TuS Lütmarsen erkämpft in der B-Liga Gruppe 1 ersten Punkt
Godelheim überrascht

Kreis Höxter (WB). In der Gruppe 1 der Fußball-Kreisliga B überrascht der TuS Godelheim mit einem 5:2-Heimerfolg gegen den SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen. Der Spitzenreiter SG Erkeln/Hembsen feiert mit 9:0 ein Schützenfest gegen den VfL Langeland. Mit dem 0:0 in Drenke erkämpft der TuS Lütmarsen den ersten Punkt der Saison.

Montag, 28.09.2020, 03:30 Uhr aktualisiert: 28.09.2020, 10:02 Uhr
Die SG Erkeln/Hembsen ist beim 9:0-Erfolg in Langeland schneller, dynamischer und zweikampfstärker. Langelands Samuel Ghebremicael (rechts) hat gegen seinen Gegenspieler Leo Zimmermann hier keine Chance, an den Ball zu kommen. Foto: Wolfgang Tilly
Die SG Erkeln/Hembsen ist beim 9:0-Erfolg in Langeland schneller, dynamischer und zweikampfstärker. Langelands Samuel Ghebremicael (rechts) hat gegen seinen Gegenspieler Leo Zimmermann hier keine Chance, an den Ball zu kommen. Foto: Wolfgang Tilly

VfL Langeland – SG Erkeln/Hembsen 0:9 (0:4). „Die ersten Minuten haben wir verschlafen und waren in dieser Phase nicht griffig genug. Nachdem wir in Führung gegangen sind, kam auch die Sicherheit in unser Spiel“, analysierte SG-Spieler Pascal Giefers. Die Stürmer Dominik Hellwig und Johannes Rehrmann zeigten sich in Torlaune und netzten jeweils dreimal ein. Die übrigen Treffer erzielten SG-Kapitän Lars Ulhardt, Sören Büse und Leo Zimmermann (Foulelfmeter). „Wir waren bis zum Ende gierig und konnten uns immer wieder Chancen erspielen. Die Pflichtaufgabe haben wir erfolgreich gestaltet und am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen“, fügte Giefers weiter an.

Die SG steht weiter ohne Punktverlust und mit nur zwei Gegentreffern auf Platz eins. Ernüchterung gab es auf Seiten des VfL Langeland. Coach Thomas Ising war bedient: „Wir konnten unser Leistungspensum nicht annähernd abrufen. Das Ergebnis zeigte die Kräfteverhältnisse auf und sagt eigentlich alles aus.“

TuS Godelheim – SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen 5:2 (2:0). Godelheim schaffte die Überraschung und gewann die Heimpartie gegen den hoch gehandelten SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen. Die Gäste sind nach der Niederlage am Ende der Tabelle angekommen. „Unser Spiel kann man einfach zusammenfassen: Wir konnten wieder einmal unsere zahlreichen Chancen nicht nutzen“, sagte SV-Trainer Semir Hajdarevic. „Wir haben es Godelheim viel zu leicht gemacht und zu einfache Gegentreffer bekommen“, ergänzte er.

Wilhelm Lödige, Christian Elsner und dreimal Torjäger Patrick Grziwotz sorgten für den verdienten Sieg des TuS, der nun sechs Punkte hat. Benedikt Böger und Philipp Hasse trafen für Alhausen.

SV Höxter II – SV Fürstenau/Bödexen 0:4 (0:3). Der Aufsteiger aus der Kreisstadt musste auch im dritten Saisonspiel Lehrgeld zahlen. Er traf allerdings auf einen starken SV Fürstenau/Bödexen. „Wir haben die Partie 75 Minuten kontrolliert. In der Schlussphase kam Höxter zu zwei Chancen, die unser Keeper stark vereiteln konnte. Mein Team hatte auch noch einige Einschussmöglichkeiten. Ich kann ihm nur ein großes Lob aussprechen“, freute sich Fürstenaus Trainer Andre Thiemann. Niklas Fabio Stadermann und Fabian Ridder mit einem Doppelpack sorgten für die klare Halbzeitführung. Rene Rörig legte nach einer Stunde nach.

SV Drenke – TuS Lütmarsen 0:0. Der TuS Lütmarsen erkämpfte sich im vierten Auftritt den ersten Punkt. „Es war ein sehr schwieriges Spiel. Wir hatten gefühlt zwölf Gegenspieler, da der Unparteiische nicht seinen besten Tag hatte“, sagte Drenkes Trainer Marco Mancusi. Weiter fügte er an: „Die letzten 35 Minuten mussten wir in Unterzahl agieren, nachdem An­dre Saggel die rote Karte gesehen hatte.“ Am Ende sei ein leistungsgerechtes Unentschieden.

VfL Eversen – SV Nieheim/West 2:0 (1:0). „Der VfL hatte die besseren Chancen und hat verdient gewonnen. Meinem Team fehlt die Durchschlagskraft in der Offensive. Wir werden weiter daran arbeiten und dann in den nächsten Spielen auch Punkte einfahren können“, sagte SV-Coach Andre Ludwig. „Wir haben in der ersten Halbzeit richtig stark aufgespielt. In dieser Phase haben wir nur vergessen, die Tore zu machen. Nach dem Seitenwechsel war es recht zerfahren. Aber auch da haben wir einige Einschussmöglichkeiten ausgelassen. Am Ende war es ein verdienter Sieg“, freute sich VfL-Coach Daniel Chust. Melvin Gehrke vom SV Nieheim/West verletzte sich am Knie und musste vom Rettungswagen versorgt werden. Als die Ärzte am Platz waren, mussten sie auch SV-Spieler Manuel Nolte behandeln, der unglücklich gefallen war. „Wir hoffen, dass beide nicht so schlimm verletzt sind und schnell zurückkommen. Gute Besserung“, sagte Andre Ludwig.

Steinheims zweiter Sieg

SV Steinheim – SV Holzhausen/Erwitzen 2:0 (0:0). Der SV Steinheim verbuchte den zweiten Saisonsieg und verbesserte sich vom neunten auf den sechsten Tabellenplatz. Erik Torosyan brachte den Aufsteiger auf dem Kunstrasenplatz mit 1:0 in Führung. „Wir haben auf den Ausgleich gedrückt und in der Schlussminute das zweite Gegentor bekommen. Nächste Woche sollen wieder drei Punkte eingefahren werden“, resümierte Holzhausens Coach Süleyman Öztürk. Denis Kopp gelang das Tor zum 2:0.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7605212?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker