Di., 16.07.2019

FC Nieheim möchte sich in Landesliga weiterentwickeln und Optimum herausholen »Wollen schnell den Rhythmus finden«

Nieheims Neuzugänge und der neue Trainer blicken der ersten Landesliga-Saison des Vereins optimistisch entgegen. Unser Foto zeigt (von links): Eduardo Felipe Dominguez, Nico Günther, Dominique Soethe, Enrico Jäger, James Ndubueze und Ufuk Basdas.

Nieheims Neuzugänge und der neue Trainer blicken der ersten Landesliga-Saison des Vereins optimistisch entgegen. Unser Foto zeigt (von links): Eduardo Felipe Dominguez, Nico Günther, Dominique Soethe, Enrico Jäger, James Ndubueze und Ufuk Basdas. Foto: Rene WEnzel

Von Rene Wenzel

Nieheim (WB). Als Aufsteiger heißt das Saisonziel oft »Klassenerhalt«. Wenn Trainer der Vereine der Fußball-Landesliga Staffel eins auf den FC Nieheim blicken, fällt dieses Wort aber nicht. Das Team von Ufuk Basdas schätzen die Experten eher im gesicherten Mittelfeld ein. Und wie sieht es der neue Coach des Liga-Neulings selbst?

»Von der Qualität und Erfahrung her sehe ich uns nicht als Abstiegskandidat. Wir wollen schnell in den Rhythmus finden, in jedem Spiel das Optimum herausholen und uns weiterentwickeln«, sagt Basdas. Der Nachfolger von Raffaele Wiebusch plant sich in seiner vierten Saison beim FCN nicht mehr in der Spielerrolle ein. Er wolle die Auftritte seiner Mannschaft am liebsten nur noch von der Außenlinie verfolgen.

Wenn der Notstand ausbrechen sollte, stünde Basdas für Einsätze bereit. Der 34-Jährige will sich im Training fit halten und nicht ein paar Gänge zurückschalten. Von der Kombination aus spielen und trainieren hält der 172-fache Oberligaakteur nicht ganz so viel. »Da musst du auf dem Feld immer Topleistungen bringen, damit dir die Spieler zuhören und vertrauen. Mir fällt es körperlich nach mehreren Knieoperationen immer schwerer. Ich will von Außen einen guten Blick auf die Mannschaft haben und die Spieler so weiterbringen«, sagt Basdas.

Vereinsboss optimistisch

Der Aufstiegs- und Pokalsieger-Kader des FC Nieheim, der am 11. August in Hövelhof in die Saison startet, hat sich auf ein paar Positionen verändert. Die größte Umstrukturierung erfolgte im Tor: Marcel Kickert und Salvatore Mazza stehen nicht mehr zur Verfügung, jetzt kämpfen Dominique Soethe und Enrico Jäger um den Platz zwischen den Pfosten. In der Abteilung Attacke verstärken An­drea Cesa, Eduardo Filipe Domingues und James Ndubueze den neuen Landesligisten. »Wir haben genau darauf geachtet, dass die Spieler in das Team und ins Umfeld passen. Der Charakter der Mannschaft soll weiterhin so bleiben«, betont Ufuk Basdas.

Mit Nico Günther kehrt zudem ein starker Kicker für das defensive Mittelfeld zurück. »Er ist äußerst talentiert, prädestiniert als Sechser und bringt uns weitere Optionen«, so der Trainer. Auch Günther solle dafür sorgen, dass die Mannschaft seinen klaren Plan über 90 Minuten verfolgt und nicht wild agiert. »Ufuk macht das schon. Ich freue mich richtig auf die neue Saison«, ist Vereinsboss Alfred Ruberg optimistisch.

Dass die Gegner als Schwäche die Defensive ausmachen könnten, erwartet Basdas nicht. »Das Verteidigen fängt schon in der Offensive an. Wir sind nicht nur in der Breite sehr, sehr gut aufgestellt – die Mischung zwischen Angriff und Abwehr passt sehr gut«, sagt der Ingenieur, der seit zwei Jahren in einem Nieheimer Maschinenbau-Unternehmen arbeitet. Der 34-Jährige wohnt in der Käsestadt, macht neben dem Job noch seinen Master in Bielefeld und möchte sich auch im sportlichen Bereich weiterbilden.

Von Bonan gelernt

In seinen mehr als zehn Jahren als Oberliga-Fußballer sammelte er natürlich auch viel Erfahrung, die er jetzt an seine Jungs weitergeben will. Ufuk Basdas erinnert sich besonders gern an die Zeiten mit Heiko Bonan – als Spieler und Co-Trainer. »Ich konnte in Ahlen und Gütersloh sehr viel von ihm lernen. Er hat mich wie auch Jörg Weber in Bielefeld extrem gut gefördert. Man nimmt viele Sachen von seinen ehemaligen Trainern mit«, berichtet der B-Lizenz-Inhaber. Am Ende macht es die Mischung. Und die muss stimmen, wenn der FC Nieheim in der Landesliga bestehen will.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6783552?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F