Großeneder und Willebadessen in der B-Liga Gruppe 2 vorn
SG Scherfede II siegt in Nachspielzeit

Kreis Höxter (WB). Späte Tore in Scherfede stürzen den Tabellenführer der Kreisliga B Gruppe 2. Scherfede/Rimbeck/Wrexen II gewinnt 2:1 gegen die SG Borgholz-Natzungen/Manrode. Der FC Großeneder/Engar holt nur einen Punkt in Herste und wird damit neuer Spitzenreiter. Punktgleich auf Rang zwei landet der TuS Willebadessen nach dem 3:2 im Verfolgerduell gegen den SV Menne.

Montag, 28.09.2020, 03:30 Uhr aktualisiert: 28.09.2020, 10:06 Uhr
Jubel bei der SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen II: Devon Thiele (Nummer neun) und Christopher Menge (rechts) drehten in der Nachspielzeit das Match gegen die SG Borgholz. Hier wird Thieles Siegtreffer gefeiert. Links: Felix Hoppe, Zweiter von links: Robert Finaru. Foto: Günter Sarrazin
Jubel bei der SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen II: Devon Thiele (Nummer neun) und Christopher Menge (rechts) drehten in der Nachspielzeit das Match gegen die SG Borgholz. Hier wird Thieles Siegtreffer gefeiert. Links: Felix Hoppe, Zweiter von links: Robert Finaru. Foto: Günter Sarrazin

SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen II – SG Borgholz-Natzungen/Manrode 2:1 (0:0). Was für ein Schlussakt: Mit Treffern in der 90. und 93. Minute brachte die Hoffmann-Truppe dem bisherigen Tabellenführer die erste Niederlage bei. Die beiden Joker Christopher Menge (1:1) und Devon Thiele (2:1) stachen. Sie waren in der Schlussphase von Trainer Thomas Hoffmann eingewechselt worden. Menge drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie, Thiele versenkte einen Fernschuss im Netz. Ebenfalls mit einem Weitschuss in den Winkel hatte Jan-Philipp Groppe die Gäste mit 1:0 in Führung gebracht. In der 60. Minute parierte Scherfedes Torhüter Marcel Lenz einen Elfer von Rene Stohldreier.

SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe – FC Germete/Wormeln II 4:0 (2:0). „Es war ein deutlicher Sieg, wir hatten noch vier Pfosten- und zwei Lattentreffer“, berichtete SG-Trainer Andreas Kleinschmidt. „Wir haben einfach zu viel zugelassen. Das war nichts“, resümierte FC-Trainer Stefan Branke. Ein Lob gab es nur für Torhüter Pascal Zimmermann, der Schlimmeres verhinderte. Die Tore markierten Matthias Göllner (4., 85.), Christoph Suermann auf Vorlage von Sören Güthoff (46.) und Daniel Suermann (70.).

SV Herste – FC Großeneder/Engar 1:1 (0:0). „Hochzufrieden”, war das erste, was SV-Trainer Ralf Pfeiffer zum Spiel sagte. Knackpunkt der Partie war der gehaltene Elfer von SV-Torhüter Daniel Adams gegen Kevin Meinert. Danach schoss der reaktivierte Alte-Herrenspieler Karsten Kappenberg das 1:0 (63.). Den Ausgleich köpfte Steffen Nagel (72.). Der FC bleibt ungeschlagen und übernahm die Tabellenspitze.

FC Peckelsheim/Eissen/Löwen II – SSV Herlinghausen 4:2 (1:0). Wieder musste Trainer Thorsten Viereck Spieler an die erste Mannschaft abgeben. Er holte sich sein Personal von der Alteherren-Mannschaft. „Letztlich hatten wir das Spiel unter Kontrolle“, freute er sich über den Dreierpack. Ismat Amiri (1:0/39., 4:1/85.) und Max Jonietz (2:0/71., 3:0/81.) trafen. In der 70. Minute hatte ein SSV-Akteure die Rote Karte gesehen. So erzielten Michael Eckersberg (1:3/84.) und Kevin Meyer (2:4/89.) ihre Ehrentreffer in Unterzahl.

FC Westheim/Oesdorf – SV Daseburg 3:3 (0:0). „Wir haben 1:3 zurückgelegen und den Punkt geholt”, sagte FC-Trainer Klaus Hansmann, der sich mehr erhofft hatte. Trainerkollege Volker Stuckenberg berichtete: „Nach dem 3:2 sind wir nervös geworden.“ Das 1:0 für die Gäste schoss Alexander Meier (60.). Mit einer Bogenlampe gelang Felix Grote das 2:0 (65.). Veit Giersch verkürzte (1:2/68.). Mario Bünz sorgte für das 3:1 (77.). Per Elfer erzielte Giersch das 2:3 (84.) und Marcel Lohoff schoss das 3:3 (90.).

SG Siddessen/Niesen – SG Nörde/Ossendorf 1:4 (0:1). „Aus fünf Chancen haben wir vier Tore gemacht. Diesmal hatten wir das Glück, das in den ersten Partien fehlte“, sagte Ossendorfs Trainer Otto Sinemus. Maximilian Trilling verwandelte einen Elfer (7.). Manuel Kurte traf zweimal (63./87.). Ein Eigentor von Nico-Daniel Überdick war das 1:3 (83.). Fabian Bobbert schoss das 1:2 (70.).

SV Hohenwepel – VfR Borgentreich II  3:2 (0:1). Die Gäste bestimmten die ersten Halbzeit und gingen durch Christian Maier in Front. Kurz nach der Pause glich Nic Wiemers aus. Jan Eikenberg holte die Führung zurück (70.). Einen Freistoß hämmerte Pascal Brechtken aus 30 Metern in die Maschen: 2:2 (80). Einen Abpraller nutzte Lars Scholand zum 3:2-Siegtor (85.). „Wir haben gekämpft. Ich bin sehr, sehr zufrieden“, freute sich SV-Trainer Franz Böddeker. „Im Endeffekt fehlt uns ein Stürmer“, war die Erkenntnis von VfR-Trainer Ingo Conze.

SV Menne – TuS Willebadessen 2:3 (2:1). Nach einer guten Kombination traf Luca Schwanitz zum 1:0 (6.) für den TuS. Okan Bayram glich aus (1:1/20.) und Marvin Nolte holte die Führung zur Pause (2:1/42.). „In der zweiten Halbzeit hat der TuS weiter Dampf gemacht, wir konnten nicht mehr mithalten“, berichtete SV-Trainer Lars Stuckenbrock. In der 50. Minute hatte SV-Torhüter Pascal Menne einen Torschuss vereitelt, aber eine Viertelstunde später netzte Alexander Dück zum 2:2 ein. Nach einem schönen Spielzug über Außen schloss Thomas Klassen mit dem 3:2 (88.) für die Gäste ab. Er war in der 29. Minute für Mario Scholtz ins Spiel gekommen, der sich verletzt hatte und ins Krankenhaus musste.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7605203?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker