Herren 30 der Kreisstädter erkämpfen Punkt beim favorisierten Spitzenreiter
Höxters Jungsenioren überraschen

Kreis Höxter (WB). Auf Verbandsebene gelang den Höxteraner Teams kein Sieg, aber das Unentschieden gegen den Spitzenreiter fühlte sich für die Herren 30 der Rot-Weißen wie ein solcher an. Auf Kreisebene dominierten die Kreisstädter und verbuchten den zweiten Sieg der Tennis-Winterrunde. In der Kreisliga Herren 40 teilten sich Brakel und Steinheim die Punkte.

Donnerstag, 12.12.2019, 03:30 Uhr aktualisiert: 12.12.2019, 05:01 Uhr
Erfolgreich: Guido Reichmann erkämpft im Einzel für den TV Höxter einen wichtigen Punkt zum Ausgleich. Foto: Inge Stegnjajic
Erfolgreich: Guido Reichmann erkämpft im Einzel für den TV Höxter einen wichtigen Punkt zum Ausgleich. Foto: Inge Stegnjajic

Westfalenliga Damen 30

TuS Hamm – TV RW Höxter 4:2. Die Höxteraner Spitzenspielerin Claudia Gronemeyer zeigte sich in Topform und besiegte mit einer super Leistung die amtierende Westfalenmeisterin der Damen 40 und 13. der Rangliste des Deutschen Tennisbundes der Damen 40, Nina Roth, mit 7:5, 4:6 und 10:6. „Das war ein hartes Match. Im Match-Tiebreak lag ich sogar 0:4 zurück und konnte dennoch am Ende das Spiel gewinnen“, freute sich Gronemeyer. Maike Stein (2:6, 5:7), Christine Menz (3:6, 0:6) und Nadja Becker (5:7, 2:6) hielten gut mit, zogen aber zum Schluss den Kürzeren. Im ersten Doppel trumpften Gronemeyer/Menz mit einem 6:3, 6:2-Sieg auf. Stein/Becker unterlagen glatt.   Ein Blick voraus: Am 18. Januar werden die Kreisstädterinnen, die auf Rang drei der Tabelle stehen, in Stahle ihr erstes Heimspiel gegen den TC Soest bestreiten.

Verbandsliga Herren 30

TC Castrop – TV Höxter 3:3. Im Vorfeld hätten die Höxteraner nicht gedacht, dass sie beim favorisierten Spitzenreiter in Castrop einen Punkt holen würden. Aber es lief gut für die Kreisstädter, die oben die Spiele abgaben, aber unten punkteten. Im Spitzenspiel war Constantin Meier gegen den australischen Tennistrainer der Gastgeber mit Leistungsklasse 3 chancenlos und verlor glatt. Auch Thorsten Stein hatte einen starken LK-3-Spieler gegen sich und musste sich ebenso geschlagen geben. „Gegen die besten Spieler der Liga waren Thorsten und ich völlig chancenlos“, merkte Constantin Meier an. Guido Reichmann und Niklas Petersen nutzen ihre Chancen und sorgten für einen 2:2-Zwischenstand, wobei Reichmann im zweiten Satz nach 0:3 und 3:5 wieder Nervenstärke zeigte und den Satz und damit das Match gewann. Im ersten Doppel erkämpften Meier/Stein den dritten Punkt. „Wir haben für unsere Verhältnisse ein unglaublich starkes Doppel gespielt, und den dritten Punkt zum Ausgleich gesichert. Insgesamt war es eine wirklich tolle Mannschaftsleistung“, äußerte sich Meier zufrieden.

Verbandsliga Herren 50

TV RW Höxter – TC Bochum-Werne 0:6. Für die Höxteraner Senioren läuft es momentan nicht gut, und so mussten sie ersatzgeschwächt die dritte Niederlage hinnehmen. Wegen Personalmangels stellte sich Thomas König auf den Platz, gab aber wegen seiner Handverletzung nach einem Spiel auf. Markus Pötzke verlor 2:6, 2:6, während Lars Warnecke 4:6, 4:6 unterlag. Der Bödexer Klaus Meise kam für Höxter zum ersten Mal zum Einsatz, verlor aber gegen den um zehn LK-Klassen besseren Gegner glatt. „Klaus ist eine Bereicherung für uns“, merkte König an. Im Doppel erkämpften War­necke/Meise den Ehrenpunkt im Match-Tiebreak.

Kreisliga Herren

TV Höxter – TC Bad Lippspringe 5:1. Ein klasse Spiel zeigten die Höxteraner Herren, die mit Frederik Tralls, Lukas Alteköster-Luttmann, Lior Sibila und Maximilian Böhnke in den Einzeln eine 4:0-Führung erspielten. Im Doppel sorgten Sibila/Böhnke für einen weiteren Siegpunkt des Tabellenführers der Gruppe 14.

Kreisliga Herren 40

TV Brakel – TC Steinheim 3:3. Sehr umkämpft verlief das Kreisderby, in dem drei Spiele im Match-Tiebreak entschieden wurden. Davon gingen zwei Siege auf das Konto der Brakeler, die mit Stefan Kruse und Michael Thielemeyer punkteten. Die Steinheimer sorgten mit den Siegen von Marc-Oliver Müller und Jörn Villing für den Ausgleich. Im Doppel wurden die Punkte geteilt. Kruse/Köhne punkteten für Brakel, während Müller/Villing für Steinheim erfolgreich abschlossen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7126086?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Stornierte Klassenfahrten: NRW zahlt mehr als 25 Millionen
Symbolbild. Foto: Tom Mihalek/dpa
Nachrichten-Ticker