Sa., 25.05.2019

Frauenfußball: Ottbergen/Bruchhausen hat das Hinspiel gewonnen Bohnert-Team fordert den Meister

Hinter dem Einsatz von Katharina Wetzel steht noch ein Fragezeichen, trotzdem möchte der SV Ottbergen/Bruchhausen im Saisonfinale die Vizemeisterschaft feiern.

Hinter dem Einsatz von Katharina Wetzel steht noch ein Fragezeichen, trotzdem möchte der SV Ottbergen/Bruchhausen im Saisonfinale die Vizemeisterschaft feiern. Foto: Jan-Hendrik SChrick

Von Lena Brinkmann

Kreis Höxter (WB). Das Spitzenspiel in der Frauenfußball-Landesliga steigt am letzten Spieltag an diesem Sonntag. Der Tabellenzweite SV Ottbergen/Bruchhausen empfängt den Spitzenreiter und vorzeitigen Meister FSV Gütersloh II. In der Bezirksliga steht der SV Kollerbeck im letzten Spiel beim Tabellenschlusslicht TSG Holzhausen/Sylbach in der Pflicht.

Frauen-Landesliga: SV Ottbergen/Bruchhausen - FSV Gütersloh II. Die Gäste liegen seit dem dritten Spieltag konstant an der Tabellenspitze. Mit acht Punkten Vorsprung ist der Zweitligareserve Meisterschaft und Aufstieg bereits nicht mehr zu nehmen. Trotzdem dürfen sich die heimischen Frauenfußballfans auf ein spannendes Top-Spiel freuen. Das Hinspiel hat der Tabellenzweite aus Ottbergen mit einer ganz starken Leistung in Gütersloh mit 2:0 gewonnen. Von daher haben die Gäste im Saisonfinale noch etwas gut zu machen. »Gütersloh wird uns im Vergleich zu den letzten Gegnern alles abverlangen. Das wird ein Spiel auf Augenhöhe. Trotzdem wollen wir unseren guten Lauf fortsetzen und den achten Sieg in Folge holen. Wenn wir konzentriert und mit der nötigen Einstellung auftreten, bin ich davon überzeugt, dass sich unsere Qualität durchsetzen wird«, berichtet Ottbergens Trainer Manuel Bohnert. Im Fernduell mit dem punktgleichen Tabellendritten BV Werther will der SV Ottbergen/Bruchhausen den zweiten Platz halten und erneut die Vizemeisterschaft feiern. Neben der fehlenden Alena Ulhardt stehen hinter den gesundheitlich angeschlagenen Julia Oebbeke und Katharina Wetzel Fragezeichen. Die Partie wird um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Ottbergen angepfiffen.

Frauen-Bezirksliga: TSG Holzhausen/Sylbach - SV Kollerbeck. Rechtzeitig zum Saisonendspurt mit Liga- und Kreispokalfinale ist der SV Kollerbeck wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Beim bereits abgestiegenen Schlusslicht Holzhausen/Sylbach will der SVK nachlegen und den starken fünften Tabellenplatz sichern. Das Hinspiel hatte die Elf von Trainer Uwe Lindow zu Hause gegen die Lipper mit 7:1 gewonnen. Ähnlich souverän wollen die Grün-Weißen im letzten Saisonspiel auftreten. Anpfiff auf dem Rasenplatz in Holzhausen ist um 13 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6636157?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F