Sa., 21.09.2019

Im Verfolgerduell stehen sich Stahle und Warburg gegenüber Der Gipfel der A-Liga ist hart umkämpft

Jonas Klur lässt hier Tarik Aksogan von TiG Brakel stehen und legt mit dem SV Höxter gegen Gehrden den Vorwärtsgang ein.

Jonas Klur lässt hier Tarik Aksogan von TiG Brakel stehen und legt mit dem SV Höxter gegen Gehrden den Vorwärtsgang ein. Foto: Hannah Fischer

Von Fabian Scholz und Jürgen Drüke

Kreis Höxter  (WB). Das Kellerduell steht im Fokus: Der Vorletzte SSV Würgassen empfängt am neunten Spieltag der A-Liga Schlusslicht FC Neuenheerse/Herbram. Spitzenreiter TuS Vinsebeck gastiert beim Vorsaison-Vizemeister FC Germete/Wormeln. Im Spiel der Verfolger erwartet der Tabellenvierte FC Stahle den Dritten Warburger SV. Die SG Altenbergen/Vörden will drei Punkte gegen den SV Bonenburg einfahren. SG-Kapitän Artur Rusch tippt den Ausgang der acht Partien. Der 26-jährige defensive Mittelfeldspieler wartet seit acht Jahren mit guten Leistungen in der Ersten auf. Kapitän ist er seit Saisonbeginn. Artur Rusch setzt auf drei Punkte gegen Bonenburg.

TiG Brakel – SV Brenkhausen/Bosseborn. Die Partie wird an diesem Sonntag bereits um 13 Uhr angepfiffen. Der SVB/B befindet sich im Umbruch und ist beim türkischen Team, das als Fünfter nur zwei Zähler von Spitzenreiter Vinsebeck entfernt ist, krasser Außenseiter. Seit Saisonbeginn fehlen bei den Gästen Leistungsträger – zu ihnen gehören Marius Wiegers und Tobias Schinowski. »Bei uns haben wichtige Akteure langwierige Verletzungen. Die Mannschaft ist trotzdem intakt. Wir werden auf Sicht wieder auferstehen«, ist SVB/B-Trainer Thorsten Diekmann überzeugt. Gegen Brakel fehlen bei den Gästen einmal mehr sieben Stammkräfte. Die Nethe­städter haben den Gipfel im Visier und werden alles daransetzen, die drei Zähler im eigenen Stadion zu behalten. Tipp Rusch: 5:0

SV Albaxen – SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen . Die personifizierte Torgarantie ist beim SV Albaxen Stefan Rode: Nach drei Spielen Abstinenz wurde der Young­ster am vergangenen Sonntag gegen den SV Brenkhausen/Bosseborn eingewechselt und erzielte prompt die Treffer zum 2:1 und 3:1-Endstand. Aufsteiger Albaxen weist nach acht Partien elf Zähler aus und liegt damit vollends im Soll. Auf acht Zähler ist das Polster zum ersten Abstiegsplatz nach dem wichtigen Dreier in Brenkhausen angewachsen. Die SG Scherfede bringt es auf sieben Zähler und muss ganz schnell wieder in den Punktemodus umschalten. Tipp Rusch: 0:0

In Reichweite

FC Stahle – Warburger SV. Spitzenspiel an der Weser: Die Stahler (18 Punkte) wollen mit einem Sieg an den Warburgern (19 Punkte) vorbeiziehen. Wie hat Warburg die 1:2-Niederlage im Topspiel gegen Vinsebeck weggesteckt? Die Stahler zeigten beim 3:1-Erfolg bei der SG Scherfede eine solide Leistung und müssen gegen junge und spielstarke Gäste sicherlich eine Schippe drauflegen. Im günstigsten Fall winkt für beide Mannschaften der erste Platz. Tipp Rusch: 1:2

SSV Würgassen – FC Neuenheerse/Herbram. Wenn das Schlusslicht, welches nach acht Partien einen Zähler und eine Torbilanz von 6:49 aufweist, beim Vorletzten, für den drei Punkte und 9:38-Tore zu Buche stehen, aufläuft, trifft die Bezeichnung »Kellerduell« sicherlich absolut zu. Der Sieger wird aufatmen. Der Trend spricht für die Gastgeber, die am vergangenen Sonntag mit dem überraschenden 3:2 beim FC Germete/Wormeln die ersten drei Zähler eingefahren haben. Wenn sie nun gegen die Kicker von der Egge nachlegen sollten, könnten die Würgassener nach dem neunten Spieltag den ersten Abstiegsplatz verlassen. Tipp Rusch: 0:3

SG Altenbergen/Vörden – SV Bonenburg. Die Gastgeber weisen acht Zähler auf und liegen damit im Soll, allerdings keineswegs in sicheren Gefilden. Altenbergen dürfte bis zuletzt um den Klassenerhalt kämpfen und will sich deshalb gegen den SV Bonenburg, der sieben Zähler aufweist, weiter absetzen. Die Bonenburger brachten in den vergangenen Wochen nicht mehr viel auf die Kette und sind deshalb in Altenbergen doppelt gefordert. »Vor heimischer Kulisse wollen wir unbedingt die drei Zähler und rechnen uns gute Chancen aus«, betont Rusch. »Die Bonenburger sind insbesondere körperlich stark und sehr robust«, weiß Altenbergens Kapitän Rusch um eine schwere Aufgabe. Sein Tipp lautet Heimsieg. Tipp Rusch: 2:0

SV Höxter – SuS Gehrden/Altenheerse. In jedem Wettbüro würde wohl auf einen Erfolg des Zweiten und Meisterschaftsfavoriten SV Höxter (19 Punkte) gegen den Aufsteiger und Viertletzten SuS Gehrden/Altenheerse (vier Punkte) gesetzt. Liegt in der großen Außenseiterchance die Chance für die Gäste? Die Schützlinge von Michael Puhl werden ihre kämpferischen Qualitäten in die Waagschale werfen. Für die große Überraschung an der Weser muss allerdings alles bestens passen. Die Torfabrik der Kreisstädter hat bereits in Stellung gebracht. Die Mannen von Uwe Beck wollen sich für das 2:2 gegen Kollerbeck rehabilitieren. Tipp Rusch: 5:0

TuS Bad Driburg – SG Kollerbeck/Rischenau. Dicht an dicht reihen sich die Mannschaften in der Spitzengruppe – der TuS Bad Driburg ist als Fünfter mit 18 Punkten und nur zwei Zählern Rückstand auf Spitzenreiter TuS Vinsebeck mittendrin. Die Fusionierten aus Kollerbeck und Rischenau sind ebenfalls gut in Schuss und würden im Falle eines Auswärtserfolges mit den Kurstädtern gleichziehen. Zuletzt offenbarte die SG ihre Möglichkeiten beim 2:2 gegen den SV Höxter. Alles ist auf dem neuen Kunstrasen des Iburgstadions offen. Die Partie wird an diesem Sonntag um 17 Uhr angepfiffen. Tipp Rusch: 2:2

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6945203?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F