Fußball-Landesliga: SV Höxter tritt im Abstiegskampf mit viel Aufwind beim Tabellensechsten TuS Tengern an
Bonusspiel für den Vorletzten

Höxter(WB). Der SV Höxter ist wieder da und will den Aufwind an diesem Sonntag beim im noch mit Aufstiegsambitionen ausgestatteten TuS Tengern nutzen.

Freitag, 18.03.2016, 23:04 Uhr aktualisiert: 18.03.2016, 23:08 Uhr
Szene aus dem Hinspiel: SVH-Innenverteidiger Max Wöhler (rechts) foulte Tengerns Angreifer Yasin Köse im Strafraum. Den folgenden Foulelfmeter verwandelten die Gäste zum 1:0-Sieg. Foto: Jürgen Drüke
Szene aus dem Hinspiel: SVH-Innenverteidiger Max Wöhler (rechts) foulte Tengerns Angreifer Yasin Köse im Strafraum. Den folgenden Foulelfmeter verwandelten die Gäste zum 1:0-Sieg. Foto: Jürgen Drüke

»Das ist ein Bonusspiel im Landesliga-Abstiegskampf«, sagt SVH-Coach Stefan Zeisberg und könnte unerwartete Zähler im Kampf um den Klassenerhalt doch so gut gebrauchen. Denn aktuell beträgt der Abstand auf den viertletzten und damit rettenden Platz immer noch zehn Punkte. Diesen hat der Hövelhofer SV mit 21 Zählern inne.

»Die Mannschaft hat natürlich am vergangenen Mittwochabend beim 3:1-Erfolg gegen Brakel im Krombacher-Kreispokal mächtig Selbstvertrauen getankt«, sagt Zeisberg. Drei Tage vorher gab es in der Meisterschaft den so wichtigen 5:3-Erfolg im absoluten Kellerduell gegen die TSG Harsewinkel.

3:1-Pokalerfolg in Brakel setzt weitere Kräfte frei

Es waren zwei völlig unterschiedliche Auftritte der jungen Kreisstädter, die aktuell mit den Noch-A-Juniorenspielern Lucas Balch und Luca Hasenbein ihre Shootingstars haben. An den beiden unbekümmerten und doch so effektiv auftretenden Talenten ziehen sie sich alle hoch. Und mit Routinier und Leistungsträger Kevin Malena verfügen die Kreisstädter über einen Akteur, der den Unterschied ausmacht. Nach der Winterpause ist Sascha Zeisberg mit dabei. Damit hat das Team erheblich an Durchschlagskraft und Tor-Gefährlichkeit gewonnen.

»Die Mannschaft hat bereits in der Wintervorbereitung mit den Siegen gegen die Bezirksligisten Warburg, FC BW Weser und FC Nieheim gezeigt, dass sie auf einem sehr guten Weg ist. Die Jungs haben das nun bestätigt. Wir haben einen guten Kurs eingeschlagen«, stellt Fußball-Abteilungsleiter Elmar Gierse (Siehe auch Bericht über den neuen Vorstand auf dieser Seite) heraus.

1:0 gegen RW Kirchlengern, 1:1 gegen RW Maaslingen, 0:5 gegen die SpVg. Steinhagen und am vergangenen Sonntag der 5:3-Adrenalinsieg gegen Harsewinkel. Das sind die Ergebnisse der Rot-Weißen in diesem Jahr. Sieben Punkte aus vier Spielen. Das ist keine schlechte Bilanz. Die Hoffnung beim Tabellenvorletzten auf den Ligaverbleib ist berechtigt.

Gegen den TuS Tengern wird Nico Trepschick, der sich im Pokalspiel gegen Brakel in der Anfangsphase einen Muskelriss zugezogen hat, ausfallen. Der Youngster aus der Viererkette wird nach Lage der Dinge mindestens fünf Wochen ausfallen.

Im Hinspiel agierten die Höxteraner mit Tengern auf Augenhöhe und verloren unglücklich 0:1.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3879075?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Kramer und das schwere Erbe
Der neue Trainer gibt die ersten Anweisungen: Frank Kramer erklärt den DSC-Profis anhand einer Taktiktafel seine Vorstellungen.
Nachrichten-Ticker