So., 02.09.2018

Weserbergland-Triathlon am Godelheimer See: Krug siegt – Teilnehmer begeistert – Mit Video Ex-Fußballer gewinnt die Premiere

Die Frauen gehen als erste Startgruppe auf die 700 Meter lange Schwimmstrecke im Godelheimer See. Zahlreiche Zuschauer säumen das Seeufer und verfolgen die Premiere des Weserbergland-Triathlons. Die Veranstaltung soll nach dem großen Erfolg zum Auftakt zu einer festen Einrichtung werden.

Die Frauen gehen als erste Startgruppe auf die 700 Meter lange Schwimmstrecke im Godelheimer See. Zahlreiche Zuschauer säumen das Seeufer und verfolgen die Premiere des Weserbergland-Triathlons. Die Veranstaltung soll nach dem großen Erfolg zum Auftakt zu einer festen Einrichtung werden. Foto: Sylvia Rasche

Von Sylvia Rasche

Godelheim (WB). Garvin Krug, ehemaliger Fußballer der Sportfreunde Warburg 08, ist der Premieren-Gesamtsieger des Weserbergland-Triathlons am Godelheimer See. Der 37-Jährige führte das Feld in sehr starken 1:01,06 Stunden an.

Die Glückwünsche im Zielraum wehrte Krug allerdings zunächst ab. »In der zweiten Startgruppe ist auch noch ein sehr schneller Triathlet. Wartet erst mal ab«, wollte er sich nicht zu früh freuen. 20 Minuten später war der Erfolg aber in trockenen Tüchern. Der Kasseler Oliver Degenhardt, der als Ü40-Athlet in der zweiten Männer-Startgruppe ins Rennen gegangen war, benötigte gut 50 Sekunden länger als Krug, der inzwischen in der Nähe von Stadthagen lebt und für den ESV Eintracht Hameln startet.

Gewonnen hat aber auch die Ausrichter-Gemeinschaft aus Kreissportbund Höxter,

Triathlon soll Nachfolger haben

Kreis Höxter und Stadt Höxter. »Unsere Erwartungen sind weit übertroffen worden. Mit so einer starken Resonanz und so viel Lob von den Teilnehmern hätten wir nicht gerechnet«, freute sich Kreisdirektor Klaus Schumacher, der ankündigte, dass die Veranstaltung zu einer festen Einrichtung werden soll.

Für die Triathleten, unter denen sich sowohl erfahrene Ironman-Finisher als auch Debütanten befanden, standen zunächst 700 Meter durch den Godelheimer See auf dem Programm. Vor allem für die Einsteiger war das die wohl größte Herausforderung. »Ich kann nur Brustschwimmen. Dafür werde ich wohl auf dem Rad und auf der Laufstrecke einige überholen«, mutmaßte Martin Lausberg von der Non-Stop-Ultra Brakel und war am Ende mit seinen 1:23 Stunden mehr als zufrieden. »Sogar das Schwimmen hat gut geklappt«, freute er sich.

Aus der Badehose in Raddress

In der Wechselzone wurde der Unterschied zwischen Profi und Neuling besonders deutlich. Während die einen noch nass aufs Rad stiegen und nur noch in die schon auf den Pedalen montierten Radschuhe schlüpfen mussten, nahmen sich andere die Zeit, um sich erst einmal abzutrocknen und die Badehose mit dem Raddress zu tauschen.

Die 20,5 Kilometer auf dem Rad hatten es besonders in sich. »Der Gegenwind war hart«, meinte zum Beispiel der Brakeler Michael Amstutz, der zuletzt 2004 einen Ironman absolviert hatte und erst am Mittwoch über die Nachrückerliste in das Starterfeld gerutscht war. »Ich bin dann gleich am Mittwoch noch schwimmen gegangen, das hatte ich schon viel zu lange nicht mehr gemacht«, lachte Amstutz, der Zweiter seiner Altersklasse wurde.

Dass die Radstrecke für den Autoverkehr gesperrt war, gefiel den Athleten. »Das war richtig gut. Außerdem habe ich noch nie so viele nette Helfer auf dem Weg angetroffen wie beim Weserbergland-Triathlon. Ich komme bestimmt wieder«, lobte Elke Reuting vom WVC Kassel. Die Gesamtsiegerin der Frauen war dieses Jahr eigentlich auf der Langdistanz unterwegs und feierte in Godelheim ihren erfolgreichen Saisonabschluss.

Fünf Kilometer ging es zum Schluss vom See über den Weserradweg und durch die Höxteraner City zurück zum Ziel.

»Die letzten Kilometer tun immer besonders weh. Egal, ob man einen Ironman oder eine kurze Distanz hinter sich bringt«, bilanzierte Gesamtsieger Garvin Krug und dürfte mit dieser Einschätzung die Meinung der meisten der 299-Premieren-Teilnehmer treffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6020811?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F