Do., 23.05.2019

Tennis: Herren 50 des TC Gehrden sichern Erfolg im dritten Doppel Lüchtringer Kampf belohnt

Erfolgreich: Der TC Lüchtringen verbucht mit (von links) Ulrich Thiemann, Günther Stukenbrock, Tilman Pittelkow, Elmar Schwiete, Antonius Grothe und Norbert Ischen (auf dem Foto fehlt Karl Brinkmann) einen wichtigen Sieg in der OWL-Liga Herren 55.

Erfolgreich: Der TC Lüchtringen verbucht mit (von links) Ulrich Thiemann, Günther Stukenbrock, Tilman Pittelkow, Elmar Schwiete, Antonius Grothe und Norbert Ischen (auf dem Foto fehlt Karl Brinkmann) einen wichtigen Sieg in der OWL-Liga Herren 55. Foto: Inge Stegnjajic

Von Inge Stegnjajic

Kreis Höxter (WB). Nach zwei Niederlagen haben die Bezirksklassen-Tennis-Damen des TC Egge Borlinghausen mit dem Sieg gegen Erwitte den ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Die Höxteraner Herren kassieren die dritte Niederlage. Die zweite Damen 30-Mannschaft des TV Höxter verliert knapp.

OWL-Liga Herren 55: TC Lüchtringen – TG Quelle 5:4 Es war ein enges Spiel mit dem glücklicheren Ende für die Lüchtringer. An Position eins war Uli Thiemann (LK14) gegen den dreizehn Jahre jüngeren LK10-Spieler aus Bielefeld chancenlos. »Er spielte unheimlich sicher und war sehr schnell und auch mein guter Slice war kein Problem für ihn«, analysierte Thiemann seine Niederlage. Auch an Position zwei hatte Elmar Schwiete das Nachsehen, dessen Gegner immer wieder exzellente Stopps einstreute. Aber mit den Siegen von Norbert Ischen, Karl Brinkmann, Antonius Grothe und Tilman Pittelkow wurde die 4:2-Führung erspielt. Den fünften Punkt zu holen, erwies sich schwieriger als gedacht, denn Schwiete/Grothe und Thiemann/Pittelkow gaben jeweils ihre Doppel ab. Nur im dritten Doppel siegte Günther Stukenbrock mit Norbert Ischen, die damit den Gesamtsieg perfekt machten. »Das war ein wichtiger Sieg, für den Klassenerhalt«, äußerte sich Mannschaftsführer Schwiete erleichtert.

OWL-Liga Herren 60: SuS Bielefeld – TC Bad Driburg 5:4 In den Einzeln lief es nicht besonders gut für die Driburger Senioren, denn nur Heinrich Böger siegte an Position sechs. Wichtig wäre der Punkt von Hans-Josef Böwingloh gewesen, der aber im Match-Tiebreak verlor. Im Doppel bewiesen Bernd Krzewitza/Ralph Purschke, Böwingloh/Böger sowie Reinhard Bollermann/Günter Reifer ihre Stärken und siegten glatt.

Bezirksliga Damen 30: TV Höxter II – Cor-TC Rheda II 4:5 Die Höxteranerinnen kämpften lange, aber dennoch reichte es nicht ganz. An Position eins zeigte Pamela Meinert-Abel ein super Match. Die 45-Jährige ist sehr schnell und setzt fast immer ihre starke Vorhand ein. Einen weiteren souveränen Einzelsieg verbuchte Saskia Reichmann. Alle weiteren Einzel gingen verloren. »Meine Gegnerin war gut, spielte sehr druckvoll und ist 17 Jahre jünger als ich«, betonte Susi Spiegelberg. Das längste Match endete nach dreieinhalb Stunden, in dem Martina Schuster sich geschlagen geben musste. »Das war sehr schade, denn der Punkt wäre sehr wichtig gewesen«, waren sich die Höxteranerinnen einig. Im Doppel wurde weiter gekämpft. Während Meinert-Abel/Spiegelberg und Hoeptner/Schuster gewannen, mussten sich Reichmann/Rose knapp geschlagen geben.

Bezirksliga Herren 50: TC Gehrden – VfL Theesen 5:4 Mit den Siegen von André Winzig, Ludger Spiegelberg, Martin Rehermann und Karl Nolte erspielten sich die Gehrdener eine 4:2-Führung, wobei die Siege von Winzig und Spiegelberg erst im Match-Tiebreak erkämpft wurden. »Ich habe es mir leichter vorgestellt, denn ich habe in den Sätzen jeweils 4:1 geführt«, merkte Spiegelberg an. Den wichtigen fünften Punkt sicherten Winzig/Rehermann mit einem 6:4, 6:7, 10:6-Sieg und die Erleichterung war groß.

Bezirksliga Herren 60: Gütersloher TV – TC Daseburg 2:7 Die Daseburger überzeugten im Einzel mit den Siegen von Karl-Josef Braunst, Alfred Senge, Otmar Pöppler, Walter Waßmuth und Hans-Josef Brenke. Nur Lothar Klaas gab an Position zwei im Match-Tiebreak sein Spiel ab. Im Doppel kamen weitere Siege von Braunst/Senge und Pöppler/Waßmuth hinzu.

Bezirksklasse Damen: TV Erwitte - TC Borlinghausen 4:5 »Unsere Taktik ist aufgegangen«, erzählte die Borlinghausener Mannschaftsführerin Karoline Fischer. Nach den Einzeln wurde ein Zwischenstand von 3:3 notiert, denn nur Christin Nagel, Hannah Berendes und Pamela Büttner hatten gepunktet. Im Doppel siegten Nagel/Fischer, während die Schwestern Anna-Maria und Regina Schwiddessen im Match-Tiebreak verloren. Die Freude der Borlinghausenerinnen war groß, als das dritte Doppel mit Berendes/Büttner den entscheidenden fünften Punkt machte.

Bezirksklasse Herren: TC Salzkotten – TV Höxter 9:0 Gegen den Tabellenersten, der vorn mit LK2-, LK7- und einem LK8-Spieler antrat, waren Frederik Tralls, Lukas Alteköster-Luttmann und Lior Sibila überfordert und verloren glatt. Aber auch Henrik Fuhrmann, Moritz Gundelach und Leonard Vössing konnten nicht punkten. »Es ging sehr schnell heute. Dennoch hat es Spaß gemacht«, sagte Lior Sibila.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6631395?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F