Di., 27.08.2019

Mathias Nahen siegt über zehn Kilometer vor Matthias Berkemeier »Gepumpt wie ein Maikäfer«

Stolz präsentieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schülerläufe über 1300 Meter ihre Urkunden und Medaillen.

Stolz präsentieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schülerläufe über 1300 Meter ihre Urkunden und Medaillen. Foto: Heinz Wilfert

Von Heinz Wilfert

Eversen (WB). Matthias Berkemeier eilt beim Start des dritten Volkslaufes des VfL Eversen dem Feld voraus. Dann spielt Mathias Nahen (TV Jahn Bad Driburg) über zehn Kilometer seine Stärke am Berg voll aus. Die erste Steigung nutzt der Vorjahressieger zur Attacke, um Berkemeier entscheidend zu distanzieren. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen unterbot Nahen am Ende mit 37:47 Minuten seine Siegerzeit aus dem Vorjahr um fast eine halbe Minute.

Ludger Weinholz vom TV Steinheim war der älteste Teilnehmer. Der 76-Jährige lief nach fünf Kilometern in 37:58 Minuten ins Ziel.

Mathias Nahen befindet sich nach seinem Urlaub erst wenige Tage wieder im Training. Seine gute Form hat er nicht verloren, wie er auf der anspruchsvollen und welligen Strecke rund um Eversen nachwies, die auch landschaftlich viel zu bieten hat. »An den Steigungen muss man pumpen wie ein Maikäfer«, zollte der Sieger einem Kurs Respekt, der unter anderem am Lattbergturm in Entrup vorbeiführt, an dem eine extreme Steigung zu bewältigen ist.

Matthias Berkemeier (LG Lüchtringen) wurde in 39:16 Minuten Zweiter, hatte sich aber am Wochenende auch ein Mammutprogramm zugemutet. Am Tag zuvor hatte er im Hochstiftcup beim Volkslauf in Büren zwei Strecken absolviert. »Die fünf und zehn Kilometer steckten mir noch in den Knochen«, sagte der 19-Jährige, der beim Heimspiel in Eversen aber unbedingt dabei sein wollte. Am nächsten Tag startete Berkemeier schon wieder über zehn Kilometer beim Bültelauf in Holzminden. Dritter in 48:19 wurde Andreas Mügge (TV Jahn Bad Driburg). Die weiteste Anreise hatte Melanie Neumann-Brust aus Bad Oeynhausen auf sich genommen. »Ich bin gebürtig aus Eversen und starte daher gerne«, erklärte die Ausdauerathletin, die als einzige Frau über zehn Kilometer lief (56:30 Minuten). Interessant war auch der Zieleinlauf in Eversen. Er führte durch ein Zelt, in dem die Zeiten genommen wurden.

Über fünf Kilometer siegte Debesay Gebreyonas (18:48 Minuten) vor Jalal Mohammadi (22:46 Minuten). Beide gehören der Laufgruppe von Adalbert Grüner von Non-Stop-Ultra Brakel an. Zeitgleich liefen Alina und Kiara Nahen auf Platz drei und vier ins Ziel (24:06, beide LC Paderborn).

»Wir haben lange als reiner Fußballverein gegolten«, sagte Stefan Adorf vom Vorstand des VfL Eversen. Daher freue er sich darüber, dass mit dem Volkslauf bereits ein wichtiger anderer Akzent gesetzt werde. »Es wird ihn auch künftig geben«, betonte er. Der Zuspruch im Rahmen des Everser Sportwochenendes mit dem Start starker Akteure aus dem Kreis Höxter auf den beiden Strecken über fünf und zehn Kilometer belege die positive Entwicklung.

Wie im Vorjahr waren mit den Jugendlichen und Kindern bei den Schülerläufen 50 Aktive dabei. Die jungen Läufer fighteten mit großem Ehrgeiz in ihren Rennen. Die jüngsten Starter und Starterinnen legten eine Runde um den Sportplatz zurück, der ältere Nachwuchs lief zwei Runden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6880472?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F