Neue Spielgemeinschaft aus Amelunxen, Bruchhausen und Ottbergen ist gut gestartet
SG Nethe A-B-Oin der Findungsphase

Amelunxen/Bruchhausen/Ottbergen (WB). Die während der Coronapause neu gebildete Spielgemeinschaft (SG) Nethe A-B-O ist auch nach zwei Partien in der Gruppe 1 der Fußball-B-Liga weiter in der Findungsphase. Die Trainer Rudi Hake und Matthias Braun geben einen gesicherten Mittelfeldplatz als Saisonziel aus.

Donnerstag, 17.09.2020, 03:30 Uhr
Der B-Ligist SG Nethe A-B-O will seinen guten Start fortsetzen. Unser Foto zeigt (obere Reihe von links): Johannes Koch, Leon Butterwegge, Andre Lausen, Marvin Schönwald und Abdul Hakeem Kassim sowie (mittlere Reihe von links) Heribert Schrick, Trainer Rudi Hake, Dennis Ramovic, Christian Krekeler, Nils Geringswald, Kai Schulz, Philipp Böhner, Norman Mattern und Trainer Matthias Braun sowie (vordere Reihe von links) Sascha Zimmermann, Hannes Braun, Kai Scherding, Guiseppe Argentino und Marc Krekeler. Foto: Fabian Scholz
Der B-Ligist SG Nethe A-B-O will seinen guten Start fortsetzen. Unser Foto zeigt (obere Reihe von links): Johannes Koch, Leon Butterwegge, Andre Lausen, Marvin Schönwald und Abdul Hakeem Kassim sowie (mittlere Reihe von links) Heribert Schrick, Trainer Rudi Hake, Dennis Ramovic, Christian Krekeler, Nils Geringswald, Kai Schulz, Philipp Böhner, Norman Mattern und Trainer Matthias Braun sowie (vordere Reihe von links) Sascha Zimmermann, Hannes Braun, Kai Scherding, Guiseppe Argentino und Marc Krekeler. Foto: Fabian Scholz

„In der Vorbereitung war die Trainingsbeteiligung sehr gut. Wir haben eine B-Liga- und eine C-Liga-Mannschaft. Bisher haben wir dort nicht endgültig differenziert. Der Moment ist noch sehr spannend in der Mannschaft“, sagt Hake. Sein Kader umfasst auf dem Papier 31 Spieler, die für die Erste in Frage kommen. Externe Neuzugänge gibt es nicht. „Wir haben schon mehr Trainingsbeteiligung von den Spielern, die Interesse haben, in der ersten Mannschaft zu spielen. Die Jungs der beiden Teams sind in der kurzen Zeit schon zusammengewachsen und verstehen sich wirklich gut“, berichtet Matthias Braun.

Durch den Zusammenschluss gebe es eine größere Leistungsdichte. Die Umstellung habe dazu geführt, dass alle etwas motivierter sind. „Die Trainer sind geblieben, es gibt aber eine neue Idee, die dahinter steckt“, so Hake.

Bei der Frage nach den Favoriten in der Liga sind sich Matthias Braun und Rudi Hake einig. Die SG Erkeln/Hembsen wird von beiden zuerst genannt. „Ein wenig gewundert haben wir uns darüber, dass andere Trainer aus unserer Gruppe Erkeln/Hembsen nicht als Favorit erwähnt haben“, sagt Braun. Zudem räumen sie der SG Bellersen/Aa-Nethetal Chancen auf den Aufstieg ein.

Die SG Nethe Amelunxen-Bruchhausen-Ottbergen ist bei vier Zählern punktgleich mit dem SV Bergheim, dem SV Steinheim und dem VfL Eversen. Mit einem Sieg beim Aufsteiger SV Nieheim/West, der zum Auftakt zweimal verloren hat, könnte der aktuelle fünfte Tabellenplatz am kommenden Sonntag verbessert werden. Die Oeynhausener aber wollen natürlich auch ihren Heimvorteil nutzen. „In den vorherigen Jahren haben wir uns beim SV Nieheim/West meist schwer getan“, wissen die Amelunxener. Als SG soll es nun besser laufen.

Der Kader

Tor: Maurice Hartung. Abwehr: Christopher Broughton, Tizian Leibmann, Nils Geringswald, Robin Specht, Johannes Koch, Dominik Orczak, Marvin Schönwald, Lukas Wolf, Michael Schrick, Dennis Ramovic, Jan-Hendrik Schrick. Mittelfeld: Philipp Dieter Böhner, Andre Lausen, Robin Hake, Sören Hake, Guiseppe Argentino, Valentin Fleckner, Kevin Golücke, Tobias Nuglisch, Mike Schlüter, Hannes Braun, Tim Scherding. Angriff: Kai Scherding, Matthias Hachmeyer, Lino-Maxim Alves, Darboe Yaya, Kai Schulz, Tobias Harms, Sascha Zimmermann, Abdul Hakeem Kassim. Trainer: Rudi Hake, Matthias Braun. Ziel: Mittelfeldplatz. Favoriten: SG Erkeln/Hembsen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7587566?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker