Mo., 11.02.2019

32. Volksbank-Cup des TuS Bad Driburg: B-Junioren des Gastgebers vorn Lüchtringens D siegt in Schlusssekunde

Foto: Katharina Schulte

Von Katharina Schulte

Bad Driburg (WB). Drei Sekunden vor Schluss des Endspieles der D-Juniorenfußballer gibt es einen Neunmeter. Der TuS Lüchtringen verwandelt ihn zum 2:1 und feiert damit beim zweiten Teil des 32. Volksbank-Cups des TuS Bad Driburg den Turniersieg. Derweil der SC Borchen bei den D-Juniorinnen gewann, jubelte in der Driburger Großturnhalle bei den B-Junioren das Team des Gastgebers.

D-Juniorinnen

Die D-Juniorinnen eröffneten den Turniertag in der Sporthalle am Krähenhügel. Im Jeder-gegen-Jeden-Modus spielten sechs Teams aus den Kreisen Paderborn und Höxter um den Sieg. Am Ende setzte sich der SC Borchen mit drei Siegen und zwei Unentschieden aus fünf Spielen und insgesamt elf Punkten knapp durch. Zweiter wurde der SV Bökendorf, der mit drei Siegen und einem Remis zehn Zähler holte. Rang drei belegte der TuS Asemissen mit neun Punkten vor TuRa Elsen (sieben), Phönix Höxter (fünf) und dem FC Hövelriege (null), der mit ganz jungen Mädchen anreiste.

Bökendorfs Trainerin Antje Oekten-Brödling freute sich über den zweiten Platz. »Die Mädchen haben das klasse gemacht. Obwohl wir nur wenige Spielerinnen zur Verfügung hatten, haben sie ein tolles Turnier gespielt. Kompliment an die Mannschaft«, sagte sie zum WESTFALEN-BLATT

D-Junioren

Bei den D-Junioren ging es deutlich spannender zu. Drei Sekunden vor dem Schlusspfiff bekam der TuS Lüchtringen im Finale gegen den TuS Bad Driburg beim Stand von 1:1 einen Neunmeter zugesprochen, den Lukas Worms souverän zum 2:1 verwandelte. Danach war Abpfiff. Der Jubel auf Seiten der Lüchtringer war natürlich groß. »Die Kinder haben toll gespielt und verdient den Pokal gewonnen«, freute sich Coach Andreas Worms, der das Team seit sechs Jahren trainiert.

Aufgeteilt in zwei Vorrundengruppen hatten acht Mannschaften um die Tickets für die Halbfinalspiele gekämpft. In Gruppe A setzte sich der TuS Lüchtringen mit neun Punkten aus drei Spielen sicher an die Spitze. Zweiter wurde der TuS Bad Driburg, der sechs Zähler erkämpfte. Der FC Neuenheerse/Herbram und der FC Blau-Weiß Weser II schieden aus. In Gruppe B lief es ebenso. Mit neun Punkten belegte der BSV Nieheim Platz eins. Die SpVg. Brakel II folgte mit sechs Punkten auf Rang zwei. Der TuS Bad Driburg II und der SV Bergheim verabschiedeten sich mit jeweils einem Punkt.

So standen sich Lüchtringen und Brakel II im ersten Halbfinale sowie Nieheim und Bad Driburg I im zweiten Halbfinale gegenüber. Jeweils knapp setzen sich der TuS (3:2) und Driburg (2:1) durch. Das Spiel um Platz drei entschied die SpVg. Brakel II mit 3:1 für sich.

B-Junioren

Da der BV Bad Lippspringe kurzfristig absagen musste, spielten in der Altersklasse der B-Jugend sieben statt der geplanten acht Mannschaften. Die Turnierleitung handelte schnell und so wurde in der Vorrundengruppe A mit drei Mannschaften eine Doppelrunde ausgetragen, so dass jedes Team mindestens vier Spiele hatte. Der TuS Bad Driburg I sicherte sich mit zehn Punkten vor dem SV Steinheim (fünf) Platz eins der Gruppe. Die JSG Borgen­treich/Bühne schied aus. In Gruppe B buchte die Spielvereinigung Brakel I mit sieben Punkten aus drei Spielen das Ticket für das Semifinale. Platz zwei belegte der TuS Bad Driburg II. Die Mannschaften der JSG Hiddesen-Heiden­oldendorf und die JSG Lüchtringen/Stahle/Albaxen traten nach der Vorrunde die Heimreise an.

Im ersten Halbfinale trafen die SpVg. Brakel II und der SV Steinheim aufein­ander. In einem spannenden Spiel setzte sich Brakel mit 2:1 durch. Dabei fiel das Siegtor wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff. Im zweiten Halbfinale, das ein Vereinsduell war, behielt der TuS Bad Driburg I mit 2:0 gegen den TuS Bad Driburg II die Oberhand. Im Spiel um Platz drei feierte der SV Steinheim einen 2:1-Erfolg gegen Driburgs Zweite.

Driburg I ging im anschließenden Finale gegen Brakel II schnell mit 2:0 in Führung. Die Brakeler verkürzten zwar kurz vor Schluss auf 1:2, am Driburger Sieg konnten sie aber nichts mehr ändern. So freuten sich die Gastgeber über den ersten Platz beim eigenen Turnier. TuS-Trainer Norbert Sander war stolz auf seine Jungs. »Wir sind mit einem Unentschieden gegen Steinheim etwas holprig in das Turnier gestartet. Dann haben wir uns aber gesteigert und kein Spiel mehr verloren. Die Jungs haben das sehr gut gemacht. Wir können sehr zufrieden mit dem Turniersieg sein«, fasste er zusammen. Ein Kompliment sprach Sander auch der zweiten Mannschaft des TuS aus: »Sie hat ebenfalls ein klasse Turnier gespielt.«

Am gestrigen Sonntag standen die Turniere der E-Junioren und der C-Junioren auf dem Programm. Ein Bericht folgt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384139?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F