Fußball-Kreisliga B Gruppe 1: SV Steinheim präsentiert sich in guter Form
SG Erkeln/Hembsensiegt im Topspiel

Kreis Höxter (WB). Der Aufsteiger SV Steinheim präsentiert sich in guter Form schafft in der Fußball-Kreisliga B Gruppe 1 einen 3:0-Erfolg gegen den SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen. Jubel gab es auch bei der SG Erkeln/Hembsen, die am zweiten Spieltag der neuen Saison das Derby und Topspiel gegen die SG Bellersen/Nethetal mit 2:1 gewonnen hat. Godelheims Spielertrainer Thorsten Lammert steuerte drei Treffer zum 4:2-Heimsieg seiner Mannschaft gegen den SV Nieheim/West bei. Der SV Fürstenau/Bödexen gewann sein erstes Spiel mit 4:2 gegen den TuS Lütmarsen.

Montag, 14.09.2020, 03:30 Uhr
Kai Schulz (links), Angreifer der SG Nethe A-B-O, setzt gegen Eversens Verteidiger Steffen Mönikes nach. Foto: Jan-Hendrik Schrick
Kai Schulz (links), Angreifer der SG Nethe A-B-O, setzt gegen Eversens Verteidiger Steffen Mönikes nach. Foto: Jan-Hendrik Schrick

TuS Godelheim – SV Nieheim/West 4:2 (3:1). Die Gäste kamen besser aus den Startlöchern und gingen durch Daniel Rössing mit 1:0 in Führung. Dann wurden die Hausherren stärker und Spielertrainer Thorsten Lammert mit einem Hattrick sowie Jan Eike Kannenberg drehten die Partie für den TuS. Jan Brockmann verkürzte noch auf 4:2. „Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, um nicht mit zwei Niederlagen zu starten. Nach einem frühen Rückstand hatten wir eine gute Antwort parat. Mein Team hat nicht aufgesteckt und wir konnten unsere Chancen nutzen“, freute sich TuS-Trainer Thorsten Lammert, der mit seinen drei Treffern der Matchwinner war.

VfL Langeland – SV Bergheim 0:3 (0:1). „Meine Mannschaft war von Beginn an sehr dominant. Der VfL hatte unserem Spiel nicht viel entgegen zu setzen. Wir können nur unsere schlechte Chancenverwertung kritisieren. Sonst wäre das Spiel früher entschieden gewesen“, analysierte SV-Trainer Ufuk Basaran. „Mein Team hat eine gute Leistung gezeigt. Wir waren jedoch im Zentrum zu ideenlos“, resümierte VfL-Coach Thomas Ising. Für Bergheim trafen, Joel Versen, Frederik Tralls mit einem verwandelten Strafstoß und Dennis Hetmann.

SV Steinheim – SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen 3:0 (2:0). „Mein Team hat am Ende deutlich verloren. Dabei war es ein Spiel auf Augenhöhe. Wir konnten unsere Chancen jedoch nicht nutzen und Steinheim war sehr effektiv“, ärgerte sich Alhausens Trainer Semir Hajdarevic. Mahmut Abdioglu und zweimal Justin Regier erzielten die Treffer der Platzherren, die punktgleich mit Bergheim, Eversen und der SG Nethe A-B-O auf dem dritten Rang stehen.

SG Bellersen/Nethetal – SG Erkeln/Hembsen 1:2 (1:2). Die SG aus Erkeln und Hembsen schaffte den perfekten Saisonstart mit zwei Siegen. Mit sechs Punkten steht sie allein vorn in der Tabelle. Im Derby begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Fabian Tewes traf nach einer Viertelstunde zur Führung der Gäste. Andreas Pott gelang nach einer halben Stunde der Ausgleichstreffer. Mit dem Pausenpfiff traf Leo Zimmermann zur erneuten Führung und zum Sieg für Erkeln/Hembsen. „Es war das erwartete enge und umkämpfte Spiel. Beide Teams wollten im Derby unbedingt gewinnen. Wir sind froh, am Ende die drei Punkte eingefahren zu haben“, resümierte Gäste-Coach Christian Multhaup.

SV Höxter II – SV Holzhausen/Erwitzen 0:1 (0:1). „In der ersten Halbzeit hat meine Mannschaft gut gespielt und das entscheidende Tor gemacht. Nach der Pause waren wir zurückhaltend und Höxter kam besser in das Spiel. Auf dem Kunstrasenplatz war es nicht einfach“, analysierte Holzhausens Trainer Süleyman Öztürk. Er ergänzte: „Die drei Punkten sind wichtig für uns.“ Das entscheidende Tor gelang Nils Krawinkel. Der SV Höxter II ist mit zwei Niederlagen gestartet und hat am nächsten Spieltag spielfrei.

SV Fürstenau/Bödexen – TuS Lütmarsen 4:2 (1:0). „Der TuS hatte die erste Großchance. Danach kamen wir immer besser ins Spiel und sind in Führung gegangen. Nach der Pause hatten wir auch mehr Kontrolle und wurden auch in der Offensive zielstrebiger. In der Schlussphase bekamen wir noch zwei Gegentore. Für uns war der Sieg zum Start sehr wichtig und daher sind wir zufrieden mit der Leistung“, fasste Fürstenau/Bödexens Trainer An­dre Thiemann zusammen. Carsten Cybok, Fabian Ridder und zweimal Pascal Meinert trafen für die Hausherren zum Sieg. Daniel Simon und Jonas Meier verkürzten am Ende auf 4:2.

Später Ausgleich

SG Nethe A-B-O – VfL Eversen 2:2 (1:0). „Es war am Ende ein gerechtes Remis, auch wenn der Zeitpunkt des Ausgleichstreffers für uns sehr unglücklich war“, berichtete SG-Trainer Rudi Hake. Sascha Zimmermann und Tim Scherding hatten seine Mannschaft mit zwei sehenswerten Treffern in Führung gebracht. „Wir haben dann Moral bewiesen und sind noch zu einem Punkt gekommen. Mein Team hatte allerdings erneut zahlreiche gute Torchancen“, bemerkte VfL-Coach Daniel Chust. Christian Beckmann brachte Eversen zurück in das Spiel. In der letzten Minute köpfte Antonius Wiechers den Ball zum Ausgleich in die Netzmaschen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7581584?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Spahn entwickelt Pläne für den Corona-Herbst
Gesundheitsminister Jens Spahn will das Land für den befürchteten Anstieg der Corona-Infektionszahlen wappnen.
Nachrichten-Ticker