Sa., 15.09.2018

Kreisliga A: Favorit setzt sich 5:0 gegen den SV Brenkhausen/Bosseborn durch Stahle feiert Kantersieg

So freut sich der FC Stahle über das zweite Tor von Pascal Ewers im Derby gegen den SV Brenkhausen/Bosseborn. Am Ende heißt es 5:0 für den Gastgeber.

So freut sich der FC Stahle über das zweite Tor von Pascal Ewers im Derby gegen den SV Brenkhausen/Bosseborn. Am Ende heißt es 5:0 für den Gastgeber. Foto: Fabian Scholz

Von Fabian Scholz

Stahle (WB). »Wir haben von der ersten Minute an eine überragende Partie gespielt«, freute sich Stahles Trainer Andreas Struck nach Abpfiff des A-Liga-Derbys gegen den SV Brenkhausen/Bosseborn. 5:0 setzten sich die Gastgeber durch. Der SV B/B dagegen erlebte am Freitagabend beim Wiedersehen von Günther Weber mit seinem alten Verein ein Debakel.

Die Gäste hatten zu Beginn riesiges Glück. Enrico Spengler (1.), Henrik Ostermann (3.) und Dennis Schoppmeier (4.) vergaben große Torchancen für die Stahler. Brenkhausens Keeper Simon Köhne zeigte starke Reaktionen. Die Gäste kamen nur mühsam in die Partie. Adrian Dobrott verzog nach 13 Minuten per Fallrückzieher nur knapp. In der Folge spielte nur noch Stahle. Dennis Schoppmeier sorgte nach 17 Minuten für das erleichternde 1:0 der Gastgeber. Kurz darauf traf Christian Föst nach einem Kopfball nur die Latte.

Brenkhausen zeigte defensiv immer wieder große Lücken. Nach 30 Minuten rettete Marcel Dobrott für die Gäste auf der Linie. Der gezielte Kopfball von Pascal Ewers wäre perfekt eingeschlagen. »Wir sind von Beginn an nicht ins Spiel gekommen. Stahle war uns in allen Situationen überlegen«, analysierte Weber. Nach der Pause wiederholte sich das Spiel. Erneut Evers verpasste nach 50. Minuten die nächste Großchance.

Erst ein Eigentor von Andre Dierkes ließ die Stahler nach 56 Minuten wieder jubeln. Das verdiente 2:0 war gefallen. Pascal Evers markierte in der 71. Minute nach tollem Zusammenspiel mit Dennis Schoppmeier das 3:0. Mit einem schönen Freistoß aus etwa 20 Metern erzielte Rene Wenzel den 4:0-Treffer (78.). Für den 5:0 Schlusspunkt (79.) sorgte Dennis Schoppmeier nach einem katastrophalen Defensivfehler der Brenkhäuser.

»Ich bin super zufrieden mit diesem Spiel. Wir haben uns viele Chancen herausgespielt und über 90 Minuten überzeugt. Wir haben eine sehr gute Präsenz gezeigt«, resümierte ein sichtbar glücklicher FC-Coach Andreas Struck. »Wir hatten in dieser Partie keine Chance. Auch das Ergebnis geht in dieser Höhe absolut in Ordnung. Stahle war einfach aggressiver«, fasste Weber zusammen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6051633?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F