Di., 03.12.2019

Basketball-Bezirksliga: TV Jahn setzt sich in Höxter deutlich durch Driburg macht im Derby Druck

Claudio Werschmann enteilt dem Höxteraner Adrian Probst. Der junge Driburger erzielt im Derby 20 Punkte.

Claudio Werschmann enteilt dem Höxteraner Adrian Probst. Der junge Driburger erzielt im Derby 20 Punkte. Foto: Rene Wenzel

Von Jonas Gröne

Kreis Höxter (WB). Der TV Jahn Bad Driburg hat das Kreisderby in der Basketball-Bezirksliga deutlicher gewonnen, als es der Spielverlauf hergab: Mit 77:58 siegen die Badestädter gegen ein dezimiertes Aufgebot des HLC Höxter. Personelle Ausfälle ließen dem HLC im Schlussviertel die Puste ausgehen. In der Frauen-Bezirksliga siegte die Bad Driburger Damenmannschaft souverän mit 50:28 beim Tabellenletzten.

Männer-Bezirksliga : HLC Höxter – TV Bad Driburg 58:77 Personelle Ausfälle waren für die Höxteraner Giants keine gute Vorzeichen. Mit nur vier etatmäßigen Spielern musste Höxters Trainer Thomas König auf die Reserven der zweiten Mannschaft zurückgreifen. Florian Stranghöner musste zudem aus beruflichen Gründen absagen: „Mit diesem Rumpfkader hatten wir Driburg am Ende nichts mehr entgegen zu setzen“, meinte König. Dabei begegneten sich beide Teams bis zum letzten Viertel auf Augenhöhe. Bad Driburg vergab in der ersten Halbzeit umkämpfte Bälle am Korb.

Insgesamt überzeugte das Team von Spielertrainer Marius Müller mit einem aggressiven Druckspiel: „Im letzten Viertel hat dann unser über die ersten drei Viertel hochgehaltener Druck in der Defense Früchte getragen“, zeigte sich Müller zufrieden mit der Teamleistung. Ab der 33. Minute legten die Gäste einen 11:0-Run hin. Die Giants waren in den Schlussminuten konditionell angeschlagen: „Uns ging die Puste aus. Bad Driburg erzeugte durch eine Ganzfeldpresse so viel Druck, dass wir enorm viele Ballverluste produzierten“, so König. Mit 58:77 fiel das Endergebnis dann deutlicher aus, als es der Spielverlauf hergab. Höxters Topscorer waren Dominik Adamenko (18) und Adrian Probst (13). Offensiv überzeugte bei den Badestädtern vor allem der junge Claudio Werschmann mit 20 Punkten. Am Samstag, 7. Dezember, empfängt der HLC Höxter in der Bielenberghalle um 14 Uhr mit dem BC Leopoldshöhe III seinen nächsten Gegner. Der TV Bad Driburg spielt ebenfalls am Samstag, 7. Dezember, um 18 Uhr gegen den Detmolder SV in der Driburger Dreifachturnhalle.

Frauen-Bezirksliga : SC Verl – TV Bad Driburg 28:50 : Ohne die erkrankten und verhinderten Routiniers des Teams reisten die Damen nach Verl. Im ersten Viertel holten die Badestädterinnen eine 13:10-Führung heraus. Gegen die kompakt stehende Zonenverteidigung der Gastgeberinnen führten die Gäste auch zur Halbzeit knapp mit 19:14. Der Knoten platzte dann im zweiten Durchgang als Inga Buddenberg und Luise Müller den gegnerischen Aufbau massiv unter Druck setzten. Klar siegten die Badestädterinnen mit 20:7 im dritten Viertel: „Den 18-Punkte-Vorsprung zum letzten Viertel bauten unsere Damen noch aus“, sagte Driburgs Trainer Georg Groddeck. Topscorerinnen waren Inga Buddenberg (14) und Charlotte Groddeck (13). Am Samstag, 7. Dezember, um 16 Uhr, empfängt der TV Jahn den VfL Schlangen II in der Dreifachhalle.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7107727?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F