Sa., 25.05.2019

Fußball-Kreisliga A: Spannung pur am letzten Saisonspieltag »Hausaufgaben erledigen«

Der TuS Bad Driburg (Mitte: Viktor Schmidt) und der FC Neuenheerse/Herbram (hier: Frederic Ziser und Karsten Wollförster) haben das Eröffnungsspiel der Kreisliga A im August bestritten. Auf beide könnten nach dem letzten Spieltag noch Entscheidungsspiele zukommen.

Der TuS Bad Driburg (Mitte: Viktor Schmidt) und der FC Neuenheerse/Herbram (hier: Frederic Ziser und Karsten Wollförster) haben das Eröffnungsspiel der Kreisliga A im August bestritten. Auf beide könnten nach dem letzten Spieltag noch Entscheidungsspiele zukommen. Foto: Jan-Hendrik Schrick

Von Fabian Scholz

Höxter (WB). Spannender könnte der letzte Spieltag der Kreisliga A kaum sein. Im Kampf um Relegationsplatz zwei sind der TuS Bad Driburg und der FC Germete/Wormeln mit 57 Zählern punktgleich. Im Abstiegskampf sind der SSV Würgassen und der FC Neuenheerse/Herbram mit 22 Zählern ebenfalls punktgleich. Bei beiden Partien könnte es auf ein Entscheidungsspiel hinauslaufen.

Der Kampf um Platz zwei

TuS Bad Driburg – SpVg Brakel II (2:0) Mit dem Meister aus Brakel hat der TuS Bad Driburg sicherlich die schwierigere Aufgabe im Kampf um die Relegation. Die Brakeler sind in der Rückrunde noch ungeschlagen. Aber schon in der Hinrunde fügte Bad Driburg der SpVg die erste und auch einzige Niederlage zu. Ein ähnliches Ergebnis erhoffen sich die Kurstädter auch jetzt vor heimischer Kulisse. Trainer Dennis Hustadt freut sich auf das Spiel: »Das ist noch mal ein echtes Highlight. Wir erwarten viele Zuschauer. Die Saison war gut, der Aufstieg war nie unser Ziel. Somit können wir ohne Druck in das Spiel gehen.« Einen Informanten im Parallelspiel von Germete gibt es für die Driburger nicht. Der Fokus liegt vollkommen auf dem eigenen Spiel. »Ein Sieg wäre nur die Hälfte der Reise. Mit Entscheidungsspiel und der Relegation kommt noch einiges auf uns zu. Zunächst müssen wir uns aber auf Brakel konzentrieren. Das wird ein harter Brocken«, so Hustadt. Personell kehrt Stefan Hartmann nach seiner Rotsperre zurück. Hinter anderen Spielern steht derweil noch ein Fragezeichen. Auf Seiten der Brakeler fehlt Torjäger Jonas Wiechers-Wiemers nach seiner Gelb-Roten Karten aus der Vorwoche. Unser Tipp: 2:1

FC Germete/Wormeln – TiG Brakel (0:3) »Wir müssen unsere Hausaufgaben erledigen und gewinnen. Es wird kein einfaches Spiel. TiG ist spielerisch sehr stark und in der Rückrunde eine Wundertüte«, berichtet Germetes Coach Detlef Jacobi. Die Gastgeber wollen eine starke Saison krönen. Daher soll ein Sieg her. Für TiG geht es um nicht mehr viel. »Driburg hat schon in der Hinrunde gegen Brakel gewonnen. Ich traue ihnen einen erneuten Sieg zu. Daher ist ein Sieg von uns umso wichtiger. Wir wollen zeigen, dass wir verdient so weit oben in der Tabelle stehen«, so Jacobi. Personell kann er auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Die Favoritenrolle liegt auf Seiten der Gastgeber. Unser Tipp: 2:0

Der Abstiegskampf

SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen – SSV Würgassen (2:3) Durch den 9:1-Kantersieg gegen Hembsen tankte Würgassen noch einmal ordentlich Selbstvertrauen für den letzten Spieltag. Mit einem Sieg hätte man das Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt sicher. Auswärts wird es für den SSV allerdings nicht einfach. Das Team von Sebastian Naskrent holte nur einen einzigen Sieg auf fremdem Platz. Für Scherfede geht es auf der anderen Seite um nicht mehr viel. Die SG befindet sich im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. »Wir hatten uns intern nach der Winterpause schon mit der B-Liga abgefunden. Es sah ja wirklich nicht gut für uns aus. Das es am Ende noch so positiv läuft, hätte niemand gedacht. Wir gehen ohne Druck in das Spiel und wenn es am Ende nicht klappt, ist es auch kein Weltuntergang«, so Naskrent, der dennoch wieder an den Klassenerhalt glaubt. Unser Tipp: 3:2

SV Höxter – FC Neuenheerse/Herbram (0:3) Neuenheerse braucht gegen den SV Höxter unbedingt einen Sieg. Für das Team von Frank Ziegeroski ist es keine einfache Aufgabe. Höxter spielt eine starke Rückrunde und musste sich erst vergangene Woche aus dem Rennen um Platz zwei verabschieden. Vor allem zu Hause soll zum Abschluss noch einmal ein Sieg her. Neuenheerse war auf gegnerischem Platz nur zwei Mal erfolgreich. Dennoch haben die Gäste schon im Hinspiel gezeigt, dass gegen Höxter etwas zu holen ist. Die Favoritenrolle liegt dennoch bei den Gastgebern aus Höxter. Unser Tipp: 3:1

Das übrige Programm

TuS Hembsen – FC Stahle (0:2) Im Derby möchte sich Hembsen nach dem Debakel der vergangenen Woche in Würgassen von einer anderen Seite zeigen. Die Gastgeber wollen eine schwache Saison einigermaßen zufriedenstellend beenden. Bei Stahle sieht es ähnlich aus. Mit einem Auswärtssieg könnte das Team von Andreas Struck bis auf Rang vier nach vorne klettern.

Unser Tipp: 1:4

SV Bonenburg – SG Altenbergen/Vörden (0:1) Altenbergen ist seit acht Spielen sieglos. Das Team von Arif Göral befindet sich seit Wochen in einem Formtief. Im letzten Auftritt der Saison soll noch einmal ein Sieg her. Bonenburg zeigte sich zuletzt formstärker. Unser Tipp: 2:1

TuS Vinsebeck – SV Kollerbeck (4:2) Zu Hause soll eine starke Saison mit einem Sieg beendet werden. Die Teutonen verloren auf eigenem Rasen nur zwei Spiele. Kollerbeck war zuletzt außer Form. Unser Tipp: 3:0

FC Westheim/Oesdorf – SV Brenkhausen/Bosseborn (2:3) Die Gastgeber wollen im letzten A-Ligaspiel vor dem Abstieg ihren Fans einen Sieg schenken. Elf der 15 erspielten Punkte holte Westheim/Oesdorf zu Hause. Brenkhausen beendet die Saison unabhängig von dem Ergebnis der Partie auf Rang sieben.

Unser Tipp: 1:3

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6636142?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F