Sa., 09.11.2019

Mädchen der Gesamtschule Bad Driburg in Wettkampfklasse IV vorn Gymnasium St. Xaver holt sieben Titel

Gestatten, sechs Kreismeisterteams auf einen Blick. Die in Höxter erfolgreichen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums St. Xaver Bad Driburg präsentieren ihre Pokale und Urkunden. In der Wettkampfklasse I der Mädchen (Jahrgänge 2000 bis 2004) holte St. Xaver kampflos den Titel, weil hier keine andere Schule gemeldet hatte.

Gestatten, sechs Kreismeisterteams auf einen Blick. Die in Höxter erfolgreichen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums St. Xaver Bad Driburg präsentieren ihre Pokale und Urkunden. In der Wettkampfklasse I der Mädchen (Jahrgänge 2000 bis 2004) holte St. Xaver kampflos den Titel, weil hier keine andere Schule gemeldet hatte. Foto: Heinz Wilfert

Von Heinz Wilfert

Höxter (WB). An der Vorherrschaft des Gymnasiums St. Xaver Bad Driburg bei den Basketball-Kreismeisterschaften der Schulen des Kreises Höxter gibt es nichts zu rütteln. Die Teams haben sich sieben von acht Titeln gesichert. Der erste Platz im achten Wettbewerb ging zwar auch nach Bad Driburg – aber an die Gesamtschule.

23 Mannschaften von sechs Schulen traten in der Höxteraner Bielenberghalle an. »Es waren zwei mehr als vor einem Jahr«, sagte Annette Reineke vom Kreisschulamt. Erstmals war die Sekundarschule Höxter am Start. Nachdem das Gymnasium St. Xaver, das seit Jahren viele Sport-AGs anbietet, 2018 alle acht Altersklassen gewonnen hatte, dominierte es nun mit sieben Kreismeisterschaften ebenfalls deutlich.

Wettkampfklasse I männlich (Jahrgänge 2000 bis 2004): Spannend ging es in der Königsklasse der Kreismeisterschaften zu. Haushoher Favorit war das Gymnasium St. Xaver, das in Vorrunde mit Kantersiegen dominiert und sich mit dem Gymnasium Steinheim II für das Finale qualifiziert hatte. Steinheim II hielt lange gut mit, musste sich am Ende aber der größeren Erfahrung und den körperlichen Vorteilen der Driburger mit 6:28 beugen. Das KWG Höxter sicherte sich gegen die erste Steinheimer Mannschaft mit 18:15 Platz drei.

Wettkampfklasse I weiblich (Jahrgänge 2000 bis 2004): Kampflos holte das Team des St. Xaver den Titel, denn es war als einzige Mannschaft gemeldet.

Wettkampfklasse II männlich (Jahrgänge 2003 bis 2006): Von ursprünglich drei gemeldeten Teams nahmen zwei teil: das Gymnasium St. Xaver Bad Driburg und das Städtische Gymnasium Steinheim. Um den Kreistitel nicht von einem einzigen Spiel abhängig zu machen, gab es zwei Begegnungen nach dem Modus Hin- und Rückspiel. Beide gewann das St. Xaver deutlich (34:6 und 48:6) und sicherte sich so ungefährdet die Kreismeisterschaft.

Wettkampfklasse II weiblich (Jahrgänge 2003 bis 2006): Auch in dieser Klasse standen sich die Gymnasien Steinheim und das favorisierte St. Xaver gegenüber. Dabei triumphierten die Driburgerinnen mit 49:16 und 40:20.

Wettkampfklasse III männlich (Jahrgänge 2005 bis 2008): In zwei Vorrundengruppen qualifizierten sich das Gymnasium St. Xaver und die Gesamtschule Bad Driburg als Gruppensieger für das Endspiel. Hier siegte St. Xaver 23:6. Im Spiel um Platz drei setzte sich das KWG Höxter gegen das Hüffertgymnasium Warburg mit 22:10 durch und holte Bronze.

Wettkampfklasse III weiblich (Jahrgänge 2005 bis 2008): Drei Teams traten bei den Mädchen an, eine Schule hatte im Vorfeld abgesagt. Nicht aufzuhalten waren die Korbjägerinnen des St. Xaver. In den beiden Auftaktbegegnungen hatte die Gesamtschule Bad Dri-burg die Sekundarschule Höxter mit 20:4 und das Xaver die gleichen Gegnerinnen mit 40:0 besiegt. Im entscheidenden Spiel gewann das St. Xaver mit 49:2 gegen die Gesamtschule und feierte die souveräne Kreismeisterschaft.

Wettkampfklasse IV männlich (Jahrgänge 2007 bis 2010): Die Entscheidung fiel nach einem umkämpften Spiel zwischen den Vorrundensiegern Gymnasium St. Xaver und Gesamtschule Bad Driburg. Das Xaver-Team behielt mit 20:14 die Oberhand. Im kleinen Finale holte sich das Warburger Hüffertgymnasium mit 15:7 Platz drei gegen das KWG Höxter.

Wettkampfklasse IV weiblich (Jahrgänge 2007 bis 2010): In der Klasse der jüngsten Spielerinnen verhinderte die Gesamtschule Bad Driburg den kompletten Erfolg des St. Xaver. Da eine dritte Schule im Vorfeld abgesagt hatte, starteten hier nur diesen beiden Teams. Die Gesamtschülerinnen, die den Kreistitel im Vorjahr knapp verpasst hatten, gewannen beide Begegnungen deutlich (20:2 und 31:4) und feierten ihre erste Kreismeisterschaft. »Wir haben gut zusammengespielt. Dabei fehlte unsere stärkste Spielerin«, sagte Nadja Stajek. Sportlehrer Valentin Bauer führte den Erfolg auch auf die Lernprofile zurück, die an der Gesamtschule eingerichtet sind und bei denen Basketball einen Schwerpunkt einnimmt.

Für die Spielpläne und den Ablauf der Kreismeisterschaften sorgte in bewährter Weise der Driburger Sportlehrer Marius Müller. Sein Dank galt bei der Siegerehrung auch den Schiedsrichtern, die alle Spiele gut leiteten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051139?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F