In Brakel triumphiert Lemgoer Profireiter in fünf M-Springen – deutscher Nachwuchs top
Griese-Festspiele bei Outdoors

Brakel(WB). Griese-Festspiele bei den Sudheimer Outdoors in Brakel: Der bekannte Profi aus Lemgo trumpft an den ersten Turrniertagen mächtig auf. Henrik Griese gewinnt gleich fünf M-Springen.

Sonntag, 24.04.2016, 22:18 Uhr aktualisiert: 24.04.2016, 22:23 Uhr
Jörg Rethemeier nimmt mit »Licanto« vor der beeindruckenden Kulisse der Sudheimer Outdoors alle Hürden. Der Brakeler reitet zum Auftakt stark und holt mit seinem Schimmel den zweiten Platz im gut besetzten M*-Punktespringen. Die Zuschauer sehen überhaupt ganz starke Lokalmatadoren.. Foto: Lena Brinkmann
Jörg Rethemeier nimmt mit »Licanto« vor der beeindruckenden Kulisse der Sudheimer Outdoors alle Hürden. Der Brakeler reitet zum Auftakt stark und holt mit seinem Schimmel den zweiten Platz im gut besetzten M*-Punktespringen. Die Zuschauer sehen überhaupt ganz starke Lokalmatadoren..

»Ich hoffe, dass mein Lauf weiter anhält«, setzt der 34-Jährige bei weiteren Turnier-Teilnahmen auf ähnlich gute Resultate. Zudem begeisterten die Lokalmatadoren Jörg Rethemeier, Markus Friedel und Andrzej Stefaniak, die im M*-Springen jeweils zweite Plätze holten. Die Reiter aus dem Kreis Höxter warteten vor den zahlreichen Zuschauern bei der 15. Auflage der Outdoors mit Top-Ritten auf und forderten den Applaus auf offener Szene heraus.

Der Griese-Festspiele nicht genug: In der Springpferde M landete das Ehepaar Griese sogar einen Doppelsieg. »Er hätte mir ruhig mal den Vortritt lassen können«, schmunzelte Ehefrau Janina, nachdem ihr Partner zuvor bereits zwei Siegerschleifen abgesahnt hatte. Doch Griese ließ den Konkurrenten mit seinem tollen »Comme il faut«-Nachkommen »Champion« keine Chance und gewann mit der hohen Wertung 8,5.

Am dritten Turniertag jubelte Griese über die Siege vier und fünf im M-Springen. Am Vortag war der Brakeler Jörg Rethemeier im M*-Punktespringen hinter Griese auf dem zweiten Platz gelandet. »Ich wollte vorne mitmischen. Der Parcours ist mir sehr gut gelungen«, berichtete der heimische Topreiter.

Im Mittelpunkt der Outdoors stehen traditionell die besten Nachwuchsreiter aus ganz Deutschland. Einer der sportlichen Highlights war bereits die erste Sichtung zum Preis der Besten, eine Springprüfung der Klasse S* der U25-Ländertour. Hier präsentierten sich vor allem die jungen Kaderreiter aus Westfalen in Topform und ließen das Herz von Landestrainer Klaus Reinacher höher schlagen.

Marius Brinkmann trumpft auf

Allen voran Marius Brinkmann vom RV Lüdinghausen, der mit seinem bestechenden Schimmelhengst »Silver Creeks Validation« den dritten Platz für Westfalen holte. Über den ersten Sieg der Ländertour freute sich der 25-jährige Luxemburger Victor Bettendorf aus dem Stall von Hans-Helmut Bauer.

Für den Großen Preis am Sonntagnachmittag, 14.15 Uhr, dürfen sich die Zuschauer auf spannenden Sport freuen, wenn die »jungen Wilden– um die Siegprämie reiten.

Brauchen wir Helden des Sports? Wo steht der Reitsport in fünf Jahren? Mit diesen Fragen beschäftigte sich das traditionelle Sudheimer Hof Sportstudio. Im Podium saß mit Paul Schockemöhle einer der erfolgreichsten Reiter Deutschlands und weltweit. »Ich bin zum ersten Mal in Brakel. Aber wenn ich dieses tolle Turnier sehe, bereue ich es, dass ich nicht schon in den vergangenen Jahren hier gewesen bin«, war der Mann aus Oldenburg begeistert.

Reit-Resultate

Springpferde Kl. A: 1. Abt.: 1. Holger Hecht, Sam (RV Dahlenburg) 8,4, 2. Heinrich Fornefeld, Chaspera (RV Delbrück) 8,2, 3. Jennifer Sieker, Cartoon Du Rouet (RV Exter) 8,1, 3. Leonie Jonigkeit, Hello Hickstead (Wolbeck) 8,1. 2. Abt.: 1. Jan Distel, Lambada (Büdigen) 8,3, 2. Lisa-Marie Riekschnitz, Celta Vigo (Delbrück) 8,2, 3. Joyce Lehmann, La Coruna (RV Eschenbruch) 8,1.

Springpferde A: 1. Holger Hecht, Sam (Dahlenb.) 8,5, 2. Leonie Jonigkeit, Quaid (Wolb.) 8,2, 3. Heinrich Fornefeld, Chaspera (Delbrück) 8,1. 2. Abt.: 1. Lisa-Marie Riekschnitz, Vigo (Delbrück) 8,3, 2. Ines Sieveke, Quintana (Herford) 8,2, 3. Ann-Cathrine von Kanne, Crazy Crime Time (Steinheim) 8,1.

Springpferde M: 1. Henrik Griese, Champion (RV Cherusker) 8,5, 2. Janina Griese, Angelina (RV Cherusker) 8,3, 3. Heiko Schormann, Coco Monsieur (Oeynhausen) 8,2.

M*-Springen (7jährige Pferde): 1. Henry Delfs, Cantuccini (Lübeck) 0/51.32, 2. Toni Hassmann, Curly (Lienen) 0/53.41, 3. Markus Friedel, Commissario (Brakel) 0/55.47.

M*-Punktespringen: 1. Abt.: 1. Henrik Griese, Elfe (RV Cherusker) 55/48.52, 2. Jörg Rethemeyer, Licanto (RV Brakel) 55/51.58, 3. Anna-Maria Jakobs, Loki Doki (RV Warburger Land) 55/52.30. 2. Abt.: 1. Kathrin Wacker, Mon Amour (Werne) 55/51.35, 2. Andrzej Stefaniak, Lambada (Diemeltal) 55/51.68, 3. Luisa Westphal, Cheyenne (RV Malente) 55/52.37. 3. Abt.: 1. Nico Sauer, Wolkenstern (RV Griesheim) 55/51.45, 2. Markus Friedel, Christobal Brakel) 55/51.79, 3. Henrik Mader, Roma (Trochtelfingen) 55/52.38.

S*-Springen (U25-Ländertour): 1. Victor Bettendorf, Colchique du Gibet (Luxemburg) 0/51.80, 2. Henry Vaske, Stakkato Spezial (RV Klein Roscharden) 0/52.69, 3. Marius Brinkmann, Silver Creeks Validation (RV Lüdinghausen) 0/53.65.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3955698?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
So geht das nicht weiter!
Hier wird kein Umsatz gemacht (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker