Sa., 20.04.2019

Bartoldus-Elf im Bezirksliga-Kellerduell in Warburg gefordert Borgentreichhilft nur ein Sieg

Der FC Nieheim will den nächsten Sieg landen: Hier springt Pascal Otte im Hinspiel über Wesers Timo Bornscheuer.

Der FC Nieheim will den nächsten Sieg landen: Hier springt Pascal Otte im Hinspiel über Wesers Timo Bornscheuer. Foto: Fabian Schiolz

Von Günter Sarrazin, Fabian Scholz und Louisa Arntz

Kreis Höxter (WB). Der FC Nieheim will sich ein kleines Polster verschaffen. Mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den FC Blau-Weiß Weser kann der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga Staffel drei am Ostermontag (Anstoß 15 Uhr) seinen Vorsprung auf den Tabellenzweiten SCV Neuenbeken auf sechs Punkte vergrößern. Wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt will der VfR Borgen­treich in Warburg erkämpfen.

Warburger SV – VfR Borgen-treich (Hinspiel 2:3). Der Warburger SV bittet in der Diemelaue zum Abstiegsduell. Während der Abstieg des Schlusslichts (wie berichtet) nun auch rechnerisch besiegelt ist, fehlen dem Tabellenvorletzten Borgen­treich derzeit vier Punkte zum rettenden Ufer. Hinzu kommt das schlechte Torverhältnis. Für Daniel Bartoldus zählt deshalb nur ein Sieg. »Wenn wir in der Liga bleiben wollen, müssen wir gewinnen«, betont der VfR-Trainer. Sein Team müsse versuchen, die leichtsinnigen Fehler im Spiel abzustellen und vorne endlich wieder das Tor treffen. Außer Jonathan Kornhoff stehen ihm alle Spieler zur Verfügung stehen.

Warburg will an die gute Leistung vom vergangenen Sonntag in Dringenberg anknüpfen, wo die Voss-Elf mit 2:0 in Führung gegangen ist. »Wir wollen von Anfang an wieder eine so gute kämpferische Einstellung auf den Platz bringen. Wir haben ein Heimspiel und versuchen, es zu gewinnen«, sagt Trainer Jürgen Voss. Seine Mannschaft hätte sich schon im Hinspiel belohnen können, ergänzt er auf Anfrage im Rückblick auf die unglückliche 2:3-Niederlage in Borgentreich in der 92. Minute. Leonard Nutt, der sich in Dringenberg einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hat, muss in den nächsten Wochen pausieren. Montag fällt außerdem Christoph Kaiser (Urlaub) aus. Unser Tipp: 1:1

FC Nieheim – FC Blau-Weiß Weser (2:1). Die Gastgeber gehen als klarer Favorit in die Begegnung. Neun Siege aus den letzten neun Spielen sind eine Machtdemons­tration. Dennoch warnt Trainer Raffaele Wiebusch. Im Hinspiel habe man mit Mühe und Not 2:1 in Beverungen gewonnen. »Weser hat mit Heiko Bonan einen sehr guten Trainer. Es wird ein hartes Stück Arbeit«, sagt Wiebusch, der von einem enorm wichtigen Spiel spricht. »Wir wollen unsere Tabellenführung weiter ausbauen«, hat er sicher auch schon das Topspiel am 5. Mai gegen Neuenbeken vor Augen.

Bei Weser läuft es derzeit schlecht. In den Abstiegsduellen gegen Peckelsheim, Ostenland und Anreppen holte das Team nur einen Zähler. Generell wartet es auf den ersten Pflichtspielsieg 2019. »Um ansatzweise die Chance zu haben, einen Punkt mitzunehmen, müssen wir uns um 100 Prozent steigern. Nieheim wird keine Ostergeschenke an uns verteilen«, sagt Heiko Bonan. Gegen Anreppen habe zumindest wieder die Einstellung gestimmt. »Daran müssen wir uns orientieren«, fügt er hinzu. Unser Tipp: 4: 0

SV Dringenberg – Post TSV Detmold (1:2). Mit lediglich fünf Punkten aus den letzten fünf Spielen ist der SVD auf den siebten Tabellenplatz zurückgefallen. Dennoch kann sich die Burgelf mit dem 13. Saisonsieg ein Ostergeschenk machen und wieder auf Rang fünf klettern. »Wir möchten in die Spur zurückfinden und das Selbstvertrauen stärken«, sagt Trainer Sven Schmidt, der aber auch auf die Schwere der Aufgabe hinweist: »Detmold hat eine Mannschaft mit viel Qualität.«

Personelle Ausfälle wegen Urlaub, Arbeit, Verletzungen und Sperren. Dazu Pech in bestimmten Situationen – viele Kleinigkeiten hätten dazu geführt, dass es zuletzt nicht wunschgemäß gelaufen sei, erklärt er, um den Blick dann nach vorn zu richten. »Wir wollen natürlich versuchen, zu gewinnen«, nennt er das Ziel. Der gelbgesperrte Alex­ander Rempe muss ersetzt werden. Unser Tipp: 2:1

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6552392?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F