Tischtennis: Bergheimer Frauen steigen in die Oberliga auf – Krenzek bleibt beim SVB
Meisterliches Remis

Bergheim(WB). Die Frauen des SV Bergheim sind zurück in der Tischtennis-Oberliga. Nur ein Jahr nach dem Abstieg hat sich das Team mit der vorzeitigen Meisterschaft in der NRW-Liga den direkten Wiederaufstieg gesichert.

Montag, 29.02.2016, 06:00 Uhr
Der SV Bergheim kehrt in die Oberliga zurück. Janina Thiele (rechts) hat in Rheine den siebten Punkt, der das Remis zur Meisterschaft perfekt machte, geholt. Mona Hausmann hat die gesamte Saison Doppelschichten in erster und zweiter Mannschaft gefahren. Foto: Sylvia Rasche
Der SV Bergheim kehrt in die Oberliga zurück. Janina Thiele (rechts) hat in Rheine den siebten Punkt, der das Remis zur Meisterschaft perfekt machte, geholt. Mona Hausmann hat die gesamte Saison Doppelschichten in erster und zweiter Mannschaft gefahren. Foto: Sylvia Rasche

Damen-NRW-Liga: DJK TTR Rheine – SV Bergheim 7:7 Ein Punkt hat der SV noch benötigt, um uneinholbar drei Spieltage vor Schluss den Oberliga-Aufstieg perfekt zu machen. Das ist auch ohne die Spitzenspielerin Sonja Heitmann gelungen, die aufgrund ihrer Schwangerschaft aussetzte. Dabei spielte Sophie Krenzek groß auf und holte ihre drei Einzel souverän. Ähnlich sah es bei Janina Thiele aus, die ebenfalls dreimal als Siegerin vom Tisch ging. Ein Erfolg gelang Mona Hausmann. Ersatzspielerin Isabell Schmitz musste Niederlagen hinnehmen, zudem gingen beide Doppel an den Gastgeber.

Sonja Heitmann blickte angesichts des Triumphs zufrieden auf die Saison zurück: »Natürlich wollten wir wieder in die Oberliga, das war schon das Ziel. Insgesamt war es auch eine logistische Meisterleistung.« Die ehemalige Zweitbundesliga-Spielerin meint damit die Art und Wiese, in der der Ausfall von Leistungsträgerin Ina Meyer kompensiert wurde. Vor allem lobte Sonja Heitmann Ersatzfrau Mona Hausmann für ihren Einsatz, die am Wochenende meist noch parallel in der Zweiten aufschlug. Mit dem NRW-Liga-Titel hat der SV auch eine erfreuliche Nachricht von der umworbenen Sophie Krenzek erhalten: Sie hat ihre Zusage gegeben und wird auch in der nächsten Saison im SV-Trikot an den Tisch gehen. Das Nachwuchs-Ass, das vom Westdeutschen Tischtennisverband (wie berichtet) in die Mädchen-Auswahl zum Deutschland-Pokal nominiert worden ist, hat mit 31:6-Siegen im Spitzenpaarkreuz die zweitbeste Bilanz der NRW-Liga. Sonja Heitmann folgt auf Platz drei, Janina Thiele auf Platz fünf. Am kommenden Samstag schlägt der neue Meister zu Hause gegen Kupferdreh auf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3836182?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Kramer und das schwere Erbe
Der neue Trainer gibt die ersten Anweisungen: Frank Kramer erklärt den DSC-Profis anhand einer Taktiktafel seine Vorstellungen.
Nachrichten-Ticker