Skaterhockey: Spielerinnen und Spieler des TV Brakel entdecken neue Möglichkeiten, um in Form zu bleiben
Die „Blitze“ halten sich fit

Brakel -

Die Skaterhockeyhallen in Deutschland sind weiterhin geschlossen. So bleibt auch die Halle im Generationenpark in Brakel, die Heimspielstätte des TV Brakel, zu. Davon lassen sich die „Blitze“ aus der Nethestadt allerdings nicht unterkriegen und stellen ihr eigenes individuelles Training auf die Beine. Dabei ist vor allem Kreativität gefragt. Von Niklas Plückebaum
Mittwoch, 24.03.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 24.03.2021, 03:00 Uhr
Mattis (rechts) und Michel Menne nutzen jede Gelegenheit. Dabei dient der Parkplatz vor ihrem Elternhaus als Skaterhockeyfeld.
Mattis (rechts) und Michel Menne nutzen jede Gelegenheit. Dabei dient der Parkplatz vor ihrem Elternhaus als Skaterhockeyfeld.
Die Spieler und Spielerinnen entdecken neue Möglichkeiten, wie sie fit bleiben. Nachwuchstrainer und Herrenspieler Mattis Menne und sein Bruder Michel nutzen beispielsweise den Parkplatz vor ihrem Elternhaus als Spielfläche. Die Inliner und Sportsachen werden angezogen, ein kleines Tor aufgestellt. Schon können sie Zweikämpfe, Passspiel und Torschüsse üben. „Es ist nicht das Gleiche wie in der Halle, aber immerhin haben wir die Möglichkeit, Skaterhockey zu spielen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7881966?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7881966?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
0:0 – Voglsammer vergibt, Ortega rettet
Andreas Voglsammer vergab vor dem Wechsel die Riesenchance zur Arminia-Führung.
Nachrichten-Ticker