Fr., 19.04.2019

Auf- und Abstiegsregeln unter der Lupe Bonuschance der Kreisligisten

Dem VfR Borgentreich (hier links Jan Fögen im Spiel gegen Warburgs Tim Trisic) drücken gleich mehrere heimische Kreisligisten im Endspurt um den Bezirksliga-Klassenerhalt die Daumen – auch, um selbst ihre Saisonziele noch zu erreichen.

Dem VfR Borgentreich (hier links Jan Fögen im Spiel gegen Warburgs Tim Trisic) drücken gleich mehrere heimische Kreisligisten im Endspurt um den Bezirksliga-Klassenerhalt die Daumen – auch, um selbst ihre Saisonziele noch zu erreichen. Foto: Sylvia Rasche

Von Sylvia Rasche

Kreis Höxter (WB). Die Fußball-Bezirksligisten bekommen in der Schlussphase der Saison traditionell neue Fans – und zwar die Anhänger jener Kreisligisten, deren Auf- oder Abstieg auch vom Abschneiden der heimischen Bezirksliga-Clubs abhängig ist. In dieser Spielzeit kommt noch eine zweite Variante dazu: Es könnte auch zwei Aufsteiger aus der A-Liga in die Bezirksliga geben – und damit zusätzliche Aufstiegsmöglichkeiten der B- und C-Ligisten.

Insgesamt acht mögliche Fälle hat der Höxteraner Fußballausschuss vor der Saison durchgespielt und die jeweiligen Konsequenzen für die nachfolgenden Teams aufgelistet. »Fall zwei wäre uns natürlich am liebsten gewesen«, sagt Ausschuss-Boss Dieter Attelmann. »Dann hätten wir keinen Bezirksliga-Absteiger gehabt und der A-Liga-Vizemeister besteht die Relegation erfolgreich.« Doch dazu wird es nicht mehr kommen. Mit dem Warburger SV muss mindestens ein heimischer Bezirksligist zurück in die A-Liga. »Wir hoffen, dass es dabei bleibt«, sagt Attelmann – auch im Sinne der heimischen Kreisligisten.

Bezirksliga

Der Meister der Bezirksliga Staffel drei steigt in die Landesliga auf. Sollten mit Ablauf des letzten Spieltages nicht 64 Landesligisten zur Verfügung stehen, spielt der Tabellenzweite eine Relegation. Derzeit führt der FC Nieheim die Liga an. Die drei Tabellenletzten steigen ab. Aktuell würde es neben Warburg auch den VfR Borgen­treich treffen.

Kreisliga A

Der Meister steigt direkt auf. Der Tabellenzweite spielt gegen den zweiten Vertreter aus dem Kreis Paderborn eine Relegation mit Hin- und Rückspiel. Der Höxteraner Club hat dabei im ersten Spiel Heimrecht. Im Kreis Paderborn gibt es noch zwei A-Liga-Staffeln. Der Verlierer des Entscheidungsspieles der beiden Staffelsieger tritt gegen den Höxteraner Vizemeister an. »Sollten in unserer Kreisliga zwei oder mehr Vereine auf Platz zwei punktgleich sein, gibt es Entscheidungsspiele. Das Torverhältnis zählt in der A-Liga nicht«, informiert Attelmann.

In die B-Liga absteigen müssen mindestens zwei Mannschaften. Einen dritten Absteiger aus der A-Liga gibt es bei zwei Bezirksliga-Absteigern aus dem Kreis Höxter, sofern der A-Liga-Zweite die Relegation nicht schafft. Im schlimmsten Fall könnte es sogar vier Absteiger in die B-Liga geben: Nämlich bei drei Bezirksliga-Absteigern und einem Relegations-Aus des A-Liga-Vizemeisters. »Wir müssen für alle Eventualitäten gewappnet sein, daher gibt es diesen Fall in unserem Reglement. Wir hoffen natürlich, dass es dazu nicht kommt«, erklärt Attelmann.

Kreisliga B

Die beiden Staffelsieger der B-Liga steigen direkt in die A-Liga auf – und das auch in der schlechtesten Konstellation. »Es war unser Ziel, ein Entscheidungsspiel der Staffelsieger wie vor zwei Jahren zu verhindern. Das ist gelungen«, sagt Dieter Attelmann. Allerdings gibt es für die Vize-Staffelsieger wenig Hoffnung: Die Tabellenzweiten ermitteln nur dann einen dritten Aufsteiger im Entscheidungsspiel, wenn es bei einem Bezirksliga-Absteiger bleibt und gleichzeitig der A-Liga-Vize in der Relegation erfolgreich ist.

Im Abstiegskampf müssen sich der Tabellenletzte und Vorletzte der beiden Staffeln auf die C-Liga einstellen. Bei drei Bezirksliga-Absteigern könnten es sogar insgesamt fünf Absteiger aus beiden Staffeln geben, wenn der A-Liga-Vizemeister in der Relegation zur Bezirksliga scheitert. Im günstigen Fall dürften die beiden Vorletzten der B-Ligen auf ein Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt hoffen (zwei Bezirksliga-Absteiger und zwei Bezirksliga-Aufsteiger).

Kreisliga C

Steigt nur Warburg aus der Bezirksliga ab, dürfen vier oder gar fünf C-Ligisten aufsteigen. Fünf im zusätzlichen Fall einer erfolgreichen Relegation des A-Liga-Vizemeisters. Kommt ein zweiter oder dritter Bezirksligist zurück auf Kreisebene, gibt es nur drei Aufsteiger. Das sind die Staffelsieger.

Frauen-Kreisliga

Die Höxteraner Kreisliga-Staffel ist zu klein für einen eigenen Aufsteiger. Daher muss der Meister in die Relegation. Pfingstmontag geht die Reise des Titelträgers zum Staffelsieger Arnsberg. Der Gewinner dieser Partie hat am 16. Juni Heimrecht gegen den Vize der Staffel Paderborn/Lippe. In diesem Match wird dann der Aufsteiger ermittelt. Aktuell führt der FC Germete-Wormeln die heimische Liga an. Erster Gegner dürfte der TuS Vosswinkel werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6552407?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F