Di., 24.09.2019

Bezirksklasse: Neuzugang siegt mit der DJK Adler Brakel 9:3 in Alfen Schumann mit starkem Einstand

Mit ihrem Sieg im Doppel sowie jeweils zwei Erfolgen im Einzel hatten Neuzugang Tobias Schumann (am Ball) und Karsten Oeynhausen großen Anteil am Brakeler 9:3-Erfolg beim SV Rot-Weiß Alfen. »Das Ergebnis ist etwas zu hoch ausgefallen«, sagte Sebastian Justus.

Mit ihrem Sieg im Doppel sowie jeweils zwei Erfolgen im Einzel hatten Neuzugang Tobias Schumann (am Ball) und Karsten Oeynhausen großen Anteil am Brakeler 9:3-Erfolg beim SV Rot-Weiß Alfen. »Das Ergebnis ist etwas zu hoch ausgefallen«, sagte Sebastian Justus. Foto: Sylvia Rasche

Von Alexander Büsching

Kreis Höxter (WB). Der SV Bergheim III bleibt Tabellenführer der Staffel 3 der Herren-Tischtennis-Bezirksklasse. Mit dem 9:6 gegen den TuS Schieder-Schwalenberg erkämpfte das Team am dritten Spieltag den dritten Saisonsieg. Einen doppelten Punktgewinn und eine Niederlage verbuchte der SV Menne II, der zwei Spiele absolvierte. In der Bezirksliga hatte der TuS Bad Driburg beim Tabellenführer DJK BW Avenwedde das Nachsehen.

Bezirksliga

DJK BW Avenwedde IV – TuS Bad Driburg 9:3. Der Spitzenreiter war zu stark für den TuS. Erschwerend kam dazu, dass sich Jürgen Bandel im Training verletzt hat. Er wird in den nächsten Wochen fehlen. »Wir haben uns gut geschlagen. Zwei bis drei Punkte wären mit Sicherheit noch mehr drin gewesen«, sagte Kevin Kösling. Der Beginn verlief aus Sicht seines Teams schleppend, denn nur ein Doppel wurde gewonnen. Kösling/Holdreich drehten einen 0:2-Rückstand in ein 3:2 um. Im Einzel zeigte Kösling am Anfang seine gute Form und gewann sein erstes Einzel 3:1. Doch dann sprang lange nichts heraus. Tristan Baumfelder verlor knapp und auch Stefan Klüppel und Volkhard Meyer konnten ihre Spiele nicht für sich entscheiden. Alois Holtgrewe verkürzte auf 3:6. Danach zeigte Avenwedde seine Dominanz und gab keinen Punkt mehr ab.

Bezirksklasse

SV Bergheim III – TuS Schieder-Schwalenberg 9:6. »Das war wieder eine starke Mannschaftsleistung. Das untere Paarkreuz hat die Partie mit vier Einzelsiegen entschieden«, berichtete Bergheims Matthias Nolte von einem spannenden Spiel in der Steinheimer Grundschulhalle. Dabei gingen gleich beide Startdoppel in den fünften Satz. Während Nolte/Filter siegten, mussten Burchanow/Wiesner ihren Gegnern gratulieren. Auch Ahls/Engelmann gewannen und so hieß es 2:1 für die Hausherren. Im oberen Paarkreuz holten sie nur einen Punkt. Matthias Nolte war mit 3:2-Sätzen erfolgreich. In seinem zweiten Spiel musste er dann seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Artem Burchanow verlor zweimal in drei Sätzen. Im mittleren Paarkreuz punktete Tim Ahls doppelt. Entscheidend war das untere Paarkreuz, in dem Gerd Engelmann und Thomas Filter ihre beiden Spiele gewannen und somit den 9:6-Erfolg besiegelten.

TSV Bentrup-Lossbruch – SV Menne II 0:9. »Das Spiel war eine klare Sache für uns«, sagte Mennes Routinier Hermann-Josef Kriwet zu dem Aufsteigerduell, das zunächst 9:1 für Menne endete. Das 9:0 ergab sich im Nachhinein. Da die Gastgeber ihre Doppel falsch aufgestellt hatten, wurde die Partie entsprechend gewertet.

An den Tischen hatten Daniel Schäfers/Uwe Rademacher klar mit 0:3-Sätzen verloren. Pascal Kriwet/Malte Mutter und Hermann-Josef Kriwet/Josef Seewald gewannen zur 2:1-Führung. Danach waren die Menner nicht mehr aufzuhalten. Pascal Kriwet und Daniel Schäfers siegten beide klar mit 3:0 und auch Hermann-Josef Kriwet, Malte Mutter, Josef Seewald und Uwe Rademacher entschieden ihre Einzel für sich. Daniel Schäfers beendete mit einem zweiten 3:0-Sieg das Spiel.

SV BW Etteln – SV Menne II 9:6. In ihrer zweiten Partie der vergangenen Spielwoche traten die Menner mit dreifachem Ersatz an. Dennoch ging es vielversprechend los. Zwar lagen sie nach den Doppeln mit nur einem Sieg von Seewald/Grosshardt mit 1:2 hinten, doch mit Siegen von Malte Mutter und Pascal Kriwet gingen sie im Einzel in Führung. Danach verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Bis zum 5:5 und Siegen von Hermann-Josef Kriwet und Pascal Kriwet war es ein Match auf Augenhöhe, doch dann glitt es den Mennern aus der Hand. »Positiv zu erwähnen ist, das Pascal beide Spiele ohne Satzverlust gewonnen hat«, freute Hermann-Josef Kriwet. Danach punktete noch Josef Seewald für Menne. »Wir haben das Spiel auch mit drei Leuten Ersatz lange offen gestaltet, am Ende hat Etteln aber verdient gewonnen«, so Hermann-Josef Kriwet.

SV RW Alfen – DJK Adler Brakel 3:9. »Der Sieg war nie gefährdet, wenngleich das Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen ist. Tobias Schumann hat einen überragenden Einstand geliefert«, sagte Brakels Sebastian Justus, der verletzungsbedingt nicht spielen konnte. »Alfen spielte ohne Schilin und Michael Lipsmeyer. Wir waren also schon favorisiert«, erklärte Justus. Brakel startete gut in sein erstes Saisonspiel und ging mit Siegen von Brockmeier/Carsten Roland, Schumann/Oeynhausen und Temme/Varju 3:0 in Führung. »Bei den Doppeln hatten wir Glück, dass wir mit drei Siegen rausgegangen sind, dann spielt es sich in den Einzeln leichter«, führte Justus aus. Tobias Schumann und Marc Brockmeier gewannen klar.

Im mittleren Paarkreuz gab es zu Beginn zwei spannende Fünfsatzspiele, wobei Hermann Temme knapp verlor und Karsten Oeynhausen siegte. Im unteren Paarkreuz lief es ähnlich mit einem Sieg von Carsten Roland und einer Niederlage von Daniel Varju. Mit weiteren Siegen von Tobias Schumann und Karsten Oeynhausen war das 9:3 besiegelt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6953960?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F