VfR Borgentreich siegt 4:0 gegen FC Blau-Weiß Weser
Gelungener Auftakt

Borgentreich (WB). Der Eckball kommt gut herein, Robin Fögen steigt hoch und köpft zum 1:0 ein. In seinem ersten Bezirksligaspiel brachte der 19-Jährige den VfR gestern gegen den FC Blau-Weiß Weser mit 1:0 in Front (11.). Neun Minuten später erhöhte Niklas Mertens auf 2:0. Beim Abpfiff hieß es 4:0 für die Gastgeber.

Sonntag, 13.09.2020, 20:10 Uhr aktualisiert: 13.09.2020, 20:41 Uhr
Borgentreichs Frederik Schumacher macht Druck auf der linken Seite. Er bereitete auch das 2:0 vor. Links: Wesers Kapitän Louis Schreck. Foto: Günter Sarrazin
Borgentreichs Frederik Schumacher macht Druck auf der linken Seite. Er bereitete auch das 2:0 vor. Links: Wesers Kapitän Louis Schreck. Foto: Günter Sarrazin

„Es war ein souveräner Auftakt unserer Mannschaft. Am Ende ist der Sieg auch in dieser Höhe verdient. Das Spiel gibt Zuversicht für die nächsten Aufgaben“, sagte VfR-Sportdirektor Thomas Schulte. „Zugleich war es ein guter Einstand für unseren neuen Trainer Christopher Brand“, ergänzte er.  „Das Ergebnis ist deutlich zu hoch ausgefallen. Wir waren in der zweiten Halbzeit bis zum 3:0 ganz klar die tonangebende Mannschaft, haben aber bei den beiden Großchancen ein besseres Ergebnis verpasst“, sah es Wesers Trainer Marcus Menzel etwas anders. Bei guten Möglichkeiten von Leon Wielert und Noah Mönkemeier hätte seine Elf im zweiten Durchgang den Anschlusstreffer erzielen können. Sie verpassten jedoch das Borgentreicher Gehäuse. Luca Mertens entschied die Partie endgültig (3:0/82.). Jan Fögen erhöhte zum Endstand (89.).

Für den VfR war es der erste Sonntag mit drei Heimspielen unter Corona-Bedingungen. Da die Rot-Schwarzen neben der kleinen Sporthalle auch die Umkleidekabinen und Duschen in der benachbarten Zweifachsporthalle des Schulzentrums nutzen können, müssen sie die zeitlichen Abstände zwischen den Spielen nach Schultes Worten nicht zwingend vergrößern. „Mit der Nutzung der Zweifachsporthalle ist es gewährleistet, dass jede Mannschaft ihren eigenen Duschbereich hat“, erklärte er. „Die Stadt unterstützt uns sehr. Zudem haben wir viele ehrenamtliche Helfer“, stellte Vorsitzender Franz Bußmann heraus.

Die Freude der Gastgeber über den Sieg in ihrem ersten Saisonspiel hielt sich in Grenzen. Ein Borgentreicher Zuschauer war zusammengebrochen und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Notarzt kam mit dem Rettungshubschrauber aus Kassel.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7581668?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
Auch NRW-Regionen als Standort für Atommüll-Endlager geeignet
Symbolfoto. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker