Senioren der Badestädter gewinnen auch zweites Spiel der Sommersaison in OWL-Liga
Driburg hat Aufstieg im Visier

Kreis Höxter (WB). Bei optimalen Wetterbedingungen liefern sich die Tennismannschaften viele spannende Matches. Für die Herren 60 des TC Bad Driburg ist schon Halbzeit, denn sie haben in der OWL-Liga nur zwei Gegner, gegen die sie ein Hin- und Rückspiel bestreiten. Den Damen 40 des TV Rot-Weiß Höxter gelingt in der Bezirksliga ein super Start.

Mittwoch, 24.06.2020, 03:30 Uhr aktualisiert: 24.06.2020, 05:01 Uhr
Erfolgreich: Die Herren 60 des TC Blau-Weiß Bad Driburg sind mit zwei Siegen in die Saison gestartet. Einem 5:4 in Versmold folgte auf eigener Anlage ein 7:2 gegen den Eggetaler TC. Dabei gewannen die Badestädter mit (vorne von links): Jürgen Thormann, Hubert Bönninghausen, Rainhard Bollermann und Jürgen Epping sowie (hinten von links) Jürgen Wetter, Volkhard Meyer, Bernd Krzewitza, Günter Reifer und Ralph Purschke. Foto: Inge Stegnjajic
Erfolgreich: Die Herren 60 des TC Blau-Weiß Bad Driburg sind mit zwei Siegen in die Saison gestartet. Einem 5:4 in Versmold folgte auf eigener Anlage ein 7:2 gegen den Eggetaler TC. Dabei gewannen die Badestädter mit (vorne von links): Jürgen Thormann, Hubert Bönninghausen, Rainhard Bollermann und Jürgen Epping sowie (hinten von links) Jürgen Wetter, Volkhard Meyer, Bernd Krzewitza, Günter Reifer und Ralph Purschke. Foto: Inge Stegnjajic

Westfalenliga-Herren 60: SuS Oberaden – TC Warburg 9:0. Aufsteiger Warburg trat ersatzgeschwächt an, und auch Gastspieler Thomas König konnte verletzungsbedingt nicht dabei sein. So rückte Bernd Gobrecht an die Spitzenposition. Dieser machte ein gutes Spiel, unterlag aber 4:6, 4:6. Auch Rosario Carmisciano, Friedrich Ludwig und Stefan Heidemann unterlagen glatt in zwei Sätzen. Jens-Peter Bracksiek, der im vergangenen Jahr eine neue Hüfte bekommen hatte und wenig gespielt hat, fehlte zum Schluss die Kraft. So verlor er 9:11 im Match-Tiebreak. Auch Hermann Ludwig kämpfte lange und musste sich ebenfalls im Match-Tiebreak geschlagen geben. Die Doppel gingen glatt verloren.

„Vor drei Jahren haben wir knapp gegen Oberaden verloren, deshalb hatten wir auch auf den einen oder anderen Punkt gehofft. Wir haben es sehr schwer in dieser Liga, denn alle Gegner sind sehr stark“, merkt Bernd Gobrecht an.

OWL-Liga-Herren 60: TP Versmold – TC Bad Driburg 4:5. In ihrem ersten Saisonspiel punkteten die Driburger im Einzel nur mit Bernd Krzewitza und Hans-Josef Böwingloh. Hubertus Bönnighausen und Jürgen Wetter unterlagen knapp im Match-Tiebreak. Auf die Doppel war Verlass, und so wurde der Gesamtsieg in den Aufstellungen Krzewitza/Purschke, Böwingloh/Reifer und Thormann/Epping perfekt gemacht. „Jürgen Thormann und Jürgen Epping sind durch den Altersklassenwechsel neu in unser Team gekommen“, berichtet Bernd Krzewitza.

TC Bad Driburg – Eggetaler TC 7:2. Das Heimrecht wurde getauscht, und so spielten die Driburger auf heimischer Anlage. Das Ergebnis war deutlich, die Spiele aber nicht, denn sie waren fast alle umkämpft. Dennoch wurde eine 4:2-Führung mit den Siegen von Bernd Krzewitza, Ralph Purschke, Volkhard Meyer und Jürgen Thormann herausgespielt. Hubert Bönninghausen und Jürgen Wetter gaben ihre Spiele ab. Die Doppel wurden in den Aufstellungen Krzewitza/Meyer, Purschke/Epping und Reifer/Bollermann gewonnen und die Freude war groß.

Bezirksliga-Damen 40: RW Höxter – TC Kaunitz II 8:1 . Mit einer super Leistung sind die Höxteranerinnen in die Saison gestartet. Veronika Seidel und Pamela Meinert-Abel an Position eins und zwei und Nina Thöne an Position sechs dominierten und gewannen ihre Matches glatt. Susi Spiegelberg, Mary Hoeptner und Martina Schuster bewiesen Nervenstärke, kämpften lange und sorgten für eine 6:0-Führung. Weitere Siegpunkte erspielten Seidel/Meinert-Abel und Spiegelberg/Thöne. Hoept­ner/Schuster unterlagen im Match-Tiebreak. „Es war eine gute Teamleistung“, äußerte sich Susi Spiegelberg zufrieden.

Bezirksklasse-Herren 30: TC Langeneicke – TC Blau-Weiß Daseburg 4:5. Die Daseburger mussten zweimal nach Geseke fahren, da das Spiel wegen Regens abgebrochen werden musste. Nach den Einzeln lagen die Daseburger mit 2:4 zurück und machten mit den Doppelsiegen von Fritz Ludwig und Torben Stratenschulte, Rainer Faupel und Marc Ludwig sowie Klaus Redeker und Jörg Pommerenke den Gesamtsieg perfekt.

Kreisliga-Herren: TC Westenholz – TC Teutoburger Wald 7:2. In der Partie war mehr für die Sandebecker drin, denn Markus Böhm und Leon Szameitpreiks verloren beide knapp im dritten Satz. Nur Spitzenspieler Timo Böhm siegte im Einzel souverän. Einen weiteren Punkt erspielten Manuel Niggemann und Philipp Lüdeling im Doppel.

Kreisklasse-Herren: TuS Westheim – TC Paderborn IV 3:6 . Westheim lag nach den Einzeln 2:4 zurück. Es punkteten Michael Jonek und Florian Beller. Gemeinsam spielten sie auch im Doppel erfolgreich.

Kreisliga-Herren 30: TC Paderborn II – SV Bergheim 6:3. Im Einzel siegten für Bergheim Steffen Meyer und Arnd Waldhoff. Marc Böcker und Alexander Meyer hatten Pech und verloren im Match-Tiebreak. Den dritten Punkt erspielte Steffen Meyer mit Steffen Lauer im ersten Doppel.

TuS Bad Wünnenberg – SV Ossendorf 5:4. Spannung pur und Pech bis zum Schluss für die Ossendorfer gab es in dieser Partie. Im Einzel gewannen Andreas Niggemeyer und Thorsten Kriwet glatt in zwei Sätzen, während die Spiele von Holger Block, Rainer Dolle, Dominik Klaus und Philipp Peine jeweils im Match-Tiebreak verloren gingen. Auch im Doppel fehlte das Quäntchen Glück, denn zwei Siege wurden verbucht, aber Niggemeyer/Klaus verloren im Match-Tiebreak.

Kreisklasse-Herren 30: TC Bellersen – TC Delbrück 4:5. Die Gastgeber sorgten mit den Siegen von Peter Lachmann, Tobias Feldmann und Thomas Langer für einen 3:3-Zwischenstand. Im Doppel siegte Bernd Brunnenkref mit Holger Reineke.

TC Lüchtringen – TC Wewer 1:8. Den Ehrenpunkt erkämpfte Torsten Möhrlin an Position eins.

Kreisliga-Herren 40: TC Lichtenau – TC Steinheim 1:8. Die Steinheimer wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und machten schon im Einzel alles klar. Es siegten Giuseppe Carnovale, Falk Wiehager, Marc-Oliver Müller, Jörn Villing, Gero Naber und Patrick Bunte. Den Punkt gaben Carnovale/Müller im Match-Tiebreak ab.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7464653?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Ein Stück aus dem Tollhaus
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker