So., 14.07.2019

Reiten: Sommerturnier des RV Warburger Land: Germeterin erstmals im M-Springen am Anger ganz vorn Julia Scherf feiert Premierensieg

Cerise Bolse aus Großeneder hat zwei Springen in Warburg gewonnen und wurde Zweite im M-Springen.

Cerise Bolse aus Großeneder hat zwei Springen in Warburg gewonnen und wurde Zweite im M-Springen. Foto: Sylvia Rasche

Von Sylvia Rasche

Warburg (WB). Julia Scherf vom RV St. Georg Diemeltal hat das M-Springen, die schwerste Prüfung des ersten Turniertages beim Sommerturnier des RV Warburger Land gewonnen.

Es gab zwar nicht die ganz großen Nennungszahlen der vergangenen Jahre, trotzdem war das Abschlussspringen, eine Qualifikation zum Sparkassen-Cup, am Samstag auf dem Rasenplatz am Anger eine spannende Prüfung mit starken Leistungen und vor allem mit ständig wechselnden Führungen. Als erstes Duo gingen Cerise Bolse und »Casalea« von der RSG Liebenau in den Parcours und legten eine fehlerfreie Runde hin. »Das hat mich besonders gefreut, weil es für Casalea das erste M-Springen überhaupt war«, berichtete die 15-jährige Amazone. Ihre Führung hielt allerdings nicht lange. Ausgerechnet Vater Herbert Bolse, der als dritter Reiter in den Parcours ging, jagte sie ihr ab.

So lächelt sie Siegerin der Qualiprüfung zum Sparkassen-Cup: Julia Scherf vom RV St. Georg Diemeltal Germete hat zum ersten Mal das M-Springen am Anger gewonnen. Es gratulieren der Vorsitzende des RV Warburger Land, Elmar Meßler (links), und Swen Gross, Filialleiter der Sparkasse in Warburg. Foto: Sylvia Rasche

Dann ging es Schlag auf Schlag. Richard Friedrich aus Sachsenhausen war in der Folge ebenfalls fehlerlos und noch ein bisschen schneller als Herbert Bolse. Doch auch er musste seine Führungsrolle postwendend wieder abgeben. Julia Scherf, die aus Volkmarsen stammt, aber seit frühester Jugend beim RV St. Georg Diemeltal in Germete aktiv ist, legte eine furiose Runde hin. 52,76 Sekunden benötigte sie für die neun Hindernisse und blieb fehlerfrei. »Zweimal hat es ein bisschen geklappert. Aber die Stangen sind liegen geblieben. Da habe ich Glück gehabt, das gehört eben auch dazu«, meinte die 28-Jährige. Mit ihrem selbst gezogenen Trakehner »Green hot Chilli Pepper« hatte sie in Warburg im Vorjahr das L-Springen gewonnen und ritt jetzt eine Klasse höher ebenfalls als Erste zur Siegerehrung ein. Es war ihr erster M-Sieg am Anger und der dritte insgesamt. »Der Rasenplatz war gut zu reiten. Mein Pferd ist sehr gut gesprungen«, freute sich Scherf.

Ihre schnelle Runde konnte keiner der Mitbewerber toppen – am nächsten dran war ausgerechnet die Jüngste im Feld, die Großenedererin Cerise Bolse mit »Pepe«. Als vorletztes Paar nahm das Duo das M-Springen in Angriff, blieb fehlerfrei, war aber mit 54,18 Sekunden langsamer als Julia Scherf. »Ich freue mich trotzdem riesig. Es ist meine zweite M-Platzierung überhaupt«, war für Cerise Bolse die Welt in Ordnung.

Die Amazone der RSG Liebenau sammelte am Samstag ihre Schleifen fast schon im Akkord. In nur zweieinhalb Stunden absolvierte sie mit drei Pferden fünf Starts und durfte am Ende vier Schleifen entgegennehmen. »Im Moment läuft es einfach gut«, meinte sie – und hatte ein einfaches Erfolgsrezept parat. »Man muss die Ruhe behalten, auch wenn es zeitlich eng wird, darf man die Hektik nicht aufs Pferd übertragen.« Und zeitlich eng wurde es in ihrem Samstags-Programm gleich mehrfach. Auch, weil sie nach all ihren Prüfungen bei der Siegerehrung vertreten war.

Mit »Cathy Riddle« gewann Cerise Bolse ein A*-Springen, mit »Pepe« ein Stil-L, in dem es mit »Casalea« zudem noch zu Platz vier reichte. Dazu kamen die beiden Nullrunden im M-Springen. Besser geht es kaum.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6776010?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F