Vier Elfmeter im B-Liga-Spiel der SG Dalhausen gegen SSV Herlinghausen
SV Menne stürmtauf Platz zwei

Kreis Höxter (WB). Die SG Borgholz/Natzungen/Manrode behauptet den ersten Tabellenplatz in der Fußball Kreisliga B Gruppe 2 mit 5:2- Toren in Herste. Platz zwei sicherte sich der SV Menne mit fünf Treffern gegen den FC Germete/Wormeln II. Vier Elfer pfiff der Schiedsrichter in Tietelsen.

Montag, 14.09.2020, 03:30 Uhr
Dalhausen/Tietelsen-Rothes Matthias Göllner (links) schirmt den Ball vor Herlinghausens Bory Diallo ab. Foto: Fabian Scholz
Dalhausen/Tietelsen-Rothes Matthias Göllner (links) schirmt den Ball vor Herlinghausens Bory Diallo ab. Foto: Fabian Scholz

FC Peckelsheim/Eissen/Löwen II – SG Nörde/Ossendorf 2:1 (2:1). „Die drei Punkte tun uns gut, jetzt können wir in Ruhe die nächsten Spiele angehen”, freute sich FC-Trainer Thorsten Viereck. Eine Spielersitzung in der vorigen Woche, bei der alle Themen, die unter den Nägel brannten, angesprochen worden waren, zahlte sich so aus. Den besseren Start hatten die Gäste. Hendrik Friedrich erzielte das 1:0 (16.). „Danach ging ein Ruck durchs Team”, berichtete Viereck. Florian Schindler setzte sich innerhalb von fünf Minuten zweimal erfolgreich durch (1:1/37., 2:1/42.).

VfR Borgentreich II – TuS Willebadessen 0:0 (0:0). „Es war ein ziemlich umkämpftes Match mit Chancen auf beiden Seiten”, sagte VfR-Trainer Ingo Conze. Jeder seiner Stürmer hatte seine Möglichkeiten, aber über die Linie wollte der Ball. „Eine starke Leistung brachte Abwehrakteur Dennis Göke”, lobte Conze.

SV Herste – SG Borgholz/Natzungen/Manrode 2:5 (2:1). „Das Spiel muss man nicht verlieren, aber letztlich hat Borgholz verdient gewonnen“, zog SV-Trainer Ralf Pfeiffer sein Fazit. Er hat eine sehr junge Mannschaft, die spielerisch noch zusammenwachsen muss. „Unsere Abwehr hat generell nicht sicher gestanden”, sagte der erfahrene Coach. Steffen Koch brachte Herste mit seinen Treffern (10./36.) in Führung. 30 Sekunden vor dem Pausenpfiff schoss Rene Stohldreier das 1:2 (45.). Mit einem Schuss aus 35 Metern in den Knick glich Pascal Henkenius aus (2:2/52.). Von da an war der Tabellenführer im Rennen. Marc Stromberg mit einem Doppelschlag (65./72.) und Daniel Wrede mit einem Freistoßtor (84.) machten den Sieg perfekt.

FC Westheim/Oesdorf – FC Großeneder/Engar 1:2 (1:0). „Wir zahlen wieder einen hohen Preis für den Sieg”, sagte FC-Trainer Marcel Schachten. Bei einem Kopfballduell rauschten zwei Spieler zusammen. Der FC-Akteure konnte weitermachen, der Großeneder musste mit einer Platzwunde ins Krankenhaus. Das Spiel hatte mit einem Abwehrfehler der Gäste begonnen, den Daniel Menne zum 1:0 (3.) nutzte. Zur zweiten Hälfte hatte Schachten sein Team umgestellt. Steffen Nagel köpfte den Ausgleich (1:1/48.) und Heiner Geisen legte fluchs das 2:1 nach (49.).

SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe – SSV Herlinghausen 4:0 (1:0). „Der Sieg war verdient, aber wir haben uns wieder das Leben selber schwer gemacht”, resümierte SG-Trainer Andreas Kleinschmidt. Im Verlauf der Partie gab es vier Elfer. Den ersten nutzte Robin Becker zum 1:0 (11.). Kurz vor der Pause verursachte SG-Torhüter Leon Temme den zweiten Strafstoß, den er dann aus der Ecke fischte. Aus dem Spiel gelang Lothar Ciesielski das 2:0 (60.). Beim dritten Elfer war Robin Becker treffsicher zum 3:0 (70.). Matthias Göllner schoss das 4:0 (90.). Noch einmal pfiff der Schiri und zeigte auf den Punkt. Diesmal scheiterte Becker an SSV-Torwart Steven Butterweck.

SG Siddessen/Niesen – SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen II 3:3 (1:2). „Das war einfach nichts”, ärgerte sich SG-Trainer Jörg Mackenbach. Sein Team drehte ein 0:2 in ein 3:2 und kassierte noch den Ausgleich. Nicolas Ehls und Jan Frommann trafen für die Gäste. „Durch eigene Fehler haben wir uns in Rückstand gebracht”, ärgerte sich auch Scherfedes Trainer Thomas Hoffmann. Fabian Bobbert traf doppel und Michael Isaac erzielte das 3:2 für die Gastgeber. Patrick Block sicherte zehn Minuten vor Schluss noch den Zähler für die Gäste (3:3).

SV Borussia Hohenwepel – SV Preußen Daseburg 1:2 (0:1). Hüben wie drüben fehlte es an Personal. „Wir sind einfach froh, die drei Punkte geholt zu haben”, sagte Daseburgs Trainer Volker Stuckenberg. Mike Haßheider traf zum 1:0 (25.) für die Preußen. Mario Bünz erhöhte auf 2:0 (76.). Hamid Hadavand verkürzte auf 1:2 (82.) und hatte kurz vor Schluss das 2:2 auf dem Fuß, schoss aber neben das Tor. Für die Borussen stand Alexander Walter als Co-Trainer erstmals allein am Spielfeldrand. „Er macht seine Sache sehr gut”, lobte Trainer Franz Böddeker dessen Arbeit.

SV Menne – FC Germete/Wormeln II 5:0 (2:0). „In Qualität und Quantität hatte ich eine super Truppe”, freute sich SV-Trainer Lars Stuckenbrock über den Sieg und Platz zwei. Bereits nach zwei Minuten gelang Thomas Müller das 1:0. Sebastian Albrecht netzte dreimal ein (8., 52., 67. per Elfmeter). Alexander Rezler setzte mit dem 5:0 (69.) den Schlusspunkt. Eine Gäste-Chance hatte Torhüter Pascal Menne vereitelt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7581638?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Polizei: Keine Hoffnung mehr für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker