Do., 16.01.2020

Ticktes für den Kreispokalfinaltag in Brakel sind umkämpft Vörden erneut im Finale

Michael Evers (rechts) und Michael Hördemann haben sich mit dem VfB Körbecke für den Endspieltag in Brakel qualifiziert.

Michael Evers (rechts) und Michael Hördemann haben sich mit dem VfB Körbecke für den Endspieltag in Brakel qualifiziert. Foto: Sylvia Rasche

Brakel (syn). Im Viertelfinale wäre fast Endstadion gewesen, doch dann drehten die Herren der SV Vörden die Partie und qualifizierten sich erneut für den Tischtennis-Kreispokalfinaltag am Sonntag, 26. Januar, in Brakel.

Herren Kreisliga: Titelverteidiger SV Vörden lag im Viertelfinale gegen den TuS Bad Driburg 0:3 zurück, bevor Gil und Guido Grawe sowie Jens Hagelüken den Schalter umlegten und mit 4:3 ins Halbfinale einzogen. Hier gab es ein 4:0 gegen Höxter und somit das Endspiel-Ticket. Finalgegner Menne musste erst im Halbfinale ran und besiegte Ossendorf 4:2.

Herren 1. Kreisklasse: Der TTV Borgholz und der SV Ossendorf II stehen sich im Finale gegenüber. Ossendorf schaltete im Halbfinale Titelverteidiger Vörden II mit 4:1 aus. Borgholz trat mit Neuzugang Romeo Solfato an und besiegte Bühne ebenfalls 4:1.

Herren 2. Kreisklasse: Der SV Vörden III und der VfB Körbecke treffen im Finale aufeinander. Körbecke schaltete im Halbfinale Borgholz mit 4:2 aus. Vörden musste schon im Viertelfinale an die Tische und setzte sich auf dem Weg ins Endspiel gegen Nieheim und Stahle durch.

Herren 3. Kreisklasse: Der TTC Fortuna Frohnhausen II und der TTC Eichholz haben sich in der größten Klasse bis ins Finale vorgespielt. Schon im Achtelfinale ging es hier los. Frohnhausen gewann gegen Riesel, Ossendorf und Vörden. Eichholz ebnete sich den Weg mit Siegen gegen Driburg, Höxter und Blankenau.

Damen: Oeynhausen und Ossendorf treffen im Finale aufeinander. Oeynhausen setzte sich in einem engen Krimi-Match gegen Brakel 4:3 durch, wobei Margret Rheker zwei Einzel und das Doppel mit Elisabeth Ostermann (14:12 im Fünften) gewann. Den vierten Punkt holte Juliane Bruns. Ossendorf ließ beim 4:0 gegen Borgholz nichts anbrennen.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7195542?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F