Volleyballerinnen des SV Dringenberg steigen doppelt ab – SV Höxter siegt zum Abschluss
Jetzt muss der Neuanfang her

Kreis Höxter(WB). Das ist bitter für die Volleyballerinnen des SV Dringenberg. Die erste Mannschaft steigt aus der Landesliga ab. Der Abstieg der Zweiten aus der Bezirksliga war bereits besiegelt.

Dienstag, 22.03.2016, 23:01 Uhr
Starker Block von Kristina Rehermann (links) und Anna Wicky für den SV Dringenberg. Am Ende reicht es trotzdem nicht. Foto: Andreas Grawe
Starker Block von Kristina Rehermann (links) und Anna Wicky für den SV Dringenberg. Am Ende reicht es trotzdem nicht. Foto: Andreas Grawe

Landesliga: SV Dringenberg – VfB Schloß Holte 1:3 (18:25, 26:24, 21:25, 18:25). Alle Hoffnungen sind im letzten Saisonspiel geplatzt. Nur mit einem Sieg hätten Dringenbergs Landesligistinnen noch am TV Leopoldstal vorbeiziehen können. Die Mannschaft von Trainer Diethardt Lange war im Gegensatz zum VfB Schloß Holte jedoch zu ungefährlich. Es fehlte an Selbstbewusstsein und der nötigen Aggressivität, um den Abstieg im letzten Spiel noch zu verhindern.

»Die Partie spiegelte auch unsere gesamte Saison wider«, erklärte der erfahrene Trainer. Dabei trage er die Hauptschuld am Abstieg, da er nach der Halbserie nicht reagiert und leistungsstarke Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft hinzugenommen hätte. »Damit hätte ich dem Abstieg entgegenwirken können«, sagte Diethard Lange.

Trainer Lange setzt auf Neuanfang

Nach dem Abstieg der Landesliga- und der Bezirksliga-Mann erhofft sich Dringenbergs Trainer einen Neuanfang in der kommenden Saison. Die Einstellung seines Teams und besonders die Trainingsbereitschaft müsse sich dringend ändern. »Auf eine Saison mit so vielen Kompromissen in diesem Aspekt lasse ich mich nicht noch einmal ein«, resümierte er.

Auch der Vorsitzende des Volleyballkreises Höxter, Andreas Grawe, hat bis zum Schluss mit Dringenberg mitgefiebert. »Dass sich die Mannschaft im Endspiel geschlagen geben musste, ist natürlich schade«, lautet das Fazit des Amelunxeners. Er betonte am Dienstag im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT, dass Dringenberg auch weiterhin Aushängeschild und Hochburg des Volleyballkreises Höxter bleibt. »Ich bin davon überzeugt, dass der SV Dringenberg den doppelten Abstieg auch als Chance wahrnimmt und sich neu sortieren wird«, ergänzte er.

Bezirksliga: SV BW Sande IV – SV Höxter 1:3 (14:25, 21:25, 25:20, 22:25). Mit dem sechsten Saisonsieg festigen die Spielerinnen des SV Höxter am letzten Spieltag der Saison Rang sechs in der Tabelle. Dabei überzeugten die Gäste mit einem reibungslosen Spielaufbau und mit platzierten Angriffen. Einzig den dritten Satz entschieden die Höxteranerinnen nach mehreren Fehlern nicht für sich. Damit verpassten sie sich einen 3:0-Sieg, doch das war bei diesem erfolgreichen Abschluss kein Problem. »Insgesamt haben wir als Mannschaft eine tolle Leistung gezeigt«, freute sich Höxters Julia Nolte. »Wir sind froh, dass wir uns mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden konnten«, fügte sie hinzu.

SV Dringenberg II – SV Ubedissen 0:3 (9:25, 12:25, 17:25) . Gegen den Tabellenzweiten hatten Dringenbergs Spielerinnen kaum eine Chance. Zumal das Hauptaugenmerk für die SVD-Volleyballerinnen am letzten Spieltag auf dem Klassenerhalt der ersten Mannschaft lag, die zeitgleich spielte. Trainer Diethard Lange hatte daher Spielerinnen aus der Zweiten als Verstärkung für den Landesliga-Kader hochgezogen. In der letzten Begegnung standen aus diesem Grund hauptsächlich Spielerinnen aus der dritten Mannschaft auf dem Spielfeld, die eigentlich in der Kreisliga beheimatet sind. So war Dringenberg deutlich unterlegen und mussten sich am Ende mit 0:3 geschlagen geben.

Die Saison 2016/2017 beginnt im September. Der Termin für den ersten Spieltag steht noch nicht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3886803?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Kramer und das schwere Erbe
Der neue Trainer gibt die ersten Anweisungen: Frank Kramer erklärt den DSC-Profis anhand einer Taktiktafel seine Vorstellungen.
Nachrichten-Ticker