So., 22.09.2019

In A-Liga übernimmt SV Höxter mit 7:1-Erfolg die Spitze – Remis im Kellerduell Warburg fertigt FC Stahle ab

Philipp Heinze (links), Schütze des 1:0 des FC Neuenheerse/Herbram, setzt sich hier gekonnt gegen Marcus Riese vom SSV Würgassen durch. Am Ende trennen sich die beiden Kellerkinder 2:2.

Philipp Heinze (links), Schütze des 1:0 des FC Neuenheerse/Herbram, setzt sich hier gekonnt gegen Marcus Riese vom SSV Würgassen durch. Am Ende trennen sich die beiden Kellerkinder 2:2. Foto: Felix Senftleben

Von Fabian Scholz

Kreis Höxter (WB). Der SV Höxter holt sich mit dem 7:1-Sieg über den SuS Gehrden/Altenheerse die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga A zurück. Im Abstiegskracherduell zwischen dem SSV Würgassen und dem FC Neuenheerse/Herbram steht ein 2:2. Der TuS Vinsebeck verspielt mit dem 2:2 gegen den FC Germete/Wormeln die Tabellenführung.

TiG Brakel – SV Brenkhausen/Bosseborn 6:0 (3:0) . »Das Ergebnis geht auch in der Höhe völlig in Ordnung. TiG war einfach besser«, resümierte Brenkhausens Trainer Thorsten Diekmann. Für TiG trugen sich Daniel Wiechers (14.), Souleymane Sylla (16.), Kadir Cem Gündogan (43.), Tarik Aksogan (65., 69.) und Sefa Sener (72.) als Torschützen ein. »Wir hatten das Spiel völlig unter Kontrolle. Es hätten noch mehr Tore fallen können«, fasste TiG-Coach Cihan Gündogan zusammen.

FC Germete/Wormeln – TuS Vinsebeck 2:2 (2:1). »Vinsebeck hat sich nicht wie ein Tabellenführer präsentiert. Wir waren in der zweiten Halbzeit am Drücker. Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung«, berichtete Germetes Coach Thomas Waldeier. Leon Pott brachte die Gäste nach 23 Minuten in Führung. Neun Minuten später glich Kevin Knack per Strafstoß zum 1:1 aus. Erneut Pott sorgte für das 2:1 der Teutonen. In der 71. sahen Germetes Miguel Oliveira und Vinsebecks Leon Pott jeweils Rot. Kurz vor Ende markierte Manuel Tripp den 2:2-Schlusspunkt (84.). »Wir haben nicht gut gespielt. Ich bin mit unserer Leistung nicht zufrieden«, resümierte TuS-Coach Maik Disse.

SV Albaxen – SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen 3:0 (0:0) . »Die erste Halbzeit war schlecht von uns. Wir waren absolut nicht auf dem Feld. Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen«, fasste SV-Coach Oliver Bönnighausen zusammen. Denis Tanz (48.) und Stefan Rode (77., 90.) sorgten für den 3:0-Endstand. Scherfedes Thomas Müller sah zudem in der 48. Minute die rote Karte. »Die erste Halbzeit von uns war ordentlich. Nach der Pause wurden wir kalt erwischt«, sagte SG-Coach Karl Schröder.

FC Stahle – Warburger SV 0:3 (0:0) . »Das Spiel war relativ ausgeglichen. Wir standen defensiv gut, haben aber offensiv vor allem in Halbzeit eins zu wenig gemacht«, so Warburgs Coach Jürgen Voss. Kevin Laqua (50.) und Valentin Gleibs (60., 80.) trugen sich für die Gäste als Torschützen ein. »Warburgs Sieg ist nicht unverdient. Sie haben es in der zweiten Halbzeit einfach besser gemacht«, stellte Stahle-Coach An­dreas Struck fest.

SSV Würgassen – FC Neuenheerse/Herbram 2:2 (2:1). »Wir waren in der zweiten Halbzeit deutlich besser und hätten das Spiel gewinnen müssen. Von der Moral war es nach dem Pausenrückstand eine sehr gute Leistung«, berichtete Gäste-Coach Frank Ziegeroski. Philipp Heinze sorgte in der 32. Minute für die Führung der Gäste. Würgassens Ulli Nutt erzielte nach 34 Minuten das 1:1. Erneut Nutt markierte noch vor der Pause per Strafstoß den 2:1-Treffer der Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel erzielte Bastian Schach den 2:2-Endstand (76.). »Wir hatten nach der Pause keinen Zugriff mehr. Insgesamt ist das Unentschieden gerecht«, fasste Würgassens Coach Sebastian Naskrent zusammen.

SG Altenbergen/Vörden – SV Bonenburg 4:2 (3:1) . »Der Sieg ist völlig verdient. Wir haben über die meiste Zeit dominiert«, berichtete SG-Trainer Jörg Ludwig. Gil Gewin Grawe (7.), Simon Rau (16., 45.) und Robin Kreimeyer (48.) markierten die Treffer für Altenbergen/Vörden. Auf Bonenburger Seite trafen Lars Hoppe (22.) und Jochen Jochheim (74.). »Wir haben mehr oder weniger alle sechs Tore selber erzielt. Es waren viel zu viele individuelle Fehler von uns«, kritisierte SV-Trainer Hubertus Schade.

SV Höxter – SuS Gehrden/Altenheerse 7:1 (2:1) . »Wir haben das sehr souverän gelöst. Trotz einiger Personalprobleme war das eine eindeutige Angelegenheit«, resümierte SVH-Vorsitzender Dietlef Bitterberg. Für Höxter trugen sich Justin Köhler (21.), Lucas Balch (36., 52., 75.), Nico Trepschick (50.), Jonas Klur (90.) und Kevin Wilms (92.) in die Torschützenliste ein. Gehrden/Altenheerses Treffer markierte Tim Müller in der 41. Minute. »Das Ergebnis sagt alles. Wir haben zu viele unnötige Gegentore kassiert«, so Gehrdens Coach Michael Puhl.

TuS Bad Driburg – SG Kollerbeck/Rischenau 1:3 (1:2). »Ich bin mit unserer Leistung absolut zufrieden. Der Sieg ist völlig verdient. Wir haben eine sehr gute Halbzeit gespielt«, lobte SG-Coach Andreas Niemann. Stefan Biastoch (30.) und Tim Ewers (32.) brachten die Gäste schnell mit 2:0 in Führung. Marc Düsing verkürzte nach 42 Minuten auf 1:2. Den 3:1-Schlusspunkt für Kollerbeck setzte Alexander Kombeiz in der 64. Minute. Die Fusionierten aus Kollerbeck und Rischenau setzten ihren Höhenflug im Abendspiel der A-Liga fort und belegen mit 18 Punkten Rang sieben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6951623?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F