Auftakt: Damen aus dem Eichenwald und Herren aus der Kreisstadt siegen zweimal
SV Bredenborn und RW Höxter optimal

Kreis Höxter  (WB). Die erste Runde der Menden-Spiele verläuft in Corona-Zeiten und unter Einhaltung der Vorgaben und Hygienevorschriften am ersten Spieltag bei Sonnenschein nach Plan. Am zweiten Tennis-Spieltag sorgt der Regen dann für Spielunterbrechungen. Einige Partien werden sogar abgesagt. In der Kreisliga-Herren trumpft RW Höxter mit Siegen gegen Bad Driburg und Sandebeck auf. In der Damen-Kreisliga jubelt der SV Bredenborn in Elsen und Paderborn.

Mittwoch, 17.06.2020, 03:10 Uhr aktualisiert: 17.06.2020, 05:03 Uhr
Doppelsieg für die Damen des SV Bredenborn am ersten und zweiten Spieltag. Für den SVB sind erfolgreich: Lea Koch (von links), Alea Hecker, Greta Lesch, Inge Stegnjajic und Lara Dürrfeld. Foto: SV Bredenborn
Doppelsieg für die Damen des SV Bredenborn am ersten und zweiten Spieltag. Für den SVB sind erfolgreich: Lea Koch (von links), Alea Hecker, Greta Lesch, Inge Stegnjajic und Lara Dürrfeld. Foto: SV Bredenborn

Es gibt ein Nachspiel

Bezirksklasse-Herren 30: TC Langeneicke – TC Daseburg 4:3 (abgebrochen) . Abbruch wegen Starkregen. Zwei Doppel müssen noch nachgeholt werden, so dass der TC Daseburg das Blatt noch wenden kann. Nach den Einzeln lagen die Gäste bereits 2:4 zurück. Fritz Ludwig an Position eins und Jörg Pommerenke an Position sechs punkteten. Klaus Redeker und Marc Ludwig unterlagen erst im Match-Tiebreak. Den dritten Punkt erspielte Fritz Ludwig mit Torben Stratenschulte im ersten Doppel. Rainer Faupel und Marc Ludwig sowie Klaus Redeker und Jörg Pommerenke sind nun gefordert, die Wende zu schaffen.

Bezirksklasse-Herren 60: Cor-TC Rheda – TC Godelheim 8:1. Die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und ließen den Godelheimern kaum etwas zu. Den Ehrenpunkt erkämpfte Engelbert Dierkes an Position vier – 11:9 im Match-Tiebreak. Die Doppel gingen in den Aufstellungen Pietrzyk/Klevenow, Specht/Brune und Dierkes/Kirchhoff verloren.

Bad Driburger chancenlos

Kreisliga-Herren: TC Bad Driburg – TV Höxter 1:5. Zahlreiche Zuschauer verfolgten das Derby. Gegen die Höxteraner, die mit Verstärkung aus der Herren 30-Verbandsligamannschaft angetreten waren, standen die Gastgeber auf verlorenem Posten. Marian Krzewitza, Nicolas Jakob, Marcel Hartweg, Oliver Rückbeil, Sascha Temme und Aryan Hosseini spielten für den TC. Für die Kreisstädter siegten Thorsten Stein, Marco Lühning, Frederik Tralls, Lukas Alteköster-Luttmann und Henrik Fuhrmann. Den Ehrenpunkt für die Kurstädter erkämpfte Aryan Hosseini an Position sechs. Im Doppel siegten die Höxteraner in den Aufstellungen Reichmann/Lühning, Stein/Alteköster-Luttmann und Tralls/Fuhrmann jeweils überlegen. „Wir hatten erwartet, dass die Bad Driburger Herren 30 die Herren unterstützen würden. Sie waren allerdings nur als Zuschauer vor Ort. Deshalb wurde es nicht das vorher erwartete spannende Spiel“, sagte Thorsten Stein von RW Höxter.

Hövelhofer TC – TC Teutoburger Wald 5:4. Da war mehr für die Sandebecker drin, denn Markus Böhm, Manuel Niggemann und Jens Boeckmann spielten stark auf und gewannen. Marvin Jacke und Leon Szameitpreiks mussten sich jeweils erst im dritten Satz geschlagen geben. Im Doppel siegte nur Leon Szameitpreiks mit Manuel Niggemann. Im entscheidenden zweiten Doppel mussten sich Kevin Niggemann und Jens Boeckmann 6:7, 5:7 geschlagen geben.

Starkregen

TC Teutoburger Wald – TV Höxter 1:4 (abgebrochen). Auch hier ließ der Starkregen das Ende nicht zu. Freitag, 19. Juni, wird die Begegnung fortgesetzt. Die Partie wurde beim Stand von 4:1 für Höxter wegen Regen abgebrochen. Die Kreisstädter punkteten mit Frederik Tralls, Lukas Alteköster-Luttmann, Lior Sibila und Henrik Fuhrmann .Während der Sande­becker Markus Böhm im Spitzenspiel gegen Frederik Tralls im dritten Satz 5:7 unterlag, verloren Kevin Niggemann, Marvin Jacke und Leon Szameitpreiks glatt in zwei Sätzen. Für Sandebeck war Fynn Ostermann erfolgreich.

TC Lichtenau – TC Bad Driburg 3:3 (unterbrochen). „In Lichtenau mussten zu Beginn die Doppel wegen Starkregen abgebrochen werden“, berichtete der Driburger Mannschaftsführer Nicolas Jakob. Die drei Punkte im Einzel sicherten Nicolas Jakob, Sascha Temme und Aryan Hosseini.

Kreisklasse-Herren: TC Beverungen – TuS Westheim 2:7. Die Westheimer punkteten mit Stefan Klüppel, Tristan Baumfelder, Timm Hartmann, Florian Beller und Andreas Salmen. Für Beverungen schloss nur Markus Vössing gegen Nicolas Siebrecht erfolgreich ab. Klüppel/Baumfelder und Beller/Salmen machten weitere Punkte für Westheim. Einen Doppelsieg für die Gastgeber verbuchten Constantin und Markus Vössing.

TuS Sennelager 4 - TC Dringenberg 7:2. Für Dringenberg holten Christian Hoppe und Christoph Beller an Position eins und zwei die Punkte.

Kreisliga-Herren 30: SV Ossendorf – SV Bergheim 5:4. Das spannende Derby wurde erst in den Doppeln entschieden, denn nach den Einzeln wurde ein 3:3- Zwischenstand notiert. Für Ossendorf punkteten Andreas Niggemeyer, Sebastian Kohaupt und Dominik Klaus. Die Siegpunkte für Bergheim erspielten Steffen Meyer, Marc Böcker und Alexander Meyer. Im Doppel machten Block/Peine und Zinkhöfer/Kohaupt den Gesamtsieg perfekt. Bergheim entschied nur das erste Doppel mit Meyer/Böcker für sich.

Doppel gehen verloren

Kreisliga-Herren 40: TC Lichtenau – TC Dringenberg 5:4. Die Dringenberger erspielten mit den Einzelsiegen von Dietmar Künemund, Andreas Heinemann, Hermann-Josef Gehle, Hans-Jürgen Gutt eine 4:2-Führung. Leider gingen alle drei Doppel verloren.

Kreisliga-Damen 4er: TuRa Elsen – SV Bredenborn 1:5. Die Bredenbornerinnen führten nach Siegen von Lara Dürrfeld, Anna-Maria Reinold und Lea Koch 3:1. Inge Stegnjajic, die bislang in der Westfalenliga-Damen 60 für Herford punktete, nutzte die Möglichkeit in der Zweitmannschaft und sorgte für ein dramatisches und spannendes Duell: Die 69-Jährige verlor nach über zwei Stunden gegen die 51 Jahre jüngere Gegnerin, die taktisch sehr klug agierte. Im ersten Doppel siegten Inge Stegnjajic und Alea Hecker 6:4, 7:6. Dürrfeld/Reinold legten mit 6:0, 2:6, 12:10 nach. Die Bredenbornerinnen hatten erstmals ihren Angstgegner, es gab durchweg Niederlagen, bezwungen.

Top in Paderborn

Paderborner TC BR – SV Bredenborn 2:4 . Da die Einzel auf vier Plätzen ausgetragen wurden, konnte die Partie vor dem großen Regen beendet werden. Die Partie war sehr umkämpft. Im Einzel siegten Greta Lesch und Alea Hecker für die Gäste. Lara Dürrfeld verlor das Spitzenspiel. Lea Koch musste sich an Position vier im dritten Satz geschlagen geben. Auch die Doppel verliefen spannend. Dürrfeld/Lesch siegten im Match-Tiebreak. Stegnjajic/Hecker machten dann in zwei Sätzen alles klar.

TSV Oerlinghausen – TC Peckelsheim 3:3. Eine enge Partie lieferten sich die Peckelsheimerinnen in Oerlinghausen. Während Daniela Koch und Irmgard Behler verloren, glichen Lena Gockeln und Anna Legge mit ihren Siegen zum 2:2 aus. Im Doppel erspielte Anna Legge mit Tanja Jakob den wichtigen dritten Punkt.

TC Dahl – TC Peckelsheim 1:5.

Die Peckelsheimerinnen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Daniela Koch, Anna Legge und Katrin Schmidt sorgten für eine 3:1- Führung. Im Doppel siegten Koch/Schmidt und Behler/Legge.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7453266?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Tönnies darf wieder schlachten
Rheda-Wiedenbrück: Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem Kühlhaus des Fleischunternehmens Tönnies. Foto: Bernd Thissen/dpa
Nachrichten-Ticker