Handball-Pokal: HC 71 Steinheim gewinnt das Krimi-Match gegen Detmold
Mit starken Nerven zum Sieg

Steinheim (WB). Das war ein echter Pokal-Krimi. Der HC 71 Steinheim hat gegen die SG Handball Detmold 1 das bessere Ende auf Seiner Seite. Nach 60 Minuten hatte es 22:22 gestanden. In der Verlängerung rang Steinheim die Residenzstädter mit 24:23 nieder und qualifizierte sich für das Achtelfinale am Sonntag, 22. November.

Dienstag, 20.10.2020, 05:00 Uhr
Philip Duda hat im Pokalkrimi gegen die SG Handball Detmold in der Verlängerung das erste Tor. Am Ende siegt der HC 71 Steinheim mit einem Tor Differenz 24:23 und zieht in die nächste Runde ein. Foto: Heinz Wilfert
Philip Duda hat im Pokalkrimi gegen die SG Handball Detmold in der Verlängerung das erste Tor. Am Ende siegt der HC 71 Steinheim mit einem Tor Differenz 24:23 und zieht in die nächste Runde ein. Foto: Heinz Wilfert

Steinheim hatte mit einer kompakten Leistung das Spiel über weite Strecken dominiert und führte schon zur Halbzeit mit 12:10. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff lag der HC scheinbar sicher mit vier Toren (20:16). Zwei Zeitstrafen brachten die Mannschaft dann aus dem Tritt. „Meine Spieler haben dadurch ein wenig den Kopf verloren, sich schlecht bewegt und unüberlegt aufs Tor geworfen,“ bemängelte Trainer Jörg Harke, der dennoch die Entwicklung gegenüber dem Vorjahr erkannte, als man Detmold noch mit zehn Toren unterlegen war.

Detmold holte in der Schlussphase Tor um Tor auf, schaffte den 22:22-Ausgleich und rettete sich in die zweimal fünf Minuten der Verlängerung, in der die Abwehrreihen das Geschehen dominierten. Es fielen nur drei Tore, eins für Detmold, zwei für Steinheim. Das entscheidende Tor warf Lukas Wakup zum 24:23.

Der HC steht damit in der nächsten Runde, der Gegner wird noch ausgelost.

„Wir waren die etwas bessere Mannschaft,“ fasst Harke nach dem knappen Ergebnis seine Eindrücke zusammen.

Die neue Qualität des HC verrät ein Blick in die Torschützenliste mit zehn Namen. „Wir sind sehr ausgeglichen, leisten eine gute Deckungsarbeit und sind variabel im Angriff,“ so Harke.

An diesem Samstag (24. Oktober, 19 Uhr) tritt der HC in der Handball-Bezirksliga zum Lokalderby bei der HSG Blomberg-Lippe an. Auf das Spiel muss Trainer Harke die Mannschaft ohne Training vorbereiten, da die Sporthalle des Gymnasiums wegen Sanierungsarbeiten nicht zur Verfügung steht.

HC Steinheim: Nico Mogge, Malte von Holten; Philip Duda (2), Maarten van der Heyden (2), Malte Werning (1), Dominik Hillebrand (1), Robert Senft (4), Sebastian Bielicki, Lennart Brendel (2), Timo Brändel (3), Lukas Wakup (2), Dennis Wiechers, Christian Franzke (3), Daniel Nunne (4),

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7639177?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850266%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker