger Erfolg: Westernreiterin Susanne Hoffmann aus Steinheim holt bei den Deutschen Meisterschaften im bayerischen Rieden mit ihrem Haflinger Wedan Silber. Foto: Heinz Wilfert

In der Disziplin Basis hatte Hoffmann eine Platzierung nur knapp verpasst. Im Trail holte sie dann alles raus. »Das war ein ganz tolles Turnier. Natürlich macht mich der zweite Platz stolz«, freute sich Susanne Hoffmann nach der Rückkehr. Der Vizetitel war verdient. Die Konkurrenten würdigten die Leistung der Steinheimerin.

600 Pferde aus ganz Deutschland

Die Eindrücke und Impressionen vom Event bleiben unvergessen: Hoffmann war sehr beeindruckt von der Großveranstaltung in der Oberpfalz, bei der 600 Pferde aus ganz Deutschland an den Start gegangen waren. Im Jugendpferde-Championat für vierjährige Pferde war die Konkurrenz besonders groß. Hier waren alleine 275 Pferde mit ihren Reitern startberechtigt, die sich über Turniere für den Start im bayerischen Rieden qualifiziert hatten. In den Jungpferdeklassen werden die Eignung der Nachwuchspferde für den Westernsport geprüft. Dazu gehören die Rittigkeit, das Gangvermögen und der Ausbildungsstand. Im Trail liegt der Schwerpunkt auf der Bewältigung von natürlichen Hindernissen. Damit lehnt sich diese Disziplin eng an die Arbeitsweise der Cowboys an, wenn Tore durchritten, Brücken überquert oder Stangen vorwärts wie rückwärts überwunden werden.

Es muss nicht immer ein Westernpferd sein

Im Jugendchampionat werden drei Spezialdisziplinen geritten. Hoffmann startete in den Disziplinen Basis und Trail und musste sich jeweils gegen etwa 60 Starter behaupten. Den zweiten Platz im Trail erreichte die Steinheimerin mit ihrem vierjährigen Haflinger Wedan, der seit Sommer 2014 in ihrem Besitz ist und von ihr ausgebildet wurde. Den Sieg räumte My Blue Sunshine mit ihrer Besitzerin Silke Woitaschek und der Wertung 25.95 Punkten ab. Der Wallach Wedan erreichte 25,5 Punkte und Silber. Susanne Hoffmann hat bewiesen, dass Erfolge auch für Nicht-Westernpferderassen möglich sind. In den Jungpferdeklassen waren fast ausschließlich Pferde der amerikanischen Westernpferderassen »Quarter Horse«, oder »Appaloosa« am Start.

Der Haflinger Wedan war nur eines von zwei Pferden, die nicht aus diesen Spezialrassen stammten. Die 48-jährige Deutsche Vizemeisterin arbeitet als Försterin beim Landesverband Lippe und reitet seit frühster Kindheit und betreibt seit 25 Jahren das Westernreiten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3539585?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Kirchen gedenken der Verstorbenen in der Corona-Pandemie
In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin wird ein ökumenischer Gottesdienst für die Verstorbenen der Corona-Pandemie gefeiert.
Nachrichten-Ticker