Tischtennis: Bergheimerin Milos fällt in der DTTB-Talentsichtung auf
Laura greift an

Bergheim (WB). Laura Milos kann die Osterferien kaum erwarten. Dabei geht die Zehnjährige eigentlich gerne zur Schule. In der ersten Ferienwoche darf sie jedoch an der dritten Sichtung der größten deutschen Tischtennistalente teilnehmen – als eines von nur zwei Mädchen aus Nordrhein-Westfalen.

Samstag, 06.04.2019, 06:28 Uhr aktualisiert: 06.04.2019, 11:12 Uhr
Die Bergheimer Tischtennisspielerin Laura Milos ist die Nummer zwei der deutschen Rangliste ihres Jahrgangs. Foto: Sylvia Rasche
Die Bergheimer Tischtennisspielerin Laura Milos ist die Nummer zwei der deutschen Rangliste ihres Jahrgangs. Foto: Sylvia Rasche

»Am liebsten spiele ich Tischtennis. Das Training macht mir großen Spaß«, sagt die Lemgoerin, die in dieser Saison für den SV Bergheim aufschlägt. Erst vor drei Jahren hat sie mit dem schnellen Sport begonnen. Damals kam sie vom Video-Clip-Dance, suchte aber nach einer anderen Sportart und begleitete Papa Artur zum Tischtennis-Training. »Das war sehr schnell genau ihr Ding«, erinnert der sich – und ordnet sein eigenes Training inzwischen den Terminen von Tochter Laura unter.

Kadertraining im Kreis Gütersloh

Viermal in der Woche trainiert die Grundschülerin, die nach den Sommerferien aufs Gymnasium wechselt. Davon einmal in Avenwedde und einmal in Gütersloh. »Das ist jeweils Kadertraining des Westdeutschen Verbandes«, berichtet Artur Milos. Dazu kommen Einheiten beim heimischen Profi-Trainer Andrzej Biziorek, der seine junge Schülerin als sehr fleißig bezeichnet. In der Schüler-Bezirksliga führt sie die Tabelle mit dem SV Bergheim an, schlägt zudem noch für die Frauen der TTG Lemgo in der Damen-Bezirksliga auf.

2017: Laura Milos darf mit Nina Mittelham zum Champions League-Spiel in Driburg einlaufen.

2017: Laura Milos darf mit Nina Mittelham zum Champions League-Spiel in Driburg einlaufen. Foto: Sylvia Rasche

Erste Erfolge haben sich schnell eingestellt: Kreismeisterin, Bezirksmeisterin und Siegerin der NRW-Rangliste der D-Schülerinnen sowie Zweite der NRW-Rangliste der C-Schülerinnen war sie bereits und hat sogar die Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften der bis zu fünf Jahre älteren A-Schülerinnen geschafft. Über Pfingsten darf sie erstmals den Fünf-Länderkampf in Bayern bestreiten. Die Nominierung dafür kam an diesem Freitag und löste bei der Zehnjährigen große Freude aus.

Osterferien in der Sportschule

Über den Kader des Westdeutschen Tischtennisverbandes erreichte sie die Talentsichtung des Deutschen Tischtennisbundes in Düsseldorf und überzeugte die Trainer auch dort. In den Osterferien geht es in der nächsten Stufe mit nur noch zehn Mädchen ihrer Altersklasse aus ganz Deutschland in der Sportschule in Blankenburg unter Leitung von Trainer Dirk Wagner weiter. »Ich freue mich sehr, dass ich dabei sein darf. In Düsseldorf hat es schon großen Spaß gemacht«, berichtet die quirlige Angriffsspielerin, die in ihrem Jahrgang 2009 in Deutschland die Nummer zwei der Punkterangliste ist!

Der Traum vom Tischtennis-Internat

Beim Sichtungslehrgang in Düsseldorf hat Laura Milos auch eines ihrer Idole persönlich kennengelernt. Der deutsche Rekordmeister Timo Boll, der ebenfalls im Tischtenniszentrum in Düsseldorf trainiert, hat den jungen Talenten einen Besuch abgestattet. Am Abend durften sie ein Spiel der Borussia live in der Halle verfolgen. »Das war klasse«, berichtet Laura Milos, die Sport und Mathe als ihre Lieblingsfächer in der Schule angibt und am liebsten das Tischtennis-Internat in Düsseldorf besuchen würde. Dafür ist sie mit zehn Jahren allerdings noch zu jung.

Ballwechsel mit Nationalspielerinnen

Mit Spitzensport kennt sie sich trotzdem schon ganz gut aus: Vor zwei Jahren war sie bei einem Champions League-Spiel des TuS Bad Driburg als Einlaufkind dabei und ist mit ihrem Vater auch häufig bei den Driburger Bundesliga-Heimspielen zu Gast. Zudem durfte sie bei einem Lehrgang in Polen schon ein paar Bälle mit den Nationalspielerinnen Natalia Partyka und Katarzyna Grzybowska-Franc spielen.

Nach Danzig geht es auch in der zweiten Osterferienwoche. Aber vorher hat Laura Milos noch ein anderes großes Ziel: Da möchte sie sich in Blankenburg in der nächsten DTTB-Talent-Sichtungsstufe von ihrer beste Seite zeigen, um auch zum kommenden Lehrgang der besten deutschen Nachwuchsspielerinnen wieder eingeladen zu werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6520858?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850266%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker